Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Update verbessert USB-Autostart…

Das kann auch nicht gehen, Sie haben Ihren Virus kaputtgemacht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das kann auch nicht gehen, Sie haben Ihren Virus kaputtgemacht.

    Autor: Hans-Werner 14.09.09 - 21:03

    Ich musste ja auch staunen, dass die Virenverbreitungsmethode "schreibbare Medien" nach der Diskette noch mal zurückgekehrt ist. Jetzt liegt mein Büro neben einem Uni-Rechnerpool, auf dem auch leider Windows läuft. Gerne platzen dann Nutzer in mein Büro, die mir ihre Probleme als vermeintlichem Supportler ans Herz legen wollen. Oft lass' ich mich ja auch breitschlagen. Und seit einem Jahr ist ein gern gehörtes Problem "ich kann meinen USB-Stick nicht öffnen". Der Haken ist in aller Regel, dass ein Virenscanner den Virus nur halbherzig entfernt hat: Er lässt dann eine autostart.ini zurück, die das nicht mehr vorhandene Executable aufrufen wollen. Als Standardaktion bei Doppelklick auf das Laufwerk. Meine Lieblingsantwort steht dann im Betreff: "Das kann auch nicht gehen, Sie haben Ihren Virus kaputtgemacht." Gibt immer schöne Reaktionen :-)

  2. Re: Das kann auch nicht gehen, Sie haben Ihren Virus kaputtgemacht.

    Autor: DauFinder 14.09.09 - 21:58

    Die Frage ist ob sich der Stick ueberhaupt so einfach oeffnen laesst... manche sind verschraubt, andere verklebt, viele aber nur gesteckt.

    Ich frage mich aber wieso ein Admin USB-Sticks ueberhaupt zulaesst, schon aus Datenschutzgruenden.

    Ach ja... wer iTags setzen will darf das gerne tun.

  3. Re: Das kann auch nicht gehen, Sie haben Ihren Virus kaputtgemacht.

    Autor: SuperWumpe 15.09.09 - 00:52

    Hans-Werner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Er lässt dann eine autostart.ini zurück, die das nicht mehr
    > vorhandene Executable aufrufen wollen. Als Standardaktion bei
    > Doppelklick auf das Laufwerk.

    Ich gehe fast jede Wette ein, Du hast das letzte Mal vor n Jahren (n>10) einen Rechner mit Windows-Oberfläche gesehen, geschweige denn bedient. So viel Unwissen in zwei Sätzen ist schon bemerkenswert!

  4. Re: Das kann auch nicht gehen, Sie haben Ihren Virus kaputtgemacht.

    Autor: snake2k 13.10.09 - 11:34

    Wieso?

    Abgesehen davon, dass die Datei autorun.inf heißt, hat er recht.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. S. Siedle & Söhne Telefon- und Telegrafenwerke OHG, Freiburg im Breisgau, Furtwangen im Schwarzwald
  2. interhyp Gruppe, München
  3. Hays AG, Frankfurt am Main
  4. tbs Computer-Systeme GmbH, Waarkirchen Raum Tegernsee

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 7,99€
  3. 4,99€
  4. 1,24€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  2. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS
  3. Indiegames Stardew Valley kommt auf Android

Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
Vernetztes Fahren
Wer hat uns verraten? Autodaten

An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

DIN 2137-T2-Layout ausprobiert: Die Tastatur mit dem großen ß
DIN 2137-T2-Layout ausprobiert
Die Tastatur mit dem großen ß

Das ẞ ist schon lange erlaubt, aber nur schwer zu finden. Europatastaturen sollen das erleichtern, sind aber ebenfalls nur schwer zu finden. Wir haben ein Modell von Cherry ausprobiert - und noch viele weitere Sonderzeichen entdeckt.
Von Andreas Sebayang und Tobias Költzsch

  1. Butterfly 3 Apple entschuldigt sich für Problem-Tastatur
  2. Sicherheitslücke Funktastatur nimmt Befehle von Angreifern entgegen
  3. Azio Retro Classic im Test Außergewöhnlicher Tastatur-Koloss aus Kupfer und Leder

  1. Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft (MIG): Bundeseigene Mastengesellschaft aufgestellt
    Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft (MIG)
    Bundeseigene Mastengesellschaft aufgestellt

    Eine Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft soll schnell Masten errichten, um Funklöcher zu schließen. Das haben die Fraktionsvorstände von SPD und CDU/CSU beschlossen. Der marktwirtschaftlich getriebene Ausbau habe einen Mobilfunk-Flickenteppich geschaffen.

  2. AVG: Antivirus-Software beschädigt Passwortspeicher im Firefox
    AVG
    Antivirus-Software beschädigt Passwortspeicher im Firefox

    Ein spezieller Passwortschutz der Antiviren-Software AVG hat den Passwortspeicher des Firefox-Browser beschädigt. Nutzer hatten deshalb zwischenzeitlich ihre Zugangsdaten verloren. Diese können aber wiederhergestellt werden.

  3. Gamestop: Nerd-Versandhandel Thinkgeek hört auf
    Gamestop
    Nerd-Versandhandel Thinkgeek hört auf

    Der vor allem für seine teils obskuren Produkte bekannte Online-Versandhandel Thinkgeek stellt seinen Betrieb ein. Eine kleine Auswahl der Produkte soll weiter bei der Muttergesellschaft Gamestop erhältlich sein.


  1. 14:32

  2. 12:00

  3. 11:30

  4. 11:00

  5. 10:20

  6. 18:21

  7. 16:20

  8. 15:50