1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Unterwegs auf der Babymesse: "Eltern…

Eltern leben in einer Welt aus Angst

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Eltern leben in einer Welt aus Angst

    Autor: 3dgamer 22.09.17 - 09:16

    Eltern leben in der ständigen Angst vor Allem. Das endet damit, dass Kinder bei hitzefrei den Weg nach Hause nicht mehr kennen, Stichwort Elterntaxi.
    Das beginnt auch nicht erst wenn das Kind auf der Welt ist, NEIN, schon während der Schwangerschaft wird mit der Angst der Eltern richtig Kasse gemacht.
    Wir sind die Weltmeister in Vorsorgeuntersuchungen. Eltern erwarten, dass jede Voruntersuchung zeigt wie perfekt doch alles ist. Nur was ist wenn das Kind Trisomie-21 hat? Was dann? Niemand macht sich vor so einer Untersuchung auch nur 1 Sekunde Gedanken über ein mögliches Ergebnis.

    Der Absatz über die Luftverschmutzung im Kinderzimmer ist so absurd, ich weiß nicht wo ich anfangen soll. Das Kind entwickelt ADHS? Ahja. Dann schnell in der Q7 und das Kind zum Arzt gondeln...

    Nebenbei gewöhnen sich Kinder so an die Totalüberwachung. Kameras im Kinderzimmer? Tolle Sache. Was, das Kind steht Nachts ALLEINE auf? ALARM.

  2. Re: Eltern leben in einer Welt aus Angst

    Autor: |=H 22.09.17 - 09:18

    Hast du Kinder?

  3. Re: Eltern leben in einer Welt aus Angst

    Autor: Elmariachi 22.09.17 - 09:26

    > Nur was ist wenn das
    > Kind Trisomie-21 hat? Was dann? Niemand macht sich vor so einer
    > Untersuchung auch nur 1 Sekunde Gedanken über ein mögliches Ergebnis.
    >

    Das ist schlicht falsch.

  4. Re: Eltern leben in einer Welt aus Angst

    Autor: bazoom 22.09.17 - 09:29

    Elmariachi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Nur was ist wenn das
    > > Kind Trisomie-21 hat? Was dann? Niemand macht sich vor so einer
    > > Untersuchung auch nur 1 Sekunde Gedanken über ein mögliches Ergebnis.
    > >
    >
    > Das ist schlicht falsch.

    Der Rest den er von sich gegeben hat ebenso (für den allergrößten Teil der Eltern)

  5. Re: Eltern leben in einer Welt aus Angst

    Autor: Smillie 22.09.17 - 09:29

    3dgamer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...
    > Wir sind die Weltmeister in Vorsorgeuntersuchungen. Eltern erwarten, dass
    > jede Voruntersuchung zeigt wie perfekt doch alles ist. Nur was ist wenn das
    > Kind Trisomie-21 hat? Was dann? Niemand macht sich vor so einer
    > Untersuchung auch nur 1 Sekunde Gedanken über ein mögliches Ergebnis.
    > ...

    Kommen Sie erst einmal selber in eine solche Situation, bevor Sie über "jeden" urteilen. Jeder den ich kenne, und das sind wahrlich nicht viele im Vergleich zu Ihrer Aussage, macht sich Gedanken darüber. Viele lehnen die Untersuchungen ab. Allen geht es schlecht vor der Untersuchung.

  6. Re: Eltern leben in einer Welt aus Angst

    Autor: ernstl 22.09.17 - 09:31

    Schlecht geschlafen?

  7. Re: Eltern leben in einer Welt aus Angst

    Autor: photoliner 22.09.17 - 09:31

    Ich glaube kaum.
    Es gibt sie, die Helikoptereltern. Doch sind sie bei Weitem nicht so weit verbreitet und erst recht nicht so extrem ausgeprägt, wie man es ihnen nachsagt.
    Meine Tochter wird bald vier Monate und wir haben nicht im Traum daran gedacht irgendwas dergleichen zu kaufen. Powerbanks am Kinderwagen, ok. Wer viel unterwegs ist, kann das brauchen. Auch das Display am Jogging-Kinderwagen. Kann ich nachvollziehen. Das haut in die gleiche Kerbe wie Wearables, nur dass man sie jetzt mit dem Kinderwagen kombinieren kann.
    Aber der Rest? Luftgütemessgeräte? So einen Mist haben wir nicht einmal in den Büros oder Produktionshallen hängen. Wenn die Luft verbraucht ist, wird ein Fenster aufgemacht und gut ist.
    Pulsmessgeräte in Sockenform? Wenn man sich um die Gesundheit des Zöglings Sorgen macht, sollte man einen Arzt konsultieren.

