Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verbot gefordert: Verleger geben…

So langsam braut sich da ein Krieg zusammen

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. So langsam braut sich da ein Krieg zusammen

    Autor: logged_in 08.03.17 - 09:03

    Da scheint irgendwie ein Kampf zu eskalieren, über wer das Recht an Informationsverwaltung hat. Ob Verlage oder Regierungen, die Unterhaltungsindustrie oder IT-Unternehmen, oder eben wir.

    Wir werden entmündigt, dürfen nicht einmal selbst mit unfiltrierter Information in Kontakt kommen, weil wir sonst ja etwas Falsches glauben könnten, da wir ja nicht in der Lage sind, für uns selbst zu denken, Fakten und Gegenfakten gegeneinander abzuwägen. Die meinen, es wäre besser, wenn für uns vorgedacht wird, ein Diskurs soll gar nicht mehr stattfinden.

    Es ist schon absurd, was für Züge all dies annimmt.

  2. Re: So langsam braut sich da ein Krieg zusammen

    Autor: daydreamer42 08.03.17 - 11:30

    logged_in schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da scheint irgendwie ein Kampf zu eskalieren, über wer das Recht an
    > Informationsverwaltung hat. Ob Verlage oder Regierungen, die
    > Unterhaltungsindustrie oder IT-Unternehmen, oder eben wir.
    >
    > Wir werden entmündigt, dürfen nicht einmal selbst mit unfiltrierter
    > Information in Kontakt kommen, weil wir sonst ja etwas Falsches glauben
    > könnten, da wir ja nicht in der Lage sind, für uns selbst zu denken, Fakten
    > und Gegenfakten gegeneinander abzuwägen. Die meinen, es wäre besser, wenn
    > für uns vorgedacht wird, ein Diskurs soll gar nicht mehr stattfinden.
    >
    > Es ist schon absurd, was für Züge all dies annimmt.

    Es ist so schade, dass man hier nicht für Beiträge voten kann. Deshalb auf diesem Weg ein [++++++++++++] von mir. Genau das ist der Kern des Konflikts. Es geht um die Meinungsfreiheit.

  3. Re: So langsam braut sich da ein Krieg zusammen

    Autor: M.Kessel 08.03.17 - 11:40

    Der "Krieg" ist schon ein paar Jahrzehnte alt, seit die Medien die Kunst "Manipulation durch Verschweigen von Fakten" durchführen. In der gesamten Welt, übrigens. Das ist kein lokales "Problem".

    Es kommt nämlich nicht gut, wenn andere alternative Medien diese Dinge ans Licht bringen, ohne wichtige Sachen einfach zu verschweigen. Oder freundlich umzuettikieren, wie die z.B. PKK als "kurdische Arbeiterpartei", anstelle von "Kommunistische Partei der Kurden".

    Wir erleben jetzt nur die letzte Schlacht um die Informationshoheit, und sind nahe davor, das ein weltweites "Ministerium für Wahrheit" eingerichtet wird, das alternative Berichterstattung schlicht verbietet.

    Deswegen sind die Nachrichten der professionellen Lügner auch so hektisch, und damit praktisch für jederman bemerkbar geworden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.03.17 11:43 durch M.Kessel.

  4. Re: So langsam braut sich da ein Krieg zusammen

    Autor: daarkside 08.03.17 - 14:42

    logged_in schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir werden entmündigt, dürfen nicht einmal selbst mit unfiltrierter
    > Information in Kontakt kommen, weil wir sonst ja etwas Falsches glauben
    > könnten, da wir ja nicht in der Lage sind, für uns selbst zu denken, Fakten
    > und Gegenfakten gegeneinander abzuwägen. Die meinen, es wäre besser, wenn
    > für uns vorgedacht wird, ein Diskurs soll gar nicht mehr stattfinden.
    >
    > Es ist schon absurd, was für Züge all dies annimmt.


    Nun hat es aber auch ein mögliches positives Ende in Aussicht. Denn wenn das Wahrheitsministerium nicht etabliert wird, wenn auch die "Falschen" weiter informieren dürfen. Dann bleibt nur eine mögliche Lösung für die "Richtigen", für die Guten, für die Edlen, für die nicht-Nazis, den dreckigen Pöbel entsprechend zu bilden und zu kritischen Denkern zu schulen. Denn darauf, war bisher weder unser "Bildungssystem" noch unseren Unabhängigen Berichterstatter.

