1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Veeam: 200 GByte Kundendaten…

"Die Kundendaten seien keine sensiblen Daten"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Die Kundendaten seien keine sensiblen Daten"

    Autor: Eheran 12.09.18 - 13:39

    >Die Kundendaten seien keine sensiblen Daten.
    >Unter den Einträgen finden sich persönliche Daten wie Vor- und Nachname, E-Mail-Adresse sowie das Land, in dem sich die Person aufhält.
    >Angereichert sind die Daten mit Tracking- und Marketing-Informationen wie IP-Adressen, den verwendeten Browsern und Referrer-URLs.
    >Es handle sich um eine Marketing-Datenbank, die keine sensiblen Daten enthalten habe.

    Es ist echt unglaublich. So ein Unternehmen gehört "zerklagt". Alleine für diese rotz verlogenen Aussagen.

  2. Re: "Die Kundendaten seien keine sensiblen Daten"

    Autor: Schattenwerk 12.09.18 - 13:46

    Sensibel ist halt relativ. Gemessen an Kreditkarten-Daten und Passwörtern sind diese Daten tatsächlich nicht sensibel ;)

  3. Re: "Die Kundendaten seien keine sensiblen Daten"

    Autor: Kirschkuchen 12.09.18 - 14:24

    Um die Anforderungen nach DSGVO zu erfüllen jedoch schon.

    Gibt es jetzt schon Fälle bei denen die Strafen auch durchgezogen werden oder ist das wieder nur so ein weichgespültes Gesetz das nur dazu geführt hat dass die Klein- und mittelständischen Unternehmen die Anwaltlobby finanzieren?



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 12.09.18 14:25 durch Kirschkuchen.

  4. Re: "Die Kundendaten seien keine sensiblen Daten"

    Autor: Lanski 12.09.18 - 14:36

    Kirschkuchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Um die Anforderungen nach DSGVO zu erfüllen jedoch schon.
    >
    > Gibt es jetzt schon Fälle bei denen die Strafen auch durchgezogen werden
    > oder ist das wieder nur so ein weichgespültes Gesetz das nur dazu geführt
    > hat dass die Klein- und mittelständischen Unternehmen die Anwaltlobby
    > finanzieren?

    Die sind aus der Schweiz.
    Ansonsten wäre das ein guter Beispielfall gewesen.

  5. Re: "Die Kundendaten seien keine sensiblen Daten"

    Autor: chefin 12.09.18 - 14:37

    Möchtest du wegen Mord angeklagt werden, wenn dir der Reifen platzt und dein Auto einen Unfall verursacht?

    Immerhin, vermutlich hast du vor Fahrtantritt keine Röntgenaufnahme der Karkasse gemacht um eventuelle Vorschäden zu erkennen. Und auch die Strecke die du befährst nicht auf Nägel oder andere potentiell tödliche Gefahren untersucht.

    Leichtfertig also in Kaufgenommen, das Menschen getötet werden können.

    Aber hauptsache man kann wieder einen von da oben niederbrüllen, wie gut das wir die da oben haben um unser Feindbild zu pflegen. Nachdenken und abwägen wäre viel anstrengender.

  6. Re: "Die Kundendaten seien keine sensiblen Daten"

    Autor: Avarion 12.09.18 - 14:38

    Wenn sie Kunden in der EU haben gilt auch für die die DSGVO.

  7. Re: "Die Kundendaten seien keine sensiblen Daten"

    Autor: Eheran 12.09.18 - 15:44

    Was hat dieses fahrlässige Verhalten (Daten öffentlich zugänglich) mit den von dir genannten Sachen zu tun?
    Das ist eher mit überhöhter Geschwindigkeit vergleichbar, wofür es ja dann auch fahrlässige Tötung geben kann...

  8. Re: "Die Kundendaten seien keine sensiblen Daten"

    Autor: Tantalus 12.09.18 - 15:46

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Immerhin, vermutlich hast du vor Fahrtantritt keine Röntgenaufnahme der Karkasse gemacht um
    > eventuelle Vorschäden zu erkennen. Und auch die Strecke die du befährst nicht auf Nägel oder
    > andere potentiell tödliche Gefahren untersucht.

    Eine Datenbank ungeschützt im Netz liegen zu lassen ist aber ein völlig anderes Kaliber, als vor jeder Fahrt eine Röntgenaufnahme der Reifen zu machen. Stichworte Verhältnismäßigkeit und Zumutbarkeit.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  9. Re: "Die Kundendaten seien keine sensiblen Daten"

    Autor: wo.ist.der.käsetoast 13.09.18 - 07:17

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Möchtest du wegen Mord angeklagt werden, wenn dir der Reifen platzt und
    > dein Auto einen Unfall verursacht?


    Selten so einen zusammenhanglosen Blödsinn gelesen.


    Was hat das eine mit dem anderen zu tuen?

    Sollte es ein witziger Vergleich werden?

    Ich seh den Zusammenhang nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MKL Ingenieurgesellschaft mbH, München
  2. Stadtwerke München GmbH, München
  3. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  4. Deloitte, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Berlin, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-42%) 25,99€
  2. 2,49€
  3. (-28%) 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

  1. I am Jesus Christ: Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen
    I am Jesus Christ
    Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen

    In I am Jesus Christ sollen PC-Spieler aus der Ich-Perspektive als Sohn Gottes antreten, Gutes tun und gegen Satan kämpfen können. Unklar ist derzeit unter anderem, ob das Programm rechtzeitig zu Weihnachten fertig wird.

  2. Dorothee Bär: Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden
    Dorothee Bär
    Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden

    Deutschlands Digital-Staatsministerin Dorothee Bär will Kinder im Internet besser schützen: Persönliche Daten sollen nicht mehr für die Erstellung von Nutzerprofilen oder zu Werbezwecken verwendet werden dürfen. Die FDP hält ein Verbot für kontraproduktiv.

  3. Mobilität: E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen
    Mobilität
    E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen

    Bislang gibt es keine offiziellen Zahlen dazu, wie viele Unfälle in Deutschland durch Fahrer von E-Scootern verursacht wurden. Das soll sich demnächst ändern; erste Zwischenbilanzen zeigen, dass bei Unfällen mit den Tretrollern die Verursacher meist deren Fahrer sind.


  1. 17:28

  2. 15:19

  3. 15:03

  4. 14:26

  5. 13:27

  6. 13:02

  7. 22:22

  8. 18:19