Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Unsichere Android-Version…

Total verrückt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Total verrückt

    Autor: jsm 21.07.17 - 14:48

    Das ist doch ein falscher Ansatz.
    Was kann der Händler dafür und woher soll er das wissen?

    Samsung hat zB mehr als ein mal Updates versprochen und diese dann niemals geliefert. Soll für so eine Lüge jetzt irgend ein Händler haften?
    Sollen die Händler nun die Hersteller zwingen ihre leeren Versprechen einzuhalten?

    Gibt es nicht in praktisch jeder OS-Version bekannte Lücken die nicht geschlossen wurden? Jeden Monat gibts neue Funde und jeden Monat bekommen ein paar mehr Geräte keine Updates mehr.

    Ich sehe die Pflicht einzig und allein bei den Herstellern und den Kunden (und dem Gesetzgeber). Was hindert den Gesetzgeber daran eine Update-Pflicht für neue Geräte zu diktieren? Warum kaufen Kunden immer und immer wieder Geräte die nach kürzester Zeit kaputt/veraltet/unsicher sind und was kann irgend ein Händler für dieses faule, dumme und verschwenderische Verhalten?

  2. Re: Total verrückt

    Autor: Salzbretzel 21.07.17 - 14:56

    Der Händler konnte sehen das es für das Gerät keine Updates gab. Das die Android Version Asbach Uralt ist.

    > Ich sehe die Pflicht einzig und allein bei den Herstellern und den Kunden
    Und der Kunde weis das? Er kommt in den Mediamarkt und weis bei einem No Name Gerät sofort das es eine alte Android Version hat?
    Der Händler verkauft ein Gerät mit Sicherheitsmängel. Würde er es mit einem Toaster machen der die Wohnung abfackelt schreit jeder. Der Kunde hätte ja sehen können das kein CE Zeichen dran ist.
    Das selbe ist hier. Man geht in ein Geschäft um die Informationen zu bekommen. In einem Geschäft ist nicht davon auszugehen das ich unsichere Objekte erstehe. Sollte das Gerät Gefahren beinhalten die für mich als Laien nicht ersichtlich sind kann ich erwarten das der Verkäufer mich informiert.

  3. Re: Total verrückt

    Autor: dave85 21.07.17 - 14:59

    Sehe ich genauso. Wenn Mediamarkt ein Gerät mit bekannten Sicherheitsmängeln verkauft (die vom Hersteller nicht gepatcht werden), dann ist der Händler in meinen Augen in der Pflicht. -> Gewährleistung - das Gerät hatte beim Kauf einen Mangel.

    > Sollen die Händler nun die Hersteller zwingen ihre leeren Versprechen einzuhalten?
    Das nicht, aber die Händler könnten entsprechende Geräte einfach aus dem Verkauf nehmen. Und damit Druck auf die Hersteller ausüben, damit die ihre Geräte up to date halten, um sie weiter verkaufen zu können.

  4. Re: Total verrückt

    Autor: LH 21.07.17 - 15:05

    jsm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist doch ein falscher Ansatz.

    Im Gegenteil, es ist genau richtig.

    > Was kann der Händler dafür und woher soll er das wissen?

    Er kann sich vorab informieren. Hier geht es um ein Gerät, das bereits im Regal voller Sicherheitslücken ist, die nie geschlossen werden. Dies kann man leicht erfahren.
    Wenn ein Händler sich nicht dafür interessiert, muss er im Zweifelsfall eben dann "bluten".

    > Samsung hat zB mehr als ein mal Updates versprochen und diese dann niemals
    > geliefert. Soll für so eine Lüge jetzt irgend ein Händler haften?

    Updates nach dem Verkauf sind ein eigenes Thema. Aber auch da könnte ein Händler durchaus haften, er würde dann - in einem solchen Szenario - dann seine Ansprüche selbst gegenüber seinem Großhändler geltend machen, der dann wiederum gegenüber dem Hersteller. Ein normaler rechtlicher Prozess, der den kleinsten in der Kette (hier: der Kunden) davor schützen soll, dass er Ansprüche bei jemanden geltend machen muss, mit dem er gar nicht direkt zu tun hatte.

    > Sollen die Händler nun die Hersteller zwingen ihre leeren Versprechen
    > einzuhalten?

    Würde dies hier verlangte sich tatsächlich auf dauer durchsetzen, wäre dies sicher dann bald üblich.

    > Ich sehe die Pflicht einzig und allein bei den Herstellern und den Kunden
    > (und dem Gesetzgeber). Was hindert den Gesetzgeber daran eine
    > Update-Pflicht für neue Geräte zu diktieren?

