1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Valve: Steam-Foren nach Hackerangriff…

Mit dem Holzhammer gegen origin

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mit dem Holzhammer gegen origin

    Autor: JeanClaudeBaktiste 08.11.11 - 10:38

    Ich möchte nicht wissen was los wäre wenn Origin nach einem Angriff zusammenbricht.

    Dann würden 11 Mio Battlefield 3 Süchtige aufschreien. ABER: Vielleicht könnte man somit in Zukunft EA und Co zur Vernunft bringen und nicht so einen Müll in ihre Produkte einbauen zu lassen.

  2. Re: Mit dem Holzhammer gegen origin

    Autor: Altruistischer Misanthrop 08.11.11 - 10:46

    JeanClaudeBaktiste schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann würden 11 Mio Battlefield 3 Süchtige aufschreien. ABER: Vielleicht
    > könnte man somit in Zukunft EA und Co zur Vernunft bringen und nicht so
    > einen Müll in ihre Produkte einbauen zu lassen.

    Möglich wäre auch, dass diese Spieler dann gnaz böse auf die "Hacker" sind und Origin bzw. EA verteidigen. Wäre nicht das erste Mal in der Geschichte ;)

  3. Re: Mit dem Holzhammer gegen origin

    Autor: JeanClaudeBaktiste 08.11.11 - 10:52

    Altruistischer Misanthrop schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JeanClaudeBaktiste schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dann würden 11 Mio Battlefield 3 Süchtige aufschreien. ABER: Vielleicht
    > > könnte man somit in Zukunft EA und Co zur Vernunft bringen und nicht so
    > > einen Müll in ihre Produkte einbauen zu lassen.
    >
    > Möglich wäre auch, dass diese Spieler dann gnaz böse auf die "Hacker" sind
    > und Origin bzw. EA verteidigen. Wäre nicht das erste Mal in der Geschichte
    > ;)

    Wäre schade. Anstatt mal zu begreifen welch fragiles Konstrukt man sich auf die Platte holt un dafür noch 50 ¤ zahlt.

    Ich hoffen dass es trotzdem so kommen wird.

  4. Re: Mit dem Holzhammer gegen origin

    Autor: mastas 08.11.11 - 11:11

    Bevor sie anfangen über Origin und dessen nachteile zu reden informieren sie sich doch bitte erst über die funktionsweise. Origin wird nämlich nicht zwingend gebraucht um bf 3 zu spielen.

    Zudem hat eine Analyse ergeben das EA mit diesem Programm nichteinmal fähig dazu ist den pc auszuspähen, da es wie ich schon einmal sagte nur genau das macht was steam macht es "schnüffelt" nur in EA eigene ordner.

    Das jedoch solche tatsachen von seiten der immer die wahrheitssagende Medienbranche nicht veröffentlicht werden ist auch klar, IHR wollt es ja nicht anders hören und lesen. Die Meldung das EA die pcs bis ins kleinste detail ausspäht ist doch viel interessanter / brisanter oder;)?

    Off-Topic: Wieso werden nicht nachrichten mit wichtigeren themen geschrieben anstatt solchen mist golem? Oder entwickelt ihr euch absichtlich zum springer der IT news? Zum Beispiel das thema Bundestrojaner ist viel zu schnell aus der öffentlichkeit verschwunden / nicht genug gepusht worden (Ich meine über solchen sinnlosen trivialpatent kram mehr gelesen zu haben als darüber), so dass die verantwortlichen schön ihren arsch retten können bzw es keine Konsequenzen aus diesem Fall gibt

  5. Re: Mit dem Holzhammer gegen origin

    Autor: Altruistischer Misanthrop 08.11.11 - 11:16

    mastas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bevor sie anfangen über Origin und dessen nachteile zu reden informieren
    > sie sich doch bitte erst über die funktionsweise. Origin wird nämlich nicht
    > zwingend gebraucht um bf 3 zu spielen.

    Doch, offiziell schon. Und von inoffiziellen Möglichkeiten redet keiner. Um etwas inoffiziell zu spielen zahle ich doch keine 50¤ und riskiere dann möglicherweise meinen Account und damit das Geld.

    > Zudem hat eine Analyse ergeben das EA mit diesem Programm nichteinmal fähig
    > dazu ist den pc auszuspähen, da es wie ich schon einmal sagte nur genau das
    > macht was steam macht es "schnüffelt" nur in EA eigene ordner.