  8. Re: Eltern leben in einer Welt aus Angst

    Autor: der_wahre_hannes 22.09.17 - 09:33

    bazoom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Elmariachi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > Nur was ist wenn das
    > > > Kind Trisomie-21 hat? Was dann? Niemand macht sich vor so einer
    > > > Untersuchung auch nur 1 Sekunde Gedanken über ein mögliches Ergebnis.
    > > >
    > >
    > > Das ist schlicht falsch.
    >
    > Der Rest den er von sich gegeben hat ebenso (für den allergrößten Teil der
    > Eltern)

    Nicht wirklich. Mit der Angst der Eltern wird ein riesengroßes Geschäft gemacht. Mit diesen Ängsten wird gespielt (siehe z.B. die Sagrotan-Werbung), auf Messen wird schon schwangeren eingetrichtert, dass sie unbedingt Gadget ABC bräuchten, "plötzlicher Kindstot" und so. Das ist ein knallhartes Geschäft.

    Was das Elterntaxi angeht... schonmal morgens um 8 an ner Schule vorbeigekommen? Was sich da für Szenen abspielen ist einfach nur unbegreiflich... es gibt sogar Leute, die das Kind im Auto zur Schule bringen, selbst wenn man in der gleichen Straße wohnt, in dem sich die Schule befindet!

  9. Re: Eltern leben in einer Welt aus Angst

    Autor: photoliner 22.09.17 - 09:34

    Nein, nicht allen geht es schlecht vor solchen Untersuchungen. Wir haben uns genau Gedanken darüber gemacht, wie wir mit einem möglicherweise T21-positiven Ergebnis umgehen würden. Aber das muss jeder für sich selbst ausmachen.

  10. Re: Eltern leben in einer Welt aus Angst

    Autor: oldathen 22.09.17 - 09:35

    Sie haben absolut keine Ahnung wovon sie da überhaupt reden! Wenn bei der Ultraschalluntersuchung festgestellt das die Nackenfalte nicht die richtige Größe hat dann brennt der Baum. Und erst dann beginnt der Vorsorgemarathon welcher oft genug recht grausig für die Eltern endet! Sich darüber aufzuregen das die Eltern das durchmachen müssen ist armseelig! Es mag Kinder geben die ohne jede Komplikation durch die ersten Jahre kommen. Aber bei den meisten kommt der Tag (wobei es meist spät am Abend passiert) an dem es diekt in die Notaufnahme geht.

  11. Re: Eltern leben in einer Welt aus Angst

    Autor: |=H 22.09.17 - 09:39

    Genauso gibt es etliche Kinder, die zu Fuß, mit dem Fahrrad, oder auch mit dem Bus kommen. Auch bei Grundschulen. Und selbst innerhalb der Grundschule ist der Entwicklungsstand zwischen einem 6 und einem 10 Jährigen enorm und das trifft dann eben auch auf das Verhalten im Verkehr zu.

  12. Re: Eltern leben in einer Welt aus Angst

    Autor: JTR 22.09.17 - 09:41

    Du schliesst glaub ich von Presse und PR Abteilung auf die Realität und nicht umgekehrt und liegst damit komplett falsch. Das ist aber genau das Problem dieser ganzen Industrien: die Leute belächeln (zurecht) diesen ganzen Elektroschrott und lassen ihn im Regal stehen. Die TV Industrie jammert ja auch, weil wir bei alle 3 Jahren neuen TV kaufen nicht mitmachen wollen.

  13. Re: Eltern leben in einer Welt aus Angst

    Autor: |=H 22.09.17 - 09:43

    Merkt man auch bei uns als angeblichen Vorsorgemeistern. Bei 3 Ultraschallsitzungen in der gesamten Schwangerschaft (ohne größere Komplikationen).

  14. Re: Eltern leben in einer Welt aus Angst

    Autor: |=H 22.09.17 - 09:45

    Wir haben ein Babyphone im Einsatz und früher eine Matte, die die Atmung überprüft.
    Und selbst wenn man mehr wollte, ist das meist absoluter Elektroschrott zu unglaublichen Preisen.

  15. Re: Eltern leben in einer Welt aus Angst

    Autor: der_wahre_hannes 22.09.17 - 09:48

    |=H schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genauso gibt es etliche Kinder, die zu Fuß, mit dem Fahrrad, oder auch mit
    > dem Bus kommen. Auch bei Grundschulen. Und selbst innerhalb der Grundschule
    > ist der Entwicklungsstand zwischen einem 6 und einem 10 Jährigen enorm und
    > das trifft dann eben auch auf das Verhalten im Verkehr zu.

    Ändert das denn was daran, dass es Helikoptereltern gibt (völlig unrepräsentativ: Nach meinem Empfinden heute mehr als früher) und mit der Angst der Eltern ein Geschäft gemacht wird?

  16. Re: Eltern leben in einer Welt aus Angst

    Autor: Micki 22.09.17 - 09:51

    3dgamer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Niemand macht sich vor so einer
    > Untersuchung auch nur 1 Sekunde Gedanken über ein mögliches Ergebnis.