    > Warum kaufen Kunden immer und
    > immer wieder Geräte die nach kürzester Zeit kaputt/veraltet/unsicher sind

    Viele Kunden wissen das nicht. Es ist nun einmal auch wesentlich leichter für einen Händler, der ein Telefon 1000x verkauft, etwas darüber zu erfahren, als für 1000 Kunden, die nur 1 Telefon alle paar Jahre kaufen.
    Die Händler sind Experten, die Kunden nicht zwingend.

    > und was kann irgend ein Händler für dieses faule, dumme und
    > verschwenderische Verhalten?

    Die armen Händler, die noch ihr letzten Hemd dabei verlieren, wenn sie den Kunden den alten Schrott verkaufen. Am besten spenden wir alle ein paar Taschentücher ;)

  5. Re: Total verrückt

    Autor: stiGGG 21.07.17 - 17:28

    jsm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was hindert den Gesetzgeber daran eine Update-Pflicht für neue Geräte zu diktieren?

    Dass es so gut wie unmöglich ist zu per Gesetz zu definieren, was eine Sicherheitslücke ist.

  6. Re: Total verrückt

    Autor: Proctrap 22.07.17 - 02:35

    da es anscheinend nicht direkt über die Hersteller geht wird hiermit erreicht dass sich diese Geräte einfach nicht mehr verkaufen da die Händler kein Interesse mehr haben.

    ausgeloggt kein JS für golem = keine Seitenhüpfer

  7. Re: Total verrückt

    Autor: Vanger 22.07.17 - 12:06

    > Das ist doch ein falscher Ansatz.
    > Was kann der Händler dafür und woher soll er das wissen?

    Was der Händler dafür kann? Nichts. Ist das irgendwie anders als bei einer kaputten Waschmaschine? Nein. Es ist vollkommen richtig, dass der Kunde seine Ansprüche gegenüber dem Händler geltend macht - und der dann wiederum seine Ansprüche gegenüber dem Hersteller.

    Wieso sollte es da irgend einen Unterschied zwischen Fehlern in Android und einer kaputten Waschmaschine geben? Beides sind Mängel im Sinne des Gewährleistungsrechts. Wird Zeit, dass dieses Recht endlich auch mal bei Softwarefehlern durchgesetzt wird.

    Diese ominöse "Haftung für Softwarefehler", die speziell beim Internet of Trash (IoT) gerne beschworen wird, gibt es schon seit vielen Jahrzehnten... Nennt sich Gewährleistungsrecht des Kunden.

  8. Re: Total verrückt

    Autor: Blackburn 22.07.17 - 13:43

    jsm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist doch ein falscher Ansatz.
    > Was kann der Händler dafür und woher soll er das wissen?

    Er könnte den Hersteller ganz einfach fragen und verlangen, den Updateplan vertraglich zuzusichern. Anonsten gibt's keinen Shelf Space. Ich bin sicher, wenn die großen Elektronikmärke damit drohen, Produkte nicht zu verkaufen, überlegen die Hersteller es sich ganz schnell anders.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.07.17 13:46 durch Blackburn.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DASGIP Information and Process Technology GmbH, Jülich
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  3. ENERCON GmbH, Aurich
  4. BWI GmbH, Bonn, München, Schwielowsee

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. CPU-Kühler)
  2. mit Gutschein: NBBCORSAIRPSP19
  3. (heute u. a. Saugroboter)
  4. (u. a. Metal Gear Solid V: The Definitive Experience für 8,99€ und Train Simulator 2019 für 12...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
Vernetztes Fahren
Wer hat uns verraten? Autodaten

An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

  1. Graue Flecken: Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas
    Graue Flecken
    Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas

    Die Förderung des Ausbaus in grauen Flecken, wo schon ein Netzbetreiber Anschlüsse mit mindestens 30 MBit/s anbietet, alarmiert die Kabelnetzbetreiber. Sie fürchten einen Überbau mit Glasfaser, obwohl Koaxialkabel Gigabitdatenraten liefern kann.

  2. Störung: Google Kalender war weltweit ausgefallen
    Störung
    Google Kalender war weltweit ausgefallen

    Google hatte ein größeres Problem mit seinem Kalender: Nutzer berichteten, dass die Funktion weltweit ausgefallen war. Die Webseite und die Synchronisation zu mobilen Apps waren ausgefallen, mittlerweile scheint aber wieder alles zu funktionieren.

  3. Netzbau: United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern
    Netzbau
    United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern

    United Internet sucht sich gegenwärtig einen 5G-Netzausrüster, die finalen Gespräche haben noch nicht begonnen. Doch ab wann kann das neu versteigerte Spektrum eigentlich genutzt werden?


  1. 18:14

  2. 17:13

  3. 17:01

  4. 16:39

  5. 16:24

  6. 15:55

  7. 14:52

  8. 13:50