    Die unabhängigen Berichterstatter, sieh mal einer an, sind von Werbung und damit direkt vom Kapital - das die Werbung nun mal schaltet - abhängig.

    http://docplayer.net/3630974-Trust-in-professions-2014-gfk-2014-gfk-se-source-gfk-verein-trust-in-professions-2014-1.html

  5. Re: So langsam braut sich da ein Krieg zusammen

    Autor: Muhaha 08.03.17 - 15:10

    M.Kessel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Deswegen sind die Nachrichten der professionellen Lügner auch so hektisch,
    > und damit praktisch für jederman bemerkbar geworden.

    Es gibt nichts lustigeres als Verschwörungstheoretiker, die versuchen sich gegenseitig mit apokalyptischen Horror-Szenarien zu übertreffen :)

  6. Re: So langsam braut sich da ein Krieg zusammen

    Autor: divStar 09.03.17 - 02:56

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt nichts lustigeres als Verschwörungstheoretiker, die versuchen sich
    > gegenseitig mit apokalyptischen Horror-Szenarien zu übertreffen :)

    Doch: Menschen, die darauf hinweisen. Spätestens seit der NSA-Affaire sollte einem klar sein, dass Verschwörungstheoretiker möglicherweise einfach Zukunftspropheten sind. Dass die oben geschilderte Entwicklung möglich ist, ist eigentlich unbestreitbar. Die Medien in der ganzen Welt kochen das Thema "Fake-News" und "Hate Speech" gerade so stark auf, dass sie hoffen, dass dagegen endlich mal von der - bezahlten, erpressten, bestochenen - Regierung endlich mal was kommt. Vor allem: andere Meinungen verbieten und den Verlagen Garantien geben.

    Dass Medien für die allgemeine Meinungsfreiheit kämpfen, war einmal. Heutzutage kämpfen sie vor allem für sich selbst und gegen alle anderen (auch gegen ihre Kunden) - weshalb ich diesen Medien ein zeitnahes Ende wünsche. Sie greifen die Meinungsfreiheit an - oder wie erklärt sich der obige Vorstoß?
    Ich meine: man könnte eine Paywall einrichten oder AdBlocker quasi blockieren und die Nutzer pauschal sperren. Aber das wollen die Verlage nicht (genau so wie beim Leistungsschutzrecht); stattdessen wollen sie die potentiellen Konsumenten dazu zwingen Werbung zu konsumieren.

    Eine Verschwörungstheorie strickt sich unter diesen Umständen quasi von selbst und auch Filme gab es dazu genug, die teils absurde Erklärungen hatten, vom Inhalt her aber durchaus sinn machten (z.B. "They Live").

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Hessischer Rundfunk, Frankfurt am Main
  2. Brabbler Secure Message and Data Exchange Aktiengesellschaft, München
  3. Town & Country Haus, Behringen
  4. ckc ag, Region Braunschweig/Wolfsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (-58%) 24,99€
  2. (-66%) 6,80€
  3. (u. a. Hacksaw Ridge, Lion, Snowden, Lone Survivor, London Has Fallen, Homefront)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Essential Phone im Test: Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
Essential Phone im Test
Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
  1. Teardown Das Essential Phone ist praktisch nicht zu reparieren
  2. Smartphone Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung
  3. Andy Rubin Essential gewinnt 300 Millionen US-Dollar Investorengelder

Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google fehlt der Mut
Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test
Google fehlt der Mut
  1. Pixel Visual Core Googles eigener ISP macht HDR+ schneller
  2. Smartphones Googles Pixel 2 ist in Deutschland besonders teuer
  3. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Hands on Googles neue Smartphone-Oberklasse überzeugt

Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  1. Unternehmen: 1&1 Versatel bietet Gigabit für Frankfurt
    Unternehmen
    1&1 Versatel bietet Gigabit für Frankfurt

    1&1 Versatel hat erneut eine weitere Stadt erschlossen. Doch das Netz der 1&1-Tochter bleibt unklar: Bilder der Infrastruktur sind nicht zu erhalten.

  2. Microsoft: Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker
    Microsoft
    Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker

    Psychonauts, Sid Meier's Pirates, Star Wars: Knights of the Old Republic und zehn weitere Klassiker von der ersten Xbox lassen sich offiziell auf der Xbox One ausführen - sogar mit höheren Auflösungen als im Original.

  3. DMT Bonding: Telekom probiert 1 GBit/s ohne Glasfaser aus
    DMT Bonding
    Telekom probiert 1 GBit/s ohne Glasfaser aus

    Die Telekom holt weiter das Letzte aus dem alten Kupferkabel heraus. Wieder gibt es eine neue Technologie, DMT Bonding, auch Gigabit to the Basement genannt. Und der Hersteller Adtran hat starke Verbindungen nach Deutschland.


  1. 18:46

  2. 17:54

  3. 17:38

  4. 16:38

  5. 16:28

  6. 15:53

  7. 15:38

  8. 15:23