1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Updates: Wie man Spectre und…

Man wird Spectre und Meltdown nicht los!

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Man wird Spectre und Meltdown nicht los!

    Autor: daydreamer42 24.01.18 - 16:57

    Es sei denn man kauft einen neuen Prozessor der nächsten Generation. Seht es endlich ein: Die Microcode-Patches sind Augenwischerei und machen alles nur noch schlimmer. Bis hin zu ständigen Abstürzen ist damit alles möglich. Halbwegs nützlich sind die OS-Patches. Aber ganz schließen kann man die Lücken damit nicht. Also kommt mal wieder runter und freut Euch, wenn die Kiste noch läuft und nicht alle Naselang einfriert. Sicherheit ist gut und und schön, aber Stabilität ist deutlich wichtiger. :)

  2. Re: Man wird Spectre und Meltdown nicht los!

    Autor: Bachsau 27.01.18 - 13:49

    Das ist Quatsch! Mit Microcode-Updates lassen sich die Abläufe in Intel-Prozessoren ändern. Wenn Intel seine Hausaufgaben ordentlich macht, kann die Lücke geschlossen werden.

  3. Re: Man wird Spectre und Meltdown nicht los!

    Autor: daydreamer42 27.01.18 - 14:27

    Bachsau schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist Quatsch! Mit Microcode-Updates lassen sich die Abläufe in
    > Intel-Prozessoren ändern. Wenn Intel seine Hausaufgaben ordentlich macht,
    > kann die Lücke geschlossen werden.

    Wenn das möglich wäre, dann würde man Prozessoren nur noch in rekonfigurierbarer Logik bauen. Das ist aber erstens viel zu langsam und zweitens viel zu teuer. Der Microcode moderner Prozessoren schubst komplette Hardware-Funktionseinheiten herum. An der internen Funktion der Baugruppen dagegen kann er nichts ändern. Und genau aus diesem Grund ist es unmöglich, die aktuellen Sicherheitslücken durch eine reine Microcode-Änderung zu schließen.

  4. Re: Man wird Spectre und Meltdown nicht los!

    Autor: Bachsau 27.01.18 - 14:34

    Dafür reicht es aus, auch wenn es Performance-Einbußen geben wird.

  5. Re: Man wird Spectre und Meltdown nicht los!

    Autor: daydreamer42 28.01.18 - 18:43

    Bachsau schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dafür reicht es aus, auch wenn es Performance-Einbußen geben wird.

    Ohne entsprechende Betriebssystem-Patches sind die Microcode-Patches wertlos. Der Linux-Kernel wurde nicht umsonst auf Retpoline umgestellt. Nur durch die vollständige Trennung der I/O-Bereiche kann die Sicherheit wiederhergestellt werden.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Data Analyst / Data Technology Engineer (w/m/d)
    DSD - Duales System Services GmbH, Köln
  2. Testmanager (m/w/d)
    akf bank GmbH & Co KG, Wuppertal
  3. Software-Entwickler (m/w/d) C# / .NET mit Erfahrung in SAP ERP
    WAREMA Renkhoff SE, Marktheidenfeld (Großraum Würzburg)
  4. Inhouse SAP Teamleiter (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Heidelberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (stündlich aktualisiert)
  2. (stündlich aktualisiert)
  3. 12,99€ (UVP 19€)
  4. (stündlich aktualisiert)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Antimaterie: Antiprotonen in supraflüssigem Helium gefangen
Antimaterie
Antiprotonen in supraflüssigem Helium gefangen

Forscher haben Antiprotonen in supraflüssigem Helium eingefangen und spektroskopisch untersucht. Das ermöglicht neue Untersuchungen an exotischen Atomen.
Ein Bericht von Dirk Eidemüller

  1. Hybridmagnet Chinesische Forscher erzeugen Rekord-Magnetfeld
  2. Biologisch abbaubar Schweizer Team entwickelt Papierbatterie
  3. Supraleiter DNA baut Kohlenstoffnanoröhren um

In eigener Sache: Golem Karrierewelt feiert ersten Geburtstag
In eigener Sache
Golem Karrierewelt feiert ersten Geburtstag

Wir feiern ein Jahr Golem Karrierewelt und wollen virtuell mit euch darauf anstoßen - mit 25 Prozent Rabatt auf alle Fachtrainings und E-Learning-Kurse!

  1. In eigener Sache Golem.de startet Plus-Angebot
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Hardware-Guru (m/w/d)
  3. In eigener Sache Webinar zu Pentesting und Hacking zum Nachgucken

Dopamine für Windows 10: Ein Musikplayer, wie er sein sollte
Dopamine für Windows 10
Ein Musikplayer, wie er sein sollte

Helferlein Dopamine ist ein minimalistischer MP3-Player unter Windows, vertrieben als Open Source, der auch vor großen Sammlungen nicht zurückschreckt.
Von Kristof Zerbe

  1. Checker Plus Gmail in besser

  1. ADAC-Test: Elektroautos als Zugmaschinen - was bringt's?
    ADAC-Test
    Elektroautos als Zugmaschinen - was bringt's?

    Der ADAC hat den Stromverbrauch von Elektroautos mit Anhängern und Fahrradgepäckträgern gemessen. Gute Noten gibt es dabei keine.

  2. DDR5: Samsung plant 1-TByte-Speichermodul
    DDR5
    Samsung plant 1-TByte-Speichermodul

    2022 sollen 512-GByte-Riegel verfügbar sein, später die doppelte Kapazität. Davon profitieren Server-CPUs wie AMDs Epyc mit zwölf Kanälen.

  3. 1 Milliarde US-Dollar: Cisco startet Gehaltserhöhung für Beschäftigte
    1 Milliarde US-Dollar
    Cisco startet Gehaltserhöhung für Beschäftigte

    Cisco Systems startet zu einem ungewöhnlichen Zeitpunkt ein Programm, um die Gehälter der Beschäftigten zu erhöhen. Andere Unternehmen reduzieren Neueinstellungen und entlassen.


  1. 18:52

  2. 18:32

  3. 18:25

  4. 18:05

  5. 17:54

  6. 16:10

  7. 15:54

  8. 14:59