Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Unaufdringliche Werbung: Chrome…

Finde ich super

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Finde ich super

    Autor: A4tW 20.04.17 - 13:19

    Wenn es zur Implementierung kommt, deinstalliere ich gerne meine derzeitigen Add-Ons, die jegliche Werbung blocken. Dass viele Webseiten auf Werbung angewiesen sind, ist selbst für mich als Adblocker-Nutzer logisch, nur leider ist im Netz viel zu viel aufdringliche Werbung unterwegs. Am schlimmsten sind eh selbststartende Videos mit Ton.

    Ich gönne vielen Webseiten Ihre Werbeeinnahmen, habe aber keine Lust für jede besuchte Seite meinen Adblocker entsprechend einzustellen. Da käme mir dieses Chrome-Feature recht. Ich sehe keine aufdringliche Werbung mehr und die Seitenbetreiber mit angemessener Werbung kommen an Ihre Einnahmen.

  2. Re: Finde ich super

    Autor: CSCmdr 20.04.17 - 13:34

    Sowas von +1

  3. Re: Finde ich super

    Autor: ikhaya 20.04.17 - 13:37

    Na du hast doch genug Freiwillige Leute die Dinge wie die Easylist pflegen.
    Da ist der Eigenaufwand nicht sonderlich hoch, wenn man überhaupt was machen muss.

  4. Re: Finde ich super

    Autor: Nein! 20.04.17 - 13:53

    A4tW schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn es zur Implementierung kommt, deinstalliere ich gerne meine
    > derzeitigen Add-Ons, die jegliche Werbung blocken.


    detto

  5. Re: Finde ich super

    Autor: Apfelbrot 20.04.17 - 14:07

    ikhaya schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na du hast doch genug Freiwillige Leute die Dinge wie die Easylist
    > pflegen.
    > Da ist der Eigenaufwand nicht sonderlich hoch, wenn man überhaupt was
    > machen muss.

    Tja nur dass viele Werbetreibende bereits gut funktionierende Wege um die Listen herum gefunden haben. Teilweise auch in dem man einfach lange genug die Macher der Easylist erpresst in dem man Ihnen wütende Nutzer vorbei schickt.

  6. Re: Finde ich super

    Autor: tomate.salat.inc 20.04.17 - 14:07

    Bin da noch etwas skeptischer. Ich würde dem ganzen auf jeden Fall ne Chance geben, aber um meine Addons zu deaktivieren müsste da auch schon ein tracking-schutz drin sein. Und daran glaube ich nicht. Allerdings ist es ein Schritt in die richtige Richtung.

  7. Re: Finde ich super

    Autor: User_x 20.04.17 - 14:12

    Apfelbrot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ikhaya schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Na du hast doch genug Freiwillige Leute die Dinge wie die Easylist
    > > pflegen.
    > > Da ist der Eigenaufwand nicht sonderlich hoch, wenn man überhaupt was
    > > machen muss.
    >
    > Tja nur dass viele Werbetreibende bereits gut funktionierende Wege um die
    > Listen herum gefunden haben. Teilweise auch in dem man einfach lange genug
    > die Macher der Easylist erpresst in dem man Ihnen wütende Nutzer vorbei
    > schickt.

    naja, sabotage wäre auch, die Listen mit vielen Usern mit "Schwachsinns" Einträgen zuzumüllen, dass soweit keine Seite mehr flüssig funktioniert und jeder den Adblocker deaktiviert da er rein "technisch" versagt...

  8. Re: Finde ich super

    Autor: Hotohori 20.04.17 - 18:59

    Für Trackingschutz kann man ja dann ein extra Addon nutzen.

  9. Re: Finde ich super

    Autor: Hotohori 20.04.17 - 19:00

    +1

    Das wäre definitiv eine positive Entwicklung und man könnte klar sagen: der AdBlocker hat seinen Zweck erfüllt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.04.17 19:00 durch Hotohori.

  10. Re: Finde ich super

    Autor: FreiGeistler 21.04.17 - 08:10

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apfelbrot schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ikhaya schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Na du hast doch genug Freiwillige Leute die Dinge wie die Easylist
    > > > pflegen.
    > > > Da ist der Eigenaufwand nicht sonderlich hoch, wenn man überhaupt was
    > > > machen muss.
    > >
    > > Tja nur dass viele Werbetreibende bereits gut funktionierende Wege um
    > die
    > > Listen herum gefunden haben. Teilweise auch in dem man einfach lange
    > genug
    > > die Macher der Easylist erpresst in dem man Ihnen wütende Nutzer vorbei
    > > schickt.
    >
    > naja, sabotage wäre auch, die Listen mit vielen Usern mit "Schwachsinns"
    > Einträgen zuzumüllen, dass soweit keine Seite mehr flüssig funktioniert und
    > jeder den Adblocker deaktiviert da er rein "technisch" versagt...

    Stimmt schon, warum sind die noch nicht auf github?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. alanta health group GmbH, Hamburg-Jenfeld
  2. BWI GmbH, verschiedene Standorte
  3. Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) gGmbH, Köln
  4. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Ilmenau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)
  2. 119,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
Elektromobilität
Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
  2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
  3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
Fitbit Versa Lite im Test
Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
  2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
  3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

  1. Faltbares Smartphone: Samsung sagt Start des Galaxy Fold ab
    Faltbares Smartphone
    Samsung sagt Start des Galaxy Fold ab

    Samsung steht vor einem Foldgate: Der südkoreanische Hersteller hat den Marktstart des faltbaren Smartphones Galaxy Fold vorerst abgesagt. Nachdem die Testgeräte einiger Journalisten auch ohne ihr Zutun kaputt gegangen sind, soll das Gerät noch einmal gründlich untersucht werden.

  2. Joe Armstrong: Der Erlang-Erfinder ist gestorben
    Joe Armstrong
    Der Erlang-Erfinder ist gestorben

    Der Informatiker Joe Armstrong gilt als Erfinder der Programmiersprache Erlang und war Experte für verteilte und fehlertolerante Systeme. Armstrong erlag nun den Folgen einer Lungenerkrankung.

  3. Tchap: Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs
    Tchap
    Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs

    Kurz nach dem Start ist es einem Sicherheitsforscher gelungen, sich unberechtigt bei der Whatsapp-Alternative der französischen Regierung anzumelden. Der Forscher fand weitere vermeintliche Fehler, die laut den Entwicklern der Matrix-Software aber keine sind.


  1. 21:11

  2. 12:06

  3. 11:32

  4. 11:08

  5. 12:55

  6. 11:14

  7. 10:58

  8. 16:00