Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Updates: Wie man Spectre und Meltdown…

Wie man Spectre und Meltdown los wird?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie man Spectre und Meltdown los wird?

    Autor: noyoulikeme 12.01.18 - 14:53

    Gar nicht! Der Fehler sitz in der Hardware. Alle Patches sind Schadensbegrenzungen auf Softwareebene ... mindestens ein Level zu hoch.

  2. Oder der Ansatz der IBM iSeries aka /400

    Autor: pica 12.01.18 - 15:09

    Das Betriebssystem selbst und die Anwendungen, sehen den physikalischen Prozessor nicht. Das Betriebssystem läuft auf der Hardware Abstraction Layer (HAL). Diese HAL benimmt sich an der Schnittstelle zum Betriebssystem wie ein /400 Prozessor.

    Bei der /400 war Anfangs physikalisch ein IBM /38, dann ein Zilog Z8000 und später IBM Power64 Prozessoren verbaut, die ISA der physikalischen Prozessoren war jeweils komplett unterschiedlich. Die ISA die das Betriebssystem und die Anwendungen sehen war immer gleich: die /400 ISA mit 128bit Adressraum.

    Mit diesem Ansatz kann sowohl Spectre als auch MeltDown auf Softwareebene -- die HAL ist Software -- gelöst werden.

    Meine Hoffnung ist das langfristig Microsoft Windows und alle Programme auf der .NET CLR laufen.

    Gruß,
    pica

  3. Re: Wie man Spectre und Meltdown los wird?

    Autor: x2k 12.01.18 - 23:44

    Man kann auch auf raspberrys umsteigen die haben den Bug nicht ^^

  4. Re: Wie man Spectre und Meltdown los wird?

    Autor: Krauzi 13.01.18 - 11:40

    noyoulikeme schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gar nicht! Der Fehler sitz in der Hardware. Alle Patches sind
    > Schadensbegrenzungen auf Softwareebene ... mindestens ein Level zu hoch.

    Ich patche die Firmware, hab ich dann nicht die Hardware gepatcht?
    Was genau ist denn "Softwareebene"? Auf fast jeder modernen Hardware läuft eine Software.

  5. Re: Wie man Spectre und Meltdown los wird?

    Autor: floewe 14.01.18 - 01:59

    Ja, weil die keine spekulative Voraussage haben, was so ein lahmes Teil auch nicht braucht.

    Viel Glück mit dem raspi bei aktueller Rechenlast, außer Kodi, was auch nur mit HW Support der GPU flüssig funktioniert. Siehe Allwinner,

  6. Re: Wie man Spectre und Meltdown los wird?

    Autor: mambokurt 14.01.18 - 04:25

    Krauzi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > noyoulikeme schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Gar nicht! Der Fehler sitz in der Hardware. Alle Patches sind
    > > Schadensbegrenzungen auf Softwareebene ... mindestens ein Level zu hoch.
    >
    > Ich patche die Firmware, hab ich dann nicht die Hardware gepatcht?
    > Was genau ist denn "Softwareebene"? Auf fast jeder modernen Hardware läuft
    > eine Software.

    Ich denke was er/sie meinte war dass der Bug halt inheränt im Prozessor ist. Da gibts halt auch mit Microcodeupdates nur Workaraounds, und die fressen eben Leistung. Einen Patch kann man das wohl nicht mehr nennen, wenn man 10% Leistung mal eben abschreibt...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  2. SSA SoftSolutions GmbH, Augsburg
  3. über duerenhoff GmbH, Mainz
  4. Software AG, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (nur für Prime-Mitglieder)
  3. 4,25€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

  1. Telekom Speedport Pro: Neuer Hybrid-Router der Telekom kann Super Vectoring
    Telekom Speedport Pro
    Neuer Hybrid-Router der Telekom kann Super Vectoring

    Der Telekom Speedport Pro ist noch gar nicht auf dem Markt, gewinnt aber schon einen Designpreis. Einige Details zu den Funktionen lassen sich auch bereits finden.

  2. VVO: Sächsische Park-and-Ride-Parkplätze bekommen Sensoren
    VVO
    Sächsische Park-and-Ride-Parkplätze bekommen Sensoren

    Autofahrer sollen im Dresdner Umland künftig besser einen Platz zum Parken finden: Der regionale Verkehrsverbund VVO will Parkplätze mit Sensoren ausstatten. Fahrer können in einer App sehen, an welcher Park-and-Ride-Station ein Platz für das eigene Auto frei ist.

  3. Raumfahrt: @astrolalex musiziert mit Kraftwerk
    Raumfahrt
    @astrolalex musiziert mit Kraftwerk

    Die Besucher des Kraftwerk-Konzerts auf dem Stuttgarter Schlossplatz haben nicht schlecht gestaunt über einen Gastmusiker, den die Band eingeladen hatte: den Astronauten Alexander Gerst, live zugeschaltet von der ISS.


  1. 16:00

  2. 14:45

  3. 13:26

  4. 11:28

  5. 13:24

  6. 12:44

  7. 11:42

  8. 09:48