    Wurde mehrfach widerlegt. Ist wie bei Studien, für jede Studie gibt's ne Gegenstudie. Wem man dann glauben schenken mag ist ne persönliche Entscheidung.

    > Das jedoch solche tatsachen von seiten der immer die wahrheitssagende
    > Medienbranche nicht veröffentlicht werden ist auch klar, IHR wollt es ja
    > nicht anders hören und lesen. Die Meldung das EA die pcs bis ins kleinste
    > detail ausspäht ist doch viel interessanter / brisanter oder;)?

    Ist mir eigentlich egal was mit Origin ist, ich hätt den DLC-verseuchten Rotz ohnehin erst für 5¤ am Grabbeltisch gekauft.

    > Off-Topic: Wieso werden nicht nachrichten mit wichtigeren themen
    > geschrieben anstatt solchen mist golem?

    Was wichtig und was unwichtig ist liegt im Auge des Betrachters.

  6. Re: Mit dem Holzhammer gegen origin

    Autor: H4ndy 08.11.11 - 11:18

    JeanClaudeBaktiste schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wäre schade. Anstatt mal zu begreifen welch fragiles Konstrukt man sich auf
    > die Platte holt un dafür noch 50 ¤ zahlt.

    Wer für neue Spiele noch mehr als 40¤ im europäischen Binnenmarkt zahlt ist wirklich selber schuld. Importe sind heutzutage einfacher denn je.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.11.11 11:18 durch H4ndy.

  7. Re: Mit dem Holzhammer gegen origin

    Autor: Geist 08.11.11 - 11:18

    Schon wieder ein bezahlter Mitarbeiter :(

    Wenn nicht, selbst mal informieren! Ist nähmlich fast alles wahr!

  8. Re: Mit dem Holzhammer gegen origin

    Autor: ollum cc 08.11.11 - 11:27

    @mastas:
    Na das zeigt doch, wie überflüssig Origin eigentlich ist ;)
    Es ist egal ob man zwingend Origin braucht oder nicht. Was auf jeden Fall benötigt wird, ist eine Authentifizierung. Wenn die weg ist, ist auch nichts mehr mit BF 3 spielen. Auch kein Singleplayer!

    Und was Origin kann und was nicht, ist im Moment auch egal. Problem sind einige Passagen, die EA immer noch in der EULA stehen hat!

    Zumal diese Analyse auch alles andere als Glaubwürdig ist. Wenn Origin wirklich was nach Hause schicken will oder Daten sucht, wird das mit Sicherheit nicht im ProcessExplorer auftauchen ;-)

    Dazu kommen noch solche Gängelungen, wie ein Soldat pro Account usw...

  9. Re: Mit dem Holzhammer gegen origin

    Autor: JeanClaudeBaktiste 08.11.11 - 11:29

    mastas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bevor sie anfangen über Origin und dessen nachteile zu reden informieren
    > sie sich doch bitte erst über die funktionsweise. Origin wird nämlich nicht
    > zwingend gebraucht um bf 3 zu spielen.

    Das ist ja mal was ganz neues.

    >
    > Zudem hat eine Analyse ergeben das EA mit diesem Programm nichteinmal fähig
    > dazu ist den pc auszuspähen, da es wie ich schon einmal sagte nur genau das
    > macht was steam macht es "schnüffelt" nur in EA eigene ordner.

    Ach und die Diversen Videos und Screenshots die durchs Netz geistern?


    >
    > Das jedoch solche tatsachen von seiten der immer die wahrheitssagende
    > Medienbranche nicht veröffentlicht werden ist auch klar, IHR wollt es ja
    > nicht anders hören und lesen. Die Meldung das EA die pcs bis ins kleinste
    > detail ausspäht ist doch viel interessanter / brisanter oder;)?

    Trauriger. Ich zahle für ein Game und nicht für Spyware. Wenn Ea etwas von mir wissen will können sie mich gerne anrufen, dann werden sie von mir schon zu hören bekommen dass ich kein interesse habe. Aber software unterzujubeln stört die wenigsten.


