Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Updates: Wie man Spectre und Meltdown…

Man wird Spectre und Meltdown nicht los!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Man wird Spectre und Meltdown nicht los!

    Autor: daydreamer42 24.01.18 - 16:57

    Es sei denn man kauft einen neuen Prozessor der nächsten Generation. Seht es endlich ein: Die Microcode-Patches sind Augenwischerei und machen alles nur noch schlimmer. Bis hin zu ständigen Abstürzen ist damit alles möglich. Halbwegs nützlich sind die OS-Patches. Aber ganz schließen kann man die Lücken damit nicht. Also kommt mal wieder runter und freut Euch, wenn die Kiste noch läuft und nicht alle Naselang einfriert. Sicherheit ist gut und und schön, aber Stabilität ist deutlich wichtiger. :)

  2. Re: Man wird Spectre und Meltdown nicht los!

    Autor: Bachsau 27.01.18 - 13:49

    Das ist Quatsch! Mit Microcode-Updates lassen sich die Abläufe in Intel-Prozessoren ändern. Wenn Intel seine Hausaufgaben ordentlich macht, kann die Lücke geschlossen werden.

  3. Re: Man wird Spectre und Meltdown nicht los!

    Autor: daydreamer42 27.01.18 - 14:27

    Bachsau schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist Quatsch! Mit Microcode-Updates lassen sich die Abläufe in
    > Intel-Prozessoren ändern. Wenn Intel seine Hausaufgaben ordentlich macht,
    > kann die Lücke geschlossen werden.

    Wenn das möglich wäre, dann würde man Prozessoren nur noch in rekonfigurierbarer Logik bauen. Das ist aber erstens viel zu langsam und zweitens viel zu teuer. Der Microcode moderner Prozessoren schubst komplette Hardware-Funktionseinheiten herum. An der internen Funktion der Baugruppen dagegen kann er nichts ändern. Und genau aus diesem Grund ist es unmöglich, die aktuellen Sicherheitslücken durch eine reine Microcode-Änderung zu schließen.

  4. Re: Man wird Spectre und Meltdown nicht los!

    Autor: Bachsau 27.01.18 - 14:34

    Dafür reicht es aus, auch wenn es Performance-Einbußen geben wird.

  5. Re: Man wird Spectre und Meltdown nicht los!

    Autor: daydreamer42 28.01.18 - 18:43

    Bachsau schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dafür reicht es aus, auch wenn es Performance-Einbußen geben wird.

    Ohne entsprechende Betriebssystem-Patches sind die Microcode-Patches wertlos. Der Linux-Kernel wurde nicht umsonst auf Retpoline umgestellt. Nur durch die vollständige Trennung der I/O-Bereiche kann die Sicherheit wiederhergestellt werden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt Wiesbaden, Wiesbaden
  2. Technische Universität Berlin, Berlin
  3. Hochschule für Technik Stuttgart University of Applied Sciences, Stuttgart
  4. Universität Passau, Passau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,99€
  3. (-75%) 7,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

Mobile-Games-Auslese: Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Ein zauberhaftes Denksportspiel wie Rooms, ansteckende Zombies in Infectonator 3 Apocalypse und Sky - Children of the Light, das neue Werk der Journey-Entwickler: Für die Urlaubszeit hat Golem.de besonders schöne und vielfälige Mobile Games gefunden!
Eine Rezension von Rainer Sigl

  1. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  2. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  3. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

  1. Urheberrecht: Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren
    Urheberrecht
    Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren

    Bisher konnten Urheber die Einnahmen von Youtubern komplett an sich ziehen, auch wenn diese nur ganz kurze Teile der eigenen Werke übernahmen. Das soll künftig auf Youtube nicht mehr möglich sein.

  2. Einrichtungskonzern: Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home
    Einrichtungskonzern
    Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home

    Der Einrichtungskonzern Ikea will mit einem eigenen Geschäftsbereich seine Smart-Home-Produkte voranbringen. Das Unternehmen will damit mehr bieten als nur gewöhnliche Möbel.

  3. Zoncolan: Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten
    Zoncolan
    Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten

    Das Entwicklerteam von Facebook hat ein eigenes Werkzeug zur statischen Code-Analyse erstellt und stellt nun erstmals Details dazu vor. Das Projekt habe Tausende Sicherheitslücken verhindert.


  1. 14:34

  2. 13:28

  3. 12:27

  4. 11:33

  5. 09:01

  6. 14:28

  7. 13:20

  8. 12:29