    Bullshit. Die meisten sogar sehr viel...
    Man hofft nur darauf, dass es schon passen wird.
    Mach es erst einmal selber durch und dann wage es noch einmal dich lustig zu machen.

  17. Re: Eltern leben in einer Welt aus Angst

    Autor: Blackhazard 22.09.17 - 09:51

    in Berlin würde ich mein Kind weder zum Kindergarten noch innerhalb der ersten 3-4 Jahre Schule alleine den Weg gehen oder mit BVG fahren lassen

  18. Re: Eltern leben in einer Welt aus Angst

    Autor: bazoom 22.09.17 - 09:52

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bazoom schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Elmariachi schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > > Nur was ist wenn das
    > > > > Kind Trisomie-21 hat? Was dann? Niemand macht sich vor so einer
    > > > > Untersuchung auch nur 1 Sekunde Gedanken über ein mögliches Ergebnis.
    >
    > > > >
    > > >
    > > > Das ist schlicht falsch.
    > >
    > > Der Rest den er von sich gegeben hat ebenso (für den allergrößten Teil
    > der
    > > Eltern)
    >
    > Nicht wirklich. Mit der Angst der Eltern wird ein riesengroßes Geschäft
    > gemacht. Mit diesen Ängsten wird gespielt (siehe z.B. die
    > Sagrotan-Werbung), auf Messen wird schon schwangeren eingetrichtert, dass
    > sie unbedingt Gadget ABC bräuchten, "plötzlicher Kindstot" und so. Das ist
    > ein knallhartes Geschäft.
    >
    Stimmt natürlich, allerdings gibt es auch genug mündige Eltern die sich davon nicht beeindrucken lassen uns tatsächlich noch selbständig denken. Man kann sich über so Dinge wie plötlichen Kindstot informieren, und die allermeisten Eltern die ich kenne machen das auch. Ich kennne z.B. niemanden, der so ein Ding zur Überwachung der Vitalzeichen nebem dem Kinderbett stehen hat.
    Sicherlich gibt es diese Helikopter-Eltern, die grobe Pauschalisierung von 3dgamer wird dadurch allerdings nicht richtiger.

  19. Re: Eltern leben in einer Welt aus Angst

    Autor: bazoom 22.09.17 - 09:53

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > |=H schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Genauso gibt es etliche Kinder, die zu Fuß, mit dem Fahrrad, oder auch
    > mit
    > > dem Bus kommen. Auch bei Grundschulen. Und selbst innerhalb der
    > Grundschule
    > > ist der Entwicklungsstand zwischen einem 6 und einem 10 Jährigen enorm
    > und
    > > das trifft dann eben auch auf das Verhalten im Verkehr zu.
    >
    > Ändert das denn was daran, dass es Helikoptereltern gibt (völlig
    > unrepräsentativ: Nach meinem Empfinden heute mehr als früher) und mit der
    > Angst der Eltern ein Geschäft gemacht wird?

    Nur weil es einige Helikopter-Eltern gibt, leben aber nicht alle Eltern "in eienr Welt aus Angst".

  20. Re: Eltern leben in einer Welt aus Angst

    Autor: |=H 22.09.17 - 10:07

    Nein und natürlich gibt es Helikoptereltern. Es ist nur nicht jede Mutter, die ihr Kind zur Schule bringt eine Helikoptermutter, obwohl das eins der Lieblingsbeispiele ist. Möglicherweise bringen jetzt auch mehr Eltern die Kinder mit dem Auto zur Schule, da die Schulwege länger wurden, da es weniger Schulen gibt als früher und daher das Einzugsgebiet größer ist.
    Während es 2001 noch 3470 Grundschulen gab, sind es 2016 nur noch 2812.
    In meiner Kindheit hatte auch fast keine Familie zwei Autos.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Offenbach
  2. a+s Dialoggroup GmbH, verschiedene Standorte (Home-Office möglich)
  3. enowa AG, verschiedene Standorte
  4. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.779€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Nintendo Switch Lite inkl. Super Mario 3D All-Stars für 236,09€, Google Chromecast für...
  3. 39,97€
  4. 424€ (mit Rabattcode "YDENUEDR6CZQWFQM" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Shifoo: Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
Shifoo
Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform

Beratung, die IT-Profis in Job & Karriere effizient und individuell unterstützt: Golem.de startet die Video-Coaching-Plattform Shifoo. Hilf uns in der Betaphase, sie für dich perfekt zu machen, und profitiere vom exklusiven Angebot!

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht CvD (m/w/d)
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

Tutorial: Was ein On Screen Display alles kann
Tutorial
Was ein On Screen Display alles kann

Werkzeugkasten Viele PC-Spieler schwören auf ein OSD. Denn damit lassen sich Limits erkennen, die Bildqualität verbessern und Ruckler verringern.
Von Marc Sauter