    >
    > Off-Topic: Wieso werden nicht nachrichten mit wichtigeren themen
    > geschrieben anstatt solchen mist golem? Oder entwickelt ihr euch
    > absichtlich zum springer der IT news? Zum Beispiel das thema Bundestrojaner
    > ist viel zu schnell aus der öffentlichkeit verschwunden / nicht genug
    > gepusht worden (Ich meine über solchen sinnlosen trivialpatent kram mehr
    > gelesen zu haben als darüber), so dass die verantwortlichen schön ihren
    > arsch retten können bzw es keine Konsequenzen aus diesem Fall gibt

    Bundestrojaner ist Regierungsabhängig und kann abgeschafft werden. Privatfirmen halte ich für viel gefährlicher.

  10. Re: Mit dem Holzhammer gegen origin

    Autor: Clown 08.11.11 - 11:47

    Altruistischer Misanthrop schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Doch, offiziell schon. Und von inoffiziellen Möglichkeiten redet keiner. Um
    > etwas inoffiziell zu spielen zahle ich doch keine 50¤ und riskiere dann
    > möglicherweise meinen Account und damit das Geld.

    Allerdings. Zudem kann es schlicht nicht sein, das ich als Kunde auch noch die Arbeit haben soll, ein Spiel so spielen zu können, dass ich nicht immer in "Angst" leben muss, was die Software gerade durchwühlt..

    > Wurde mehrfach widerlegt.

    In der Tat. Es gibt da genügend Videos, Artikel und Berichte drüber. Wie sagt man so schön: Wenn nur die Hälfte davon stimmt, isses schon schlimm genug.

    > Ist wie bei Studien, für jede Studie gibt's ne
    > Gegenstudie. Wem man dann glauben schenken mag ist ne persönliche
    > Entscheidung.

    Naja, das ist aber eine grobe Simplifizierung :)
    Zudem ist es auch keine "persönliche Entscheidung" im Sinne der Subjektivität. Genau das ist nämlich das Kernproblem: Nicht selten sind Studien bei genauerem Hinsehen grob unwissenschaftlich oder zumindest fehlerhaft konzeptioniert. Zum Glück kann man sowas erkennen, so dass keine persönliche Meinung mehr nötig ist.

    > Ist mir eigentlich egal was mit Origin ist, ich hätt den DLC-verseuchten
    > Rotz ohnehin erst für 5¤ am Grabbeltisch gekauft.

    Hmja, der DLC-Scheiss geht mir auch auf die Eier. Wobei die Hersteller ja manchmal auch so "nett" sind und dann am Ende des Produktzyklus noch mal eine Art "Complete Edition" mit allen DLCs auf DVD rausbringen. Dafür bin ich durchaus bereit Geld zu zahlen.

    > Was wichtig und was unwichtig ist liegt im Auge des Betrachters.

    ACK

  11. Re: Mit dem Holzhammer gegen origin

    Autor: Clown 08.11.11 - 11:50

    ollum cc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und was Origin kann und was nicht, ist im Moment auch egal. Problem sind
    > einige Passagen, die EA immer noch in der EULA stehen hat!

    FULL ACK

    > Zumal diese Analyse auch alles andere als Glaubwürdig ist. Wenn Origin
    > wirklich was nach Hause schicken will oder Daten sucht, wird das mit
    > Sicherheit nicht im ProcessExplorer auftauchen ;-)

    Ganz ehrlich: Für sowas halte ich die EA-Entwickler bei weitem nicht intelligent/clever genug :)

    > Dazu kommen noch solche Gängelungen, wie ein Soldat pro Account usw...

    Tjoar, Grabbeltisch halt.. :)

  12. Re: Mit dem Holzhammer gegen origin

    Autor: Ekelpack 08.11.11 - 11:56

    Altruistischer Misanthrop schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Möglich wäre auch, dass diese Spieler dann gnaz böse auf die "Hacker" sind
    > und Origin bzw. EA verteidigen. Wäre nicht das erste Mal in der Geschichte
    > ;)


    Das wäre ja auch richtig so. Wir wollen keine selbsternannten Gesinnungssheriffs, die irgendwelche Sachen kaputt machen, um irgendwelche Missstände aufzudecken.
    So ein Unsinn.
    Das ist ein bisschen wie damals in UK. Kleine Geschäfte plündern und behaupten, dass es Missstände der großen Konzerne aufdeckt.

