Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Valve Software: Patch für PC-Version…

"Big Picture Mode"???

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Big Picture Mode"???

    Autor: ichbinsmalwieder 21.11.12 - 14:37

    "Zum einen unterstützt das Programm nun den Big Picture Mode, sprich: Wer etwa im Wohnzimmer auf dem großen Fernsehgerät spielen will, kann das jetzt."

    Und was hat mich vor dem Patch daran gehindert?
    PC an TV anstecken, fertig!?

  2. Re: "Big Picture Mode"???

    Autor: Endwickler 21.11.12 - 14:50

    ichbinsmalwieder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Zum einen unterstützt das Programm nun den Big Picture Mode, sprich: Wer
    > etwa im Wohnzimmer auf dem großen Fernsehgerät spielen will, kann das
    > jetzt."
    >
    > Und was hat mich vor dem Patch daran gehindert?
    > PC an TV anstecken, fertig!?

    Ich verstehe es ebenfalls nicht. Als ich nicht wusste, dass das nicht geht, habe ich versehentlich trotzdem den großen Fernseher benutzt. Hier müsste Valve mal besser kommunizieren, wenn ein Spiel auf keinen Fall auf einem Fernsehgerät dargestellt werden soll. :-)

  3. Re: "Big Picture Mode"???

    Autor: laZee 21.11.12 - 15:26

    Der "Big Picture Mode" bezeichnet IMHO die GUI des Steam Clients auf TVs. Das Layout und die Schriftgrößen sind dann quasi "konsolig". Alles größer, alles besser sichtbar usw.. Die Standard-GUI auf nem TV zu bedienen geht zwar, aber nicht so schön. PC: Nase vorm Bildschirm. TV: Nase 2-4m vom Bildschirm entfernt. Da muss die GUI schon mitziehen.

    Eventuell bedeutet es im Zusammenhang mit Portal2, dass die Elemente innerhalb des Spiels jetzt auch "konsoliger" gerendert werden.

    Das sieht man oft bei Umsetzungen von Konsole auf PC oder andersrum: Wenn die Entwickler vergessen, dass man auf dem PC auch kleinere GUI-Elemente sehr gut erkennen / anklicken / lesen kann und dann die Konsolenversion 1:1 portieren, wirkt auf dem PC alles viel zu groß und klobig und riecht nach Platzverschwendung. Andersrum: Wenn etwas 1:1 von PC auf Konsole portiert wird, sind manche Schriften gar nicht mehr lesbar.

  4. Re: "Big Picture Mode"???

    Autor: Endwickler 21.11.12 - 16:21

    laZee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der "Big Picture Mode" bezeichnet IMHO die GUI des Steam Clients auf TVs.
    > Das Layout und die Schriftgrößen sind dann quasi "konsolig". Alles größer,
    > alles besser sichtbar usw.. Die Standard-GUI auf nem TV zu bedienen geht
    > zwar, aber nicht so schön. PC: Nase vorm Bildschirm. TV: Nase 2-4m vom
    > Bildschirm entfernt. Da muss die GUI schon mitziehen.
    >
    > Eventuell bedeutet es im Zusammenhang mit Portal2, dass die Elemente
    > innerhalb des Spiels jetzt auch "konsoliger" gerendert werden.
    >
    > Das sieht man oft bei Umsetzungen von Konsole auf PC oder andersrum: Wenn
    > die Entwickler vergessen, dass man auf dem PC auch kleinere GUI-Elemente
    > sehr gut erkennen / anklicken / lesen kann und dann die Konsolenversion 1:1
    > portieren, wirkt auf dem PC alles viel zu groß und klobig und riecht nach
    > Platzverschwendung. Andersrum: Wenn etwas 1:1 von PC auf Konsole portiert
    > wird, sind manche Schriften gar nicht mehr lesbar.

    Das ist dann aber sehr blöd formuliert, weil der Fernseher als Grund angegeben wird, der eigentliche Grund aber laut deines Textes der Abstand zum Fernseher ist. Der Abstand hat aber nichts damit zu tun, dass dort jetzt ein Fernseher steht, denn es könnte genau so gut auch ein anderes großes Display sein, bei dem man auf mehrere Meter etwas erkennen will.

  5. Re: "Big Picture Mode"???

    Autor: laZee 21.11.12 - 17:32

    > Das ist dann aber sehr blöd formuliert, weil der Fernseher als Grund
    > angegeben wird, der eigentliche Grund aber laut deines Textes der Abstand
    > zum Fernseher ist.

    Jo - ist etwas missverständlich formuliert im Artikel. "Der TV" ist im Bewusstsein der Spieleentwickler mehr als nur das Gerät, es ist das Wohnzimmer, das Sofa, der Abstand, die typische Wohnzimmer-Konsolenumgebung.

    > Der Abstand hat aber nichts damit zu tun, dass dort
    > jetzt ein Fernseher steht, denn es könnte genau so gut auch ein anderes
    > großes Display sein, bei dem man auf mehrere Meter etwas erkennen will.

    Jo. Mit "PC" oder "TV" ist eher das typische Setup rund um diese Geräte gemeint und die damit einhergehenden GUI-Anforderungen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  2. über Hanseatisches Personalkontor Berlin, Berlin
  3. über Ratbacher GmbH, Raum Frankfurt am Main
  4. Vossloh Locomotives GmbH, Kiel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (versandkostenfrei)
  2. 139,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Begnadigung: Danke, Chelsea Manning!
Begnadigung
Danke, Chelsea Manning!
  1. Verwirrung Assange will nicht in die USA - oder doch?
  2. Nach Begnadigung Mannings Assange weiter zu Auslieferung in die USA bereit
  3. Whistleblowerin Obama begnadigt Chelsea Manning

Shield TV (2017) im Test: Nvidias sonderbare Neuauflage
Shield TV (2017) im Test
Nvidias sonderbare Neuauflage
  1. Wayland Google erstellt Gamepad-Support für Android in Chrome OS
  2. Android Nougat Nvidia bringt Experience Upgrade 5.0 für Shield TV
  3. Nvidia Das Shield TV wird kleiner und kommt mit mehr Zubehör

Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch
  2. Arms angespielt Besser boxen ohne echte Arme
  3. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App

  1. Tinker-Board: Asus bringt Raspberry-Pi-Klon
    Tinker-Board
    Asus bringt Raspberry-Pi-Klon

    Still und leise steigt erstmals ein bekannter Mainboard-Hersteller in den Markt für Bastelcomputer ein und will mit dem Raspberry Pi konkurrieren. Die Technik klingt interessant, zur Software fehlen aber jegliche Informationen.

  2. Privatsphäre: Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder
    Privatsphäre
    Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder

    Verschlüsselt kommunizieren, und das noch besser als zuvor: Der 2013 geschlossene E-Mail-Dienst Lavabit ist wieder verfügbar - am Tag der Amtseinführung von US-Präsident Donald Trump. Lavabit soll die Privatsphäre seiner Nutzer noch besser schützen.

  3. Potus: Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto
    Potus
    Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto

    Amtsübergabe auch im Internet: Donald Trump hat die offiziellen Social-Media-Konten des US-Präsidenten mit einer leeren Timeline übernommen. Die Tweets der Obamas werden archiviert.


  1. 16:49

  2. 14:09

  3. 12:44

  4. 11:21

  5. 09:02

  6. 19:03

  7. 18:45

  8. 18:27