1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › US-Wahl: US-Geheimdienste warnten…

Bitte um Aufklärung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bitte um Aufklärung

    Autor: eichenweg 11.01.17 - 13:37

    Also ich kenne mich nicht mehr aus! Die Einen sagen der US-Präsident habe im Grunde nichts zu sagen, die Wall Street und Interessensverbände geben die Vorgaben.
    Die Anderen fürchten die Allmacht eines US-Präsidenten (..hat den Finger am roten Knopf usw…). Was nun?
    Es erscheint mir sehr eigenartig das man jetzt kurz vor Amtsantritt eines gewählten Präsidenten, angebliche Sex-Skandale in Moskau den Wählern vor den Latz knallen versucht.
    Hat man doch schon im Wahlkampf so ziemlich tief im Müll seines Lebens gewühlt und
    außer Sex-Geschichten nichts Schwerwiegendes zutage gefördert. Anders bei Hillary Clinton.
    Was wiegt da schwerer? Sex oder Krieg?
    Nebenbei bemerkt, hatten viele Präsidenten Sex-Skandale am Buckel, Kennedy, Clinton…
    Solche, vielleicht auch unappetitliche Dinge gibt es in jeder Politikerszene. Ich erinnere da nur an den damaligen englischen Minister Profumo oder die vielen Ethadys oder Becks,
    die mit Sex and Drugs von sich aufmerksam machen. Will mir gar nicht ausmalen was da eventuell in Brüssel bei diversen Champagner –Empfängen so abgeht. Denen ihr Problem.
    Aber ich bin nicht bereit mir von diesen Herrschaften den moralischen Zeigefinger gezeigt zu bekommen, oder schlimmer, mich auf eine Entrüstungs- und Empörungschiene zu vergattern.
    Noch dazu wo allgemein bekannt sein sollte, dass sich Geheimdienste „belastendes“ Material nach Belieben zusammenzimmern, siehe Massenvernichtungsmittel usw.
    Da waren gerade amerikanische und englische Geheimdienste erfolgreich am Werk und stürzten uns in ein noch nicht absehbares Kriegschaos.
    Wieviele Kriege hat der Putin vom Zaun gebrochen? Wieviele der jetzt scheidende Friedensnobelpreisträger und seine unmittelbarenVorgänger? Mal schön googeln.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Milit%C3%A4roperationen_der_Vereinigten_Staaten

  2. Re: Bitte um Aufklärung

    Autor: KTVStudio 11.01.17 - 13:41

    Das ist eine ausgedachte Story von dem Bilderforum 4chan die es geschafft haben über einen Journalisten mit Kontakten zum Anti-Trump-Flügel die Story bis zur CIA zu pushen.

    Schöne Aktion, zeigt es doch das Fake News eine, wenn denn, menschliche Eigenschaft ist.

  3. Re: Bitte um Aufklärung

    Autor: der_wahre_hannes 11.01.17 - 16:23

    KTVStudio schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist eine ausgedachte Story von dem Bilderforum 4chan die es geschafft
    > haben über einen Journalisten mit Kontakten zum Anti-Trump-Flügel die Story
    > bis zur CIA zu pushen.

    Falsch. Irgendwer auf 4chan BEHAUPTET die Quelle des Ganzen zu sein.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CHECK24 Services GmbH, München
  2. medneo GmbH, Berlin
  3. terranets bw GmbH, Lindorf bei Kirchheim unter Teck
  4. ENERCON GmbH, Aurich bei Emden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 4,32€
  3. 26,99€
  4. (-75%) 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Holo-Monitor angeschaut: Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild
Holo-Monitor angeschaut
Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild

CES 2020 Mit seinem neuen 8K-Monitor hat Looking Glass Factory eine Möglichkeit geschaffen, ohne zusätzliche Hardware 3D-Material zu betrachten. Die holographische Projektion wird in einem Glaskubus erzeugt und sieht beeindruckend realistisch aus.
Von Tobias Költzsch und Martin Wolf

  1. UHD Alliance Fernseher mit Filmmaker-Modus kommen noch 2020
  2. Concept One ausprobiert Oneplus lässt die Kameras verschwinden
  3. Alienware Concept Ufo im Hands on Die Switch für Erwachsene

  1. MNT Reform version 2: Das Selbstbaunotebook mit quelloffener Hardware
    MNT Reform version 2
    Das Selbstbaunotebook mit quelloffener Hardware

    Das Reform ist nicht das schlankeste oder leichteste Notebook auf dem Markt. Allerdings ist es komplett modular und mit Open-Source-Teilen aufgebaut. Der Hersteller MNT Research will das interessante Projekt im Februar per Crowdfunding finanzieren.

  2. Domain: Icann-Vorstand will .org-Verkauf kaum diskutieren
    Domain
    Icann-Vorstand will .org-Verkauf kaum diskutieren

    Trotz der vielen Kontroversen rund um den Verkauf der .org-Domain wird der Icann-Vorstand in seiner jährlichen persönlichen Sitzung nur wenig Zeit darauf verwenden. Einem Medienbericht zufolge sind damit nicht alle Mitglieder einverstanden.

  3. Unerwartete Beschleunigung: Tesla weist Vorwürfe als "völlig falsch" zurück
    Unerwartete Beschleunigung
    Tesla weist Vorwürfe als "völlig falsch" zurück

    Haben Fahrzeuge von Tesla in mehr als 100 Situationen unerwartet beschleunigt? Der US-Elektroautohersteller sieht dafür keine Belege und vermutet einen finanziellen Grund für die Vorwürfe.


  1. 13:40

  2. 13:25

  3. 13:12

  4. 12:52

  5. 12:36

  6. 12:20

  7. 12:04

  8. 11:43