  13. Re: Mit dem Holzhammer gegen origin

    Autor: Tweak90 08.11.11 - 12:21

    mastas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bevor sie anfangen über Origin und dessen nachteile zu reden informieren
    > sie sich doch bitte erst über die funktionsweise. Origin wird nämlich nicht
    > zwingend gebraucht um bf 3 zu spielen.
    >
    jetzt gibt es also schon origin - fanboys :D naja auf jeden fall braucht man origin zwingend zum spielen, zumindestens offiziell. Wer es nicht benutzt läuft gefahr einer sperre seines accounts seitens EA, sollten sie über einen patch oder eine abfrage vom server prüfen ob es die originale exe ist.

    > Zudem hat eine Analyse ergeben das EA mit diesem Programm nichteinmal fähig
    > dazu ist den pc auszuspähen, da es wie ich schon einmal sagte nur genau das
    > macht was steam macht es "schnüffelt" nur in EA eigene ordner.
    >
    Ob es in der lage ist zu spähen oder nicht ist egal, in der EULA ist geregelt, dass es spähen darf - jedes update kann also dafür sorgen das gespäht wird... vllt ist aber auch nur die nötige funktion im moment nicht aktiv und kann von EA nach belieben zugeschaltet werden.

    > Das jedoch solche tatsachen von seiten der immer die wahrheitssagende
    > Medienbranche nicht veröffentlicht werden ist auch klar, IHR wollt es ja
    > nicht anders hören und lesen. Die Meldung das EA die pcs bis ins kleinste
    > detail ausspäht ist doch viel interessanter / brisanter oder;)?
    >
    Es sagt keiner das Sie es tuen, nur das sie es laut EULA dürfen und das ist das was die meisten benutzer (mich eingeschlossen) stört.

    > Off-Topic: Wieso werden nicht nachrichten mit wichtigeren themen
    > geschrieben anstatt solchen mist golem? Oder entwickelt ihr euch
    > absichtlich zum springer der IT news? Zum Beispiel das thema Bundestrojaner
    > ist viel zu schnell aus der öffentlichkeit verschwunden / nicht genug
    > gepusht worden (Ich meine über solchen sinnlosen trivialpatent kram mehr
    > gelesen zu haben als darüber), so dass die verantwortlichen schön ihren
    > arsch retten können bzw es keine Konsequenzen aus diesem Fall gibt

    du glaubst es gibt mehr konsequenzen für irgendwelche leute, weil in internetforen mehr darüber geredet wird? :D:D:D

  14. Re: Mit dem Holzhammer gegen origin

    Autor: Altruistischer Misanthrop 08.11.11 - 12:29

    Clown schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Naja, das ist aber eine grobe Simplifizierung :)
    > Zudem ist es auch keine "persönliche Entscheidung" im Sinne der
    > Subjektivität. Genau das ist nämlich das Kernproblem: Nicht selten sind
    > Studien bei genauerem Hinsehen grob unwissenschaftlich oder zumindest
    > fehlerhaft konzeptioniert. Zum Glück kann man sowas erkennen, so dass keine
    > persönliche Meinung mehr nötig ist.

    Das ist leider oft in beide Richtungen der Fall, also sowohl Studie als auch Gegenstudie sind wissenschaftlicher Nonsense und die Ergebnisse sind "zufälligerweise" (fast) immer im Interesse des Auftraggebers.

  15. Re: Mit dem Holzhammer gegen origin

    Autor: Altruistischer Misanthrop 08.11.11 - 12:32

    ollum cc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und was Origin kann und was nicht, ist im Moment auch egal.

    Das sehe ich nicht so. Das ist sogar das Wichtigste.

    Auch virtuelles Papier ist äußerst geduldig. Nur weil wir etwas nicht dürfen, heißt das noch lange nicht, dass wir es nicht tun ;) (Rote Ampeln werden ständig überfahren)

    Und nein, ich glaube diesbezüglich keineswegs an Gerechtigkeit. Dieses System ist korrumpiert bis auf die Knochen und mit dem nötigen Kleingeld erkauft man sich jedes Urteil.

  16. Re: Mit dem Holzhammer gegen origin

    Autor: Muhaha 08.11.11 - 12:37

    Ekelpack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das ist ein bisschen wie damals in UK. Kleine Geschäfte plündern und
    > behaupten, dass es Missstände der großen Konzerne aufdeckt.

    Die Plünderer selbst haben das nie behauptet. Die wollten einfach nur plündern.

