1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Unsoziales Netzwerken: Facebook gibt…

Illusion eines freien Wettbewerbs

Danke an alle Helfer!
Wir läuten hier mit den Freitag ein und bitten ins entsprechende Forum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Illusion eines freien Wettbewerbs

    Autor: vheinitz@googlemail.com 13.05.11 - 14:00

    Das ist ja ein Skandal!
    Noch schlimmer: MS-Excell-Hersteller hat zugegeben, dass er gegen MS-Word Hersteller eine schmutzige Werbekampagne geführt hat!!!

    Mit solchen Gerüchten kann man einen Eindruck vermitteln, es gebe in der Welt noch einen freien Wettbewerb. IHMO, die Strippen von Google, Assbook, Wikiblödia & Co enden in der gleichen Hand.

  2. Re: Illusion eines freien Wettbewerbs

    Autor: lear 13.05.11 - 15:51

    "IHMO, die Strippen von Google, Assbook, Wikiblödia & Co enden in der gleichen Hand."

    Ja, dem Weltjudentum vermutlich.
    Das hat auch dafür gesorgt das in deinen Pillen heute wieder nur Zucker war.

  3. Re: Illusion eines freien Wettbewerbs

    Autor: vheinitz@googlemail.com 14.05.11 - 17:42

    Was liest Du denn? Chomsky vermutlich nicht.
    Pentagon wäre eher ein Kandidat.
    Deine Pillen sind blau. Und wenn Du demnächst bei einer Apotheke vorbei schaust, frag nach den Pillen gegen Antisemitismus.

  4. Re: Illusion eines freien Wettbewerbs

    Autor: lear 15.05.11 - 13:49

    Von einer Analogie zwischen zwei schwachsinnigen Verschwörungstheorien, von denen eine zugegebenermaßen rassistisch motiviert oder zum. unterfüttert war, direkt auf eine antisemitische Gesinnung zu schließen, ist irgendwo zwischen pervers und bedenklich - oder ein lausiger Versuch dialektischer Argumentation.

    Vllt. sollte es auch nur ein (schwacher) Grund sein um Chomsky anzuführen, der zwar ein hochintelligenter Mann ist und mit seinen eher linken Ansichten dir (teilweise!) nahe sein dürfte, aber sich ganz sicher nicht mit hanebüchenen Aussagen über eine geheime Zentralsteuerung aller Unternehmen aus dem Fenster lehnen würde - zumal er als Linguist da ohnehin wenig Gewicht einbringen würde (außer natürlich im Bereich der Manipulation, von der du ja wohl in Deiner paranoiden Theorie ausgehst - ich würde mich an Deiner Stelle aber eher auf Descartes berufen - oder eben gleich The Matrix, also mehr direkte Erkenntnistheorie als der indirekte Einfluß durch die Linguistik, der übrigens wg. der Annahme einer existenten Sprecher/Hörer Trennung nicht unerheblicher Kritik ausgesetzt ist)

    Wie Du jetzt das Pentagon (dem übrigens gerne von "Antisemiten" geheime Steuerung durch Israel nachgesagt wird) da rein bringen willst (meine ironische Replik auf Deine krude Theorie auch noch auf erschreckende Weise unterstützend) ist mir ehrlich gesagt nicht ganz klar. Sorry.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PROSOZ Herten GmbH, Herten (Ruhrgebiet), Home Office
  2. JaKuS gGmbH, Berlin
  3. ElringKlinger AG, Reutlingen
  4. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Code Vein - Deluxe Edition für 23,99€, Railway Empire - Complete Collection für 23...
  2. 18,99€
  3. 4,29
  4. 16,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de