Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Updates: Wie man Spectre und Meltdown…

Sicherheitslücken in fast allen modernen Prozessoren verunsichern

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sicherheitslücken in fast allen modernen Prozessoren verunsichern

    Autor: floewe 12.01.18 - 14:29

    Echt? Mich verunsicherte nur das riesige Medientheater drum herum. Hunderte Berichte, die meisten widersprechen sich. Man hätte einfach mal die Klappe halten sollen, is die Fakten auf dem Tisch liegen.

  2. Re: Sicherheitslücken in fast allen modernen Prozessoren verunsichern

    Autor: GrenSo 12.01.18 - 14:36

    Ernsthaft?
    Nach 2015 kann man dies leider nicht mehr wirklich erwarten, wo doch jeder Max Mustermann und leider auch die Medien nicht mehr immer objektiv über bestimmte Sachverhalten diskutieren (Max Mustermann) und berichten (Medien) können.
    Vorteil hierbei ist jetzt nur, dass eine Vorverurteil im Grunde nicht möglich ist, wie es sonst oft genug passiert.

    Der Mensch heißt Mensch weil er alles um sich verbrennt, weil er tötet und vergisst, dass er selber sterblich ist. Der Mensch bleibt Mensch und die Welt geht vor die Hunde. Wie ein Krebsgeschwür, richtet er uns zu Grunde.

  3. Re: Sicherheitslücken in fast allen modernen Prozessoren verunsichern

    Autor: demon driver 12.01.18 - 14:40

    GrenSo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ernsthaft?
    > Nach 2015 kann man dies leider nicht mehr wirklich erwarten, wo doch jeder
    > Max Mustermann und leider auch die Medien nicht mehr immer objektiv über
    > bestimmte Sachverhalten diskutieren (Max Mustermann) und berichten (Medien)
    > können

    2015?

  4. Re: Sicherheitslücken in fast allen modernen Prozessoren verunsichern

    Autor: GrenSo 12.01.18 - 14:51

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > 2015?

    Seit der "Flüchtlingskrise" erfolgte doch oft genug Vorveruteilungen und unobjektive Berichterstattung und/oder Diskusionen, die sich leider auch in manchen IT-Themen etabliert haben.

    Der Mensch heißt Mensch weil er alles um sich verbrennt, weil er tötet und vergisst, dass er selber sterblich ist. Der Mensch bleibt Mensch und die Welt geht vor die Hunde. Wie ein Krebsgeschwür, richtet er uns zu Grunde.

  5. Re: Sicherheitslücken in fast allen modernen Prozessoren verunsichern

    Autor: Blindie 12.01.18 - 14:54

    Du meinst es hat sich also nix geändert? Naja, bis auf das sich jetzt mehr Menschen dafür interessieren, ob im positiven wie auch im negativen.

  6. Re: Sicherheitslücken in fast allen modernen Prozessoren verunsichern

    Autor: ve2000 12.01.18 - 14:54

    Das Hauptproblem bei solchen Meldungen, ist generell der massive Kompetenzmangel der "Redaktionen", gegenseitiges Copy+Paste der (ahnungslosen) Schreiberlinge, aber dennoch der unbedingte Willen, am "Die Welt geht unter" Hype teilhaben zu wollen.
    Hysterische Panikmeldungen, so dumm und falsch sie auch sein mögen, auch gerne völlig ohne Substanz und Fakten, generieren halt Klicks.

    Und nur das ist was heutzutage zählt...und alle spielen mit.

  7. Re: Sicherheitslücken in fast allen modernen Prozessoren verunsichern

    Autor: demon driver 12.01.18 - 15:09

    GrenSo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > 2015?
    >
    > Seit der "Flüchtlingskrise" erfolgte doch oft genug Vorveruteilungen und
    > unobjektive Berichterstattung und/oder Diskusionen, die sich leider auch in
    > manchen IT-Themen etabliert haben.

    Und vorher waren Berichterstattung und Diskussionen viel objektiver und weniger vorurteilsbeladen? ;-)

    Kann ich so nicht sehen... Richtig ist natürlich, dass sich seit 2015 im Netz ein neuer alter rassistischer Hass ergießt, überall wo man ihn lässt...

  8. Re: Sicherheitslücken in fast allen modernen Prozessoren verunsichern

    Autor: frostbitten king 12.01.18 - 16:03

    Hook line and sinker. Du hast dem Vorposter seinen Punkt bestätigt.

