1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Uploadfilter in Messengern: Ende-zu…

Dann bleibt nur noch Telegram als sicherer Messenger?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dann bleibt nur noch Telegram als sicherer Messenger?

    Autor: yumiko 15.09.20 - 10:35

    Nach den erfolgreichen Kämpfen gegen die anderen autoritären Staaten, müssen sich die "armen Leute" auch noch dem Zugriff der EU entziehen?

    Ich habe echt gehofft, dass es hier nicht mehr soweit kommt seit StaSi und GeStaPo.

  2. Re: Dann bleibt nur noch Telegram als sicherer Messenger?

    Autor: Keep The Focus 15.09.20 - 10:40

    Telegram ist nicht sicher. In der Tat dürfte er einer der unsichersten Messenger sein.

  3. Re: Dann bleibt nur noch Telegram als sicherer Messenger?

    Autor: Landorin 15.09.20 - 11:32

    Sagt wer? Lediglich die Standard Kommunikation läuft über Server in UAE . Die andere Variante ist E2E verschlüsselt. Da kann man allenfalls sagen "ist nicht open source, wer weiß, was da wirklich abgeht". Ist aber außer Signal auch sonst kein Messenger. Unsicherster Messenger ist demnach völlig daneben als Aussage.

  4. Re: Dann bleibt nur noch Telegram als sicherer Messenger?

    Autor: Keep The Focus 15.09.20 - 12:41

    > Sagt wer? Lediglich die Standard Kommunikation läuft über Server in UAE . Die andere Variante ist E2E verschlüsselt.

    Plus die crypto hat einige Schwächen.

    WhatsApp, Matrix, Signal, Threema - alle haben E2EE by default, jeweils mit state of the art Verschlüsselungstechnik.


    Damit definitiv einer der unsichersten unter den üblichen Kandidaten.

  5. Re: Dann bleibt nur noch Telegram als sicherer Messenger?

    Autor: CraWler 15.09.20 - 12:51

    Nützt dir nix wenn es vom EU Regime verboten wird und deshalb aus keinem APPstore mehr heruntergeladen werden kann.......

    ----------------------------
    Piratenpartei Wähler

  6. Re: Dann bleibt nur noch Telegram als sicherer Messenger?

    Autor: stuempel 15.09.20 - 15:22

    Keep The Focus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > WhatsApp, Matrix, Signal, Threema - alle haben E2EE by default, jeweils mit
    > state of the art Verschlüsselungstechnik.

    Aber irgendwie lese ich immer nur davon, dass Behörden WhatsApp-Konversationen doch mal wieder gelesen haben und russische/chinesische Behörden auf Teufel komm raus versuchen, Telegram zu blockieren.

    Bei allem Verständnis zur Kritik an security through obscurity - eine größere Auszeichnung kann es ja eigentlich kaum geben.

  7. Re: Dann bleibt nur noch Telegram als sicherer Messenger?

    Autor: honk 15.09.20 - 15:35

    > eine größere Auszeichnung kann es ja eigentlich kaum geben.
    liegt wohl eher an der Verbreitung von Telegram, als daran das die Verschlüsselung so gut ist.

  8. Re: Dann bleibt nur noch Telegram als sicherer Messenger?

    Autor: Schattenwerk 15.09.20 - 16:53

    Dann würde ich eher Matrix verwenden

  9. Re: Dann bleibt nur noch Telegram als sicherer Messenger?

    Autor: Schattenwerk 15.09.20 - 16:53

    Puh, zum Glück kann man APKs auf Android manuell installieren :)

  10. Re: Dann bleibt nur noch Telegram als sicherer Messenger?

    Autor: Keep The Focus 15.09.20 - 17:37

    Telefonnummer hijacken, und man ist im Telegramaccount drin (i.d.R.: die meisten Telegramnutzer haben kein Passwort festgelegt) und kann sogar Spuren verwischen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.09.20 17:37 durch Keep The Focus.

  11. Re: Dann bleibt nur noch Telegram als sicherer Messenger?

    Autor: HeroFeat 16.09.20 - 01:16

    stuempel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber irgendwie lese ich immer nur davon, dass Behörden
    > WhatsApp-Konversationen doch mal wieder gelesen haben und
    > russische/chinesische Behörden auf Teufel komm raus versuchen, Telegram zu
    > blockieren.

    Das da E2E gebrochen wird ist unwahrscheinlich. Entweder es wird eines der Geräte konfisziert.
    Und dann gibt es da noch die bei vielen per Opt-In geöffnete "Backdoor" namens "Google Drive Backup". Denn alle 24 Stunde wird ein Großteil der WhatsApp Nutzer sämtliche Kommunikation unverschlüsselt einmal zu Google Drive hochladen. Und von dort kann sie dann vermutlich relativ einfach über einen richterlichen Beschluss angefordert werden. Das da aber wirklich der E2E Mechanismus gebrochen wird ist unwahrscheinlich.

  12. Re: Dann bleibt nur noch Telegram als sicherer Messenger?

    Autor: Neremyn 16.09.20 - 09:00

    Und bei Telegram einfach noch ein zusätzliches Gerät registrieren.
    (Zum Anhören und Fertig bei der E2E muss man natürlich was anderes machen)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.09.20 09:02 durch Neremyn.

  13. Re: Dann bleibt nur noch Telegram als sicherer Messenger?

    Autor: Neremyn 16.09.20 - 15:38

    Die werden es vermutlich eh nur auf Großen Diensten haben wollen wobei es dann ja doppelt dämlich wäre und bei Föderalen Systemen ist das egal

  14. Re: Dann bleibt nur noch Telegram als sicherer Messenger?

    Autor: Keep The Focus 17.09.20 - 12:22

    E2EE muss nicht gebrochen werden: eine MITM Attacke würde dank Hoheit über den Sourcecode gar nicht auffallen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. PTV Group, Karlsruhe
  3. Netze BW GmbH, Karlsruhe
  4. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Death Stranding für 39,99€, Bloodstained: Ritual of the Night für 17,99€, Journey to...
  2. 20,49€
  3. 32,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de