1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verbraucherschützer: IT-Branche…

Das geht doch noch besser!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das geht doch noch besser!

    Autor: PowerStat 29.12.16 - 11:18

    Liebe Verbraucherschützer,

    ich bin der Meinung das geht noch viel besser:

    So wie bei den OpenSource-Lizenzen bedarf es Standard-AGBs für Firmen und auch Standard-Lizenzen/Nutzungsbedingungen.
    Dann ist es für Verbraucher doch ganz einfach den Standard einmal zu lesen - und die Firmen die vom Standard abweichen haben eben keine guten Absichten!

    Aus Sicht der Verbraucher müssen hier die Zügel für Firmen endlich mal richtig fest angezogen werden - das spart am Ende dann auch eine ganze Menge Anwälte ein und damit auch Geld bei den Firmen wieder!

  2. Re: Das geht doch noch besser!

    Autor: opodeldox 29.12.16 - 11:48

    Es gibt nur noch eine AGB und damit nur noch eine Art von Firma?

  3. Re: Das geht doch noch besser!

    Autor: Oktavian 29.12.16 - 11:58

    > So wie bei den OpenSource-Lizenzen

    Hmmm, Plural. Merkst Du den Fehler selbst?

    Es gibt nicht mal in Deinem Beispiel die eine Standard-Open-Source-Lizenz, sondern eine ganze Vielzahl, und die unterscheiden sich zum Teil ganz heftig. Hat denn jetzt jemand, die die MIT nutzt statt der GPL, keine guten Absichten?

    Aus Sicht der BSD ist die GPL unfrei, aus Sicht der MIT auch, da Zwang (Unfreiheit) zum Copyleft. Aus Sicht der GPL sind die beiden anderen unfrei, da kein Copyleft, der Code ist nicht wirklich frei.

    Dazu kommen noch bestimmt noch hundert weitere Lizenzen, die alle als frei von der FSF anerkannt sind. Nur mal eine kleine Liste der freien Open Source Lizenzen:
    http://www.gnu.org/licenses/license-list.html

    Das heißt natürlich nicht, dass nicht andere Lizenzen auch Open Source oder frei sind, nur nicht eben aus Sicht der FSF.
    > bedarf es Standard-AGBs für Firmen und

    > Dann ist es für Verbraucher doch ganz einfach den Standard einmal zu lesen
    > - und die Firmen die vom Standard abweichen haben eben keine guten
    > Absichten!

    Ein Dozent von mir meinte zum Thema Standards mal: "Das schöne an Standard ist, dass es so viele konkurrierende gibt, unter denen man sich einen aussuchen kann."

    > Aus Sicht der Verbraucher müssen hier die Zügel für Firmen endlich mal
    > richtig fest angezogen werden - das spart am Ende dann auch eine ganze
    > Menge Anwälte ein und damit auch Geld bei den Firmen wieder!

    Jaja, Vertragsfreiheit, mündiger Bürger, Selbstbestimmungsrecht und so.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.12.16 12:00 durch Oktavian.

  4. Re: Das geht doch noch besser!

    Autor: PowerStat 29.12.16 - 11:59

    Dann hätte ich wohl nicht "So wie bei den OpenSource-Lizenzen" geschrieben .... das ist eindeutig ein Plural!
    Klar gibt es viele verschiedene/konkurierende OS-Lizenzen - das wichtige ist aber das die alle bekannt sind und nicht jede Firma wieder was neues macht am besten noch mit jedem Kunden was anderes vereinbaren ... damit muss erstmal Schluss sein ....
    Die Firmen sollen sich halt was ausdenken und das dann bei der Regulierungsbehörte registrieren - und die Behörde sorgt dann dafür das die Bedingungen auch wirklich unterschiedlich sind und nicht nur in mini Teilen. Nur was dann registriert ist darf auch verwendet werden. Und jede Woche die AGB ändern ist dann auch Tabu!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.12.16 12:03 durch PowerStat.

  5. Re: Das geht doch noch besser!

    Autor: opodeldox 29.12.16 - 12:02

    Also legt der Gesetzgeber für jegliche Art von Unternehmen eine AGB fest und wenn man eine neue Idee hat wartet man drei Jahre, dass man eine bekommt?

  6. Re: Das geht doch noch besser!

    Autor: PowerStat 29.12.16 - 12:04

    Ne am besten 10 Jahre, weil nur dann ist auch sichergestellt, dass man sich wirk.ich ausreichend Gedanken über Sinn und Zweck des Unsinns gemacht hat, den man da mit Verbrauchern verzapfen will ....

  7. Re: Das geht doch noch besser!

    Autor: Kleba 29.12.16 - 12:09

    Vielleicht eher so wie "Sharra" in einem anderen Thread geschrieben hat: diverse Blöcke/Vorlagen rechtsgültig standardisieren und alles (firmen-)spezifische unten anhängen. So müsst man nur einmal den "Standard" verinnerlichen und könnte sich anschließend nur noch die (hoffentlich) wenigen Abweichungen durchlesen.

    Das könnte tatsächlich einiges vereinfachen. Keine "Standard-AGB" per Gesetz, aber eine standardisierte Vorlage.

