Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Valve Software: 77.000 Nutzerkonten…

items in DOTA2 haben keine Auswirkung auf die Spielbalance...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. items in DOTA2 haben keine Auswirkung auf die Spielbalance...

    Autor: oxygenx_ 10.12.15 - 10:44

    .. da diese rein kosmetisch sind (gleiches gilt für CS:GO).

  2. Re: items in DOTA2 haben keine Auswirkung auf die Spielbalance...

    Autor: ApoY2k 10.12.15 - 10:50

    Ja, den Satz hab ich auch nicht kapiert... Ist hier bei der Übersetzung was schief gelaufen?

    This is what happens when an unstoppable force meets an immovable object.

  3. Re: items in DOTA2 haben keine Auswirkung auf die Spielbalance...

    Autor: kellemann 10.12.15 - 10:50

    Trotzdem haben zumindest die CS:GO Skins einen zum Teil absurden Wert und gehen für richtig Geld über den Tresen. Weiß nicht wie das bei Dota2 aussieht.

    Ich habe mittlerweile ein paar Leute auf der Friendlist, deren CS:GO Skin Sammlung ist wertvoller als die Steam Bibliothek, trotz 200+ Spielen.

    EDIT: Jetzt habe ich deinen Post erst verstanden, dachte es ging darum, dass die Items keinen Wert haben und es sich daher nicht lohnt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.12.15 10:52 durch kellemann.

  4. Re: items in DOTA2 haben keine Auswirkung auf die Spielbalance...

    Autor: theonlyone 10.12.15 - 11:03

    Da wurde schlichtweg blödsinn übersetzt und nicht sinngemäß.

    Den es geht nur darum das "limitierte" und seltene Items dupliziert werden, weil man eben gestohlene Items nicht einem legitimen Käufer wegnehmen will.
    Funktioniert ja auch super bei digitalen Gütern, einfach verdoppeln und gut ist ; aber wenn das Item eben stark limitiert ist, dann ist das keine wirklich tolle Lösung.

  5. Re: items in DOTA2 haben keine Auswirkung auf die Spielbalance...

    Autor: xlr 10.12.15 - 11:05

    Glaube es geht darum, dass sie den Markwert dieser seltenen Items nicht mindern wollen indem sie mehr davon auf den Markt werfen. Ist aber so aus dem Text auch nicht klar.

  6. Re: items in DOTA2 haben keine Auswirkung auf die Spielbalance...

    Autor: mw (Golem.de) 10.12.15 - 11:25

    Danke für den Hinweis, das ist uns bewusst und wir haben die Passage überarbeitet.

  7. Re: items in DOTA2 haben keine Auswirkung auf die Spielbalance...

    Autor: boiii 10.12.15 - 13:21

    Naja. Das "mächtigen" stimmt einfach nicht. Sie sind zwar teurer, aber mit Macht hat das nichts zu tun.

  8. Re: items in DOTA2 haben keine Auswirkung auf die Spielbalance...

    Autor: Bouncy 10.12.15 - 16:10

    boiii schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja. Das "mächtigen" stimmt einfach nicht. Sie sind zwar teurer, aber mit
    > Macht hat das nichts zu tun.
    Marktmacht, nicht Ingame-Macht...

  9. Re: items in DOTA2 haben keine Auswirkung auf die Spielbalance...

    Autor: mw (Golem.de) 11.12.15 - 10:41

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > boiii schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Naja. Das "mächtigen" stimmt einfach nicht. Sie sind zwar teurer, aber
    > mit
    > > Macht hat das nichts zu tun.
    > Marktmacht, nicht Ingame-Macht...

    So, oder optisch mächtig... ich finde, das kann man ruhig lassen. ;)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, München, Nürnberg, Rheinbach
  2. BWI GmbH, München, Rheinbach, Nürnberg oder Berlin
  3. Cluno GmbH, München
  4. BWI GmbH, Nürnberg, München, Berlin oder Rheinbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,00€
  2. 56,99€
  3. 65,99€
  4. 54,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Uploadfilter: Voss stellt Existenz von Youtube infrage
Uploadfilter
Voss stellt Existenz von Youtube infrage

Gut zwei Wochen vor der endgültigen Abstimmung über Uploadfilter stehen sich Befürworter und Gegner weiter unversöhnlich gegenüber. Verhandlungsführer Voss hat offenbar kein Problem damit, wenn es Plattformen wie Youtube nicht mehr gäbe. Wissenschaftler sehen hingegen Gefahren durch die Reform.

  1. Uploadfilter Koalition findet ihren eigenen Kompromiss nicht so gut
  2. Uploadfilter Konservative EVP will Abstimmung doch nicht vorziehen
  3. Uploadfilter Spontane Demos gegen Schnellvotum angekündigt

Pauschallizenzen: CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern
Pauschallizenzen
CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern

Absurder Vorschlag aus der CDU: Anstatt die Urheberrechtsreform auf EU-Ebene zu verändern oder zu stoppen, soll nun der "Mist" von Axel Voss in Deutschland völlig umgekrempelt werden. Nur "pures Wahlkampfgetöse" vor den Europawahlen, wie die Opposition meint?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europawahlen Facebook will mit dpa Falschnachrichten bekämpfen
  2. Urheberrecht Europas IT-Firmen und Bibliotheken gegen Uploadfilter
  3. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform

Security: Vernetzte Autos sicher machen
Security
Vernetzte Autos sicher machen

Moderne Autos sind rollende Computer mit drahtloser Internetverbindung. Je mehr davon auf der Straße herumfahren, desto interessanter werden sie für Hacker. Was tun Hersteller, um Daten der Insassen und Fahrfunktionen zu schützen?
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Alarmsysteme Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Autos
  2. Netzwerkanalyse Wireshark 3.0 nutzt Paketsniffer von Nmap
  3. Sicherheit Wie sich "Passwort zurücksetzen" missbrauchen lässt

  1. Windows 10: Das Oktober-2018-Update kommt für alle - im März 2019
    Windows 10
    Das Oktober-2018-Update kommt für alle - im März 2019

    Microsoft hat das October 2018 Update mittlerweile für alle Windows-10-Geräte freigeben. Es wird über das automatische Update installiert. Das Problem: Mittlerweile steht schon der nächste Inhaltspatch an.

  2. 4G: Telefónica verspricht schnellen LTE-Ausbau
    4G
    Telefónica verspricht schnellen LTE-Ausbau

    Mehrere Hundert Mobilfunkstandorte mit GSM- und UMTS-Versorgung haben bei der Telefónica erstmalig LTE erhalten. Bestehende LTE-Standorte bekamen neue Frequenzen.

  3. Datenschutz: Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
    Datenschutz
    Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext

    Das unverschlüsselte Speichern von Passwörtern gilt als grober Verstoß gegen den Datenschutz. Bei Facebook sollen bis zu 600 Millionen Nutzer davon betroffen gewesen sein.


  1. 18:40

  2. 18:20

  3. 18:08

  4. 17:13

  5. 16:00

  6. 15:30

  7. 14:40

  8. 14:20