  17. Re: Mit dem Holzhammer gegen origin

    Autor: JeanClaudeBaktiste 08.11.11 - 12:39

    Ekelpack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Altruistischer Misanthrop schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Möglich wäre auch, dass diese Spieler dann gnaz böse auf die "Hacker"
    > sind
    > > und Origin bzw. EA verteidigen. Wäre nicht das erste Mal in der
    > Geschichte
    > > ;)
    >
    > Das wäre ja auch richtig so. Wir wollen keine selbsternannten
    > Gesinnungssheriffs, die irgendwelche Sachen kaputt machen, um irgendwelche
    > Missstände aufzudecken.
    > So ein Unsinn.
    > Das ist ein bisschen wie damals in UK. Kleine Geschäfte plündern und
    > behaupten, dass es Missstände der großen Konzerne aufdeckt.


    Ganz furchtbar auch diejenigen die die Beriner Mauer kaputtmachen um auf die Misstände in der DDR aufmerksam zu machen. ABSCHAUM!

  18. Re: Mit dem Holzhammer gegen origin

    Autor: TheDUDE 08.11.11 - 13:17

    JeanClaudeBaktiste schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann würden 11 Mio Battlefield 3 Süchtige aufschreien.

    Aha alles Süchtige.
    Wie einfach ist es doch die Welt in Kategorien einzuteilen.

  19. Re: Mit dem Holzhammer gegen origin

    Autor: Clown 08.11.11 - 13:34

    Altruistischer Misanthrop schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist leider oft in beide Richtungen der Fall, also sowohl Studie als
    > auch Gegenstudie sind wissenschaftlicher Nonsense und die Ergebnisse sind
    > "zufälligerweise" (fast) immer im Interesse des Auftraggebers.

    Naja.. :)
    Das klingt dann doch etwas reisserisch, schon fast konspirativ, zumal nicht jede Studie (sogar der mit Abstand größere Teil) nicht von den "richtigen Auftragebern" protegiert wird. Ich meinte das eher im Sinne der fehlenden Weitsicht und Übersicht der Ausführenden, die in der Tat nicht selten einer subjektiven Meinung unterliegen (wobei auch das wieder unwissenschaftlich ist).
    Ein echter Wissenschaftler™ kann sich 30 Jahre mit einem Thema beschäftigen und ist nicht "böse" darum, wenn am Ende raus kommt, dass seine These nicht stimmt.
    Zudem möchte ich noch darauf hinweisen, dass es nicht so ist, dass zu jeder Studie (praktisch automatisch) eine Gegenstudie gestartet wird. So klingts nämlich ;)

  20. Re: Mit dem Holzhammer gegen origin

    Autor: Clown 08.11.11 - 13:38

    TheDUDE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aha alles Süchtige.
    > Wie einfach ist es doch die Welt in Kategorien einzuteilen.

    Womit Du ihn ebenfalls kategorisiert hast.. :)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Heraeus Quarzglas GmbH & Co. KG, Kleinostheim
  2. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Einsatzorte
  3. Auswärtiges Amt, Bonn, Berlin
  4. PM-International AG, Speyer

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Burnout im IT-Job: Mit den Haien schwimmen
Burnout im IT-Job
Mit den Haien schwimmen

Unter Druck bricht ein Webentwickler zusammen - zerrieben von zu eng getakteten Projekten. Obwohl die IT-Branche psychische Belastungen als Problem erkannt hat, lässt sie Beschäftigte oft allein.
Eine Reportage von Miriam Binner


    Elektrophobie: Zukunftsverweigerung oder was ich als E-Autofahrer erlebte
    Elektrophobie
    Zukunftsverweigerung oder was ich als E-Autofahrer erlebte

    Beschimpfungen als "Öko-Idiot" oder der Mittelfinger auf der Autobahn: Als Elektroauto-Fahrer macht man einiges mit - aber nicht mit dem Auto selbst.
    Ein Erfahrungsbericht von Matthias Horx

    1. Model Y Tesla befestigt Kühlaggregat mit Baumarktleisten
    2. Wohnungseigentumsgesetz Anspruch auf private Ladestelle kommt im November
    3. Autogipfel Regierung fordert einheitliches Bezahlsystem bei Ladesäulen

    IT-Freelancer: Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
    IT-Freelancer
    Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt

    Die Nachfrage nach IT-Freelancern ist groß - die Konkurrenz aber auch. Der nächste Auftrag kommt meist aus dem eigenen Netzwerk oder von Vermittlern. Doch wie findet man den passenden Mix?
    Ein Bericht von Manuel Heckel

    1. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"