  8. Re: Das geht doch noch besser!

    Autor: opodeldox 29.12.16 - 12:09

    Ok, wenn in unseren AGBs steht, dass unser Service eine durchschnittliche Verfügbarkeit von 99% im Jahr hat. Nehmen wir an das wird Standard. Müssen wir auch 10 Jahre warten, wenn wir 99.5% versprechen wollen?

  9. Genau das mahnen dann die Verbraucherschützer wieder ab

    Autor: dabbes 29.12.16 - 13:01

    das ist ja der Witz an der Sache.

  10. Re: Das geht doch noch besser!

    Autor: Quantium40 29.12.16 - 13:27

    opodeldox schrieb:
    > Ok, wenn in unseren AGBs steht, dass unser Service eine durchschnittliche
    > Verfügbarkeit von 99% im Jahr hat. Nehmen wir an das wird Standard. Müssen
    > wir auch 10 Jahre warten, wenn wir 99.5% versprechen wollen?

    Warum muss das überhaupt in die AGB?

  11. Re: Das geht doch noch besser!

    Autor: MajesticSix 29.12.16 - 14:10

    Ich finde, dass die Fotocommunity 500px da eine recht brauchbare Lösung gefunden hat, den ganzen Wust rechtlicher Textwüste auch für normale Leute erfassbar zu machen. Im Prinzip gibt es neben den ausführlichen, formalen AGB noch eine tl;dr-Version in normaler Sprache mit kurzen Sätzen:

    https://about.500px.com/terms/

    -----
    Ich habe so viel aus meinen Fhelern gelernt, dass ich darüber nachdenke weitere zu machen ...

  12. Re: Das geht doch noch besser!

    Autor: Anonymer Nutzer 29.12.16 - 14:15

    MajesticSix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde, dass die Fotocommunity 500px da eine recht brauchbare Lösung
    > gefunden hat, den ganzen Wust rechtlicher Textwüste auch für normale Leute
    > erfassbar zu machen. Im Prinzip gibt es neben den ausführlichen, formalen
    > AGB noch eine tl;dr-Version in normaler Sprache mit kurzen Sätzen:
    >
    > about.500px.com

    Ganz schlechtes Beispiel. Vertragstexte amerikanischen Rechts sind immer kryptische Textorgien. Lies dir doch mal z. B. die Golem-Datenschutzerklärung durch. Wenn du dazu tatsächlich eine "Übersetzung" brauchst erlaube ich mir die Frage, ob du einen Schulabschluss erworben hast?! ;-)

    https://www.golem.de/sonstiges/Datenschutz.html

    ja, ist nicht in 2 Sekunden durchzulesen. Aber alles "in normaler Sprache".

  13. Re: Das geht doch noch besser!

    Autor: opodeldox 29.12.16 - 15:31

    Weil es eine allgemein Geschaeftsbedingung ist, die auf alle unsere Produkte zutrifft?

  14. Re: Das geht doch noch besser!

    Autor: MarioWario 30.12.16 - 07:13

    Siehe Ubuntu *kicher*

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Neckarsulm
  2. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Frankfurt am Main
  3. European Bank for Financial Services GmbH (ebase®), Aschheim
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 68,90€ (Vergleichspreis 82,71€)
  2. ab 195€ (sofort verfügbar) Bestpreis bei Geizhals
  3. (u. a. be quiet! Dark Base Pro 900 Rev. 2 für 199,90€ + 6,79€ Versand und Edifier Studio...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Tutorial: Wie elektrifiziere ich eine Tiefgarage?
Tutorial
Wie elektrifiziere ich eine Tiefgarage?

Werkzeugkasten Am 1. Dezember 2020 tritt ein Rechtsanspruch auf eine Ladestelle in privaten Tiefgaragen in Kraft. Wie gehen Elektroautofahrer am besten vor?
Eine Anleitung von Friedhelm Greis

  1. Elektroauto Lexus UX 300e mit 1 Million km Akkugarantie
  2. Elektroautos GM steigt offiziell nicht bei Nikola ein
  3. Elektroautos Förderprogramm für private Ladestellen gestartet

Star Wars: Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot
Star Wars
Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot

Er war einer der großen Stars der originalen Star-Wars-Trilogie und doch kaum jemandem bekannt. David Prowse ist im Alter von 85 Jahren gestorben.
Ein Nachruf von Peter Osteried

  1. Spaceballs Möge der Saft mit euch sein
  2. The Mandalorian Erste Folge der zweiten Staffel ist online
  3. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf

IT-Teams: Jeder möchte wichtig sein
IT-Teams
Jeder möchte wichtig sein

Teams bestehen in der IT häufig aus internen und externen, angestellten und freien Mitarbeitern. Damit alle zusammenarbeiten, müssen Führungskräfte umdenken.
Von Miriam Binner

  1. Digital-Gipfel Wirtschaft soll 10.000 zusätzliche IT-Lehrstellen schaffen
  2. Weiterbildung Was IT-Führungskräfte können sollten
  3. IT-Profis und Visualisierung Sag's in Bildern