Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Unix: OpenBSD 6.0 erzwingt W^X für…

Wer nutzt es?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer nutzt es?

    Autor: redbullface 01.09.16 - 20:27

    Nutzt denn jemand OpenBSD aus diesem Forum? Wenn ja, wo liegen die Vorteile gegenüber anderen Systemen und wieso sollte man kein Linux Betriebsystem stattdessen nutzen? Ich werde es mir mal irgendwann in VirtualBox anschauen, einfach aus reiner Neugier und Interesse an der Thematik.

  2. Re: Wer nutzt es?

    Autor: grslbr 01.09.16 - 20:34

    redbullface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nutzt denn jemand OpenBSD aus diesem Forum? Wenn ja, wo liegen die Vorteile
    > gegenüber anderen Systemen und wieso sollte man kein Linux Betriebsystem
    > stattdessen nutzen? Ich werde es mir mal irgendwann in VirtualBox
    > anschauen, einfach aus reiner Neugier und Interesse an der Thematik.

    Viel Spaß. Komfort ist da, sagen wir mal, Nebensache. Auch nur als VM getestet bisher und natürlich verdanken wir dem OpenBSD Team eine Menge toller Software, aber das System hat viel, viel Zeit gefressen bis es auf einem 'najo' Stand war.

    Ich bin allerdings auch auf Linux groß geworden, die Unterschiede haben mich verrückt gemacht. Gibt ja genug Leute mit BSD Hintergrund die's anders rum sagen.

    Würde es mit FreeBSD probieren zuerst. Wenn OpenBSD das Gentoo hardened unter den BSDs ist, ist FreeBSD eher so das Debian. Ein BSD-Ubuntu, kein Plan ob's sowas gäbe.

    Alles jetzt sehr subjektiv.

    Nobody belongs anywhere, nobody exists on purpose,
    everybody's going to die. Come watch TV?

  3. Re: Wer nutzt es?

    Autor: redbullface 01.09.16 - 20:39

    Ja stimmt, ich hatte auch mal FreeBSD vor zu testen. Habe das ganz vergessen. Vielleicht ist OpenBSD doch etwas zu hardcore.

  4. Re: Wer nutzt es?

    Autor: timistcool 01.09.16 - 20:55

    OpenBSD ist, so wie die meisten anderen BSDs, nicht primär als Desktop OS konzipiert.
    BSD wird immer dort gerne eingesetzt, wo Sicherheit an erster Stelle steht, z.B. Banking backends oder Router.
    Um Komfort geht es also tatsächlich eher nebensächlich.

  5. Re: Wer nutzt es?

    Autor: bstea 01.09.16 - 21:47

    Wenn man ein Unix verwenden will und einem die Software und die Konzepte zusagen kann man OpenBSD verwenden. Aber Switcher, die vor irgendwas geflohen sind und gern ihr altes System zurückhaben wollen minus Feature x, sind nicht gern gesehen.
    Ich hätte arge Bedenken das als Router einzusetzen, dafür ist der Support zu kurz, die Änderungen zu plötzlich und schwerwiegend.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  6. Re: Wer nutzt es?

    Autor: cpt.dirk 02.09.16 - 02:30

    >Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

    http://www.hallobiber.ch/biberfleisch

    Ich fürchte, du irrst dich :)

  7. Re: Wer nutzt es?

    Autor: Moe479 02.09.16 - 04:05

    Ob Biber essbar sind, darum geht es in seiner Signatur nicht, sondern um eine Verballhornung einer in der Vergangenheit oft zitierten angeblichen Weissagung der Cree-Indianer:
    "Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen [ist], [dann] werdet Ihr feststellen, dass man Geld nicht essen kann!"



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.09.16 04:06 durch Moe479.

  8. Re: Wer nutzt es?

    Autor: cpt.dirk 02.09.16 - 13:30

    Natürlich, wer kennt das Sprichwort nicht...

    Ich habe auch des öfteren geschmunzelt über die Neuauslegung und gestern dachte ich mir, schau doch mal nach, ob man Biber wirklich nicht essen kann, und siehe da: man kann!

  9. Re: Wer nutzt es?

    Autor: Anonymer Nutzer 02.09.16 - 20:04

    Ihr habt den Witz getötet und dann nekrophiliert

  10. Re: Wer nutzt es?

    Autor: cpt.dirk 02.09.16 - 22:20

    Vielleicht hab' ich das auch falsch verstanden und es war JUSTIN Bieber gemeint?? Den kann man nun wirklich nicht essen!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität des Saarlandes, Saarbrücken
  2. Formware GmbH, Nußdorf am Inn
  3. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  4. UDG United Digital Group, Ludwigsburg, Herrenberg, Karlsruhe, Hamburg, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 2,49€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
Elektromobilität
Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
  2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
  3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Dragon-Raumschiff bei Test explodiert
  2. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  3. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers

  1. Mobilfunk: Nokia macht wegen 5G-Sicherheitsbedenken Verlust
    Mobilfunk
    Nokia macht wegen 5G-Sicherheitsbedenken Verlust

    Nokia kann von der US-Kampagne gegen Huawei nicht profitieren, sondern verbucht einen unerwarteten Verlust. Investitionen seien erforderlich, erklärte Konzernchef Rajeev Suri.

  2. Hybridkonsole: Nintendo hat 34,7 Millionen Switch verkauft
    Hybridkonsole
    Nintendo hat 34,7 Millionen Switch verkauft

    Die Switch läuft weiterhin gut. Nintendo hat nach eigenen Angaben bislang fast 35 Millionen Einheiten verkauft. Für weiteren Absatz sollen neue Spiele wie Super Mario Maker 2 sorgen. Eine neue Version der Hybridkonsole soll zumindest demnächst nicht erscheinen.

  3. Metropolregion Hamburg: 6.000 Kilometer Glasfaserleitung werden verlegt
    Metropolregion Hamburg
    6.000 Kilometer Glasfaserleitung werden verlegt

    Minister Scheuer hat am Donnerstag das "bislang größte Projekt im Rahmen des Bundesförderprogramms Breitbandausbau" gestartet. Es geht um Timmendorf auf der Insel Poel und rund 6.000 Kilometer Glasfaserleitungen.


  1. 18:30

  2. 17:39

  3. 16:27

  4. 15:57

  5. 15:41

  6. 15:25

  7. 15:18

  8. 14:20