  9. Re: Sicherheitslücken in fast allen modernen Prozessoren verunsichern

    Autor: demon driver 12.01.18 - 16:51

    frostbitten king schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hook line and sinker. Du hast dem Vorposter seinen Punkt bestätigt.

    In welcher Wahnwelt?

  10. Re: Sicherheitslücken in fast allen modernen Prozessoren verunsichern

    Autor: MarioWario 12.01.18 - 17:07

    Mich verunsichert eher die mangelnde Fachkenntnis - gerade einen äußerst schwachen BSD-Podcast über das Thema gehört.

    Natürlich sind damit ernsthafte Gefahren verbunden - wenn darüber nicht berichtet würde, dann gäbe es meinerseits gar kein Vertrauen mehr.

    Im Grunde läuft zur Zeit ein Raspberry Pi wie eine Eins und wenn man ein Modell ohne BT/Wifi nimmt gibt es keine Probleme mit WPA2 - ist doch mal ein Ansatzpunkt für deine Infrastruktur-Plannung. Neu gekaufte Computer sollte man schon noch zurückgeben können - Stichwort: Versteckter Mangel (gilt auch für älteres Gedöhns) ;-)

  11. Re: Sicherheitslücken in fast allen modernen Prozessoren verunsichern

    Autor: Dummer Mensch 12.01.18 - 23:36

    Also "Versteckter Mängel" trifft laut dieser Website hier nicht zu:
    https://www.deutsche-anwaltshotline.de/rechtsanwalt/zivilrecht/versteckter_mangel

  12. Re: Sicherheitslücken in fast allen modernen Prozessoren verunsichern

    Autor: Snooozel 13.01.18 - 12:56

    > Nach 2015 kann man dies leider nicht mehr wirklich erwarten, wo doch jeder
    > Max Mustermann und leider auch die Medien nicht mehr immer objektiv über
    > bestimmte Sachverhalten diskutieren

    Das ist falsch. Das ging schon früher los - zu dem Zeitpunkt als sich das Internet etablierte und nur noch Clicks für die Medien zählten.
    Auch Falschmeldungen bringen Clicks, provokante / falsche News sogar mehr als anständige wegen der Leute die sich darüber aufregen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ESWE Versorgungs AG, Wiesbaden
  2. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  3. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart
  4. Digital Ratio GmbH, Eschborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 244,90€ + 5,99€ Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

Star Citizen Alpha 3.0 angespielt: Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt
Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
  1. Cloud Imperium Games Star Citizen bekommt erst Polituren und dann Reparaturen
  2. Star Citizen Reaktionen auf Gameplay und Bildraten von Alpha 3.0
  3. Squadron 42 Mark Hamill fliegt mit 16 GByte RAM und SSD

  1. Stylistic Q738: Fujitsus 789-Gramm-Tablet strahlt mit 1.300 cd/m2
    Stylistic Q738
    Fujitsus 789-Gramm-Tablet strahlt mit 1.300 cd/m2

    Das Stylistic Q738 erinnert von der Mechanik her an das alte Android-Gerät Eee Pad Transformer TF101, ist aber ein vollwertiges Windows-10-Pro-Gerät. Es soll durch viele Anschlüsse, eine leichte Bauweise und das sehr helle Display überzeugen.

  2. Far Cry 5: Vier Hardwareanforderungen für Hope County
    Far Cry 5
    Vier Hardwareanforderungen für Hope County

    Von Minimum bis 4K-Auflösung mit 60 fps: Ubisoft hat die Systemanforderungen für die PC-Version von Far Cry 5 veröffentlicht. Beim Ermitteln der individuellen Einstellungen sollen ein Benchmark-Tool und ein Werkzeug zur Anzeige des verwendeten Videospeichers helfen.

  3. Quartalsbericht: Netflix wächst trotz Preiserhöhung stark
    Quartalsbericht
    Netflix wächst trotz Preiserhöhung stark

    Netflix zeigt trotz Preiserhöhung den stärksten Kundenzuwachs in der Firmengeschichte. Der Skandal um den Schauspieler Kevin Spacey kostete 39 Millionen US-Dollar.


  1. 10:21

  2. 10:06

  3. 09:51

  4. 09:36

  5. 08:51

  6. 07:41

  7. 07:28

  8. 07:18