1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verizon: Yahoo soll nach Hack 1…

"staatlich unterstützten Angreifer"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "staatlich unterstützten Angreifer"

    Autor: norb77 07.10.16 - 17:53

    Ist "staatlich unterstützten Angreifer" jetzt das synonym für: wir waren einfach viel zu blöd und suchen dafür eine unüberprüfbare (und irrelevante) Ausrede?

    Yahoo legt sich zum Sterben?

  2. Re: "staatlich unterstützten Angreifer"

    Autor: HorkheimerAnders 07.10.16 - 19:19

    Richtig gut gemacht. Ich hoffe dass unsere sozialen und politischen Werte Yahoo auch unter neuem Eigner kontrollieren können.

  3. Re: "staatlich unterstützten Angreifer"

    Autor: AlexanderSchäfer 08.10.16 - 00:44

    norb77 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist "staatlich unterstützten Angreifer" jetzt das synonym für: wir waren
    > einfach viel zu blöd und suchen dafür eine unüberprüfbare (und irrelevante)
    > Ausrede?

    Selbst wenn ein Staat dahinter stecken würde, wäre es eine blöde Ausrede. Staaten haben für solche Angriffe ja auch keine magischen Tools, sondern nur genug fähiges Personal. Mir ist jetzt nicht klar was diese groß von anderen organisierten Hackergruppen untetscheidet. Warum soll man einen Angriff von Staaten daher weniger erkennen können als von gewöhnlichen Kriminellen?

  4. Re: "staatlich unterstützten Angreifer"

    Autor: Anonymer Nutzer 08.10.16 - 12:20

    AlexanderSchäfer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > norb77 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist "staatlich unterstützten Angreifer" jetzt das synonym für: wir waren
    > > einfach viel zu blöd und suchen dafür eine unüberprüfbare (und
    > irrelevante)
    > > Ausrede?
    >
    > Selbst wenn ein Staat dahinter stecken würde, wäre es eine blöde Ausrede.
    > Staaten haben für solche Angriffe ja auch keine magischen Tools, sondern
    > nur genug fähiges Personal. Mir ist jetzt nicht klar was diese groß von
    > anderen organisierten Hackergruppen untetscheidet. Warum soll man einen
    > Angriff von Staaten daher weniger erkennen können als von gewöhnlichen
    > Kriminellen?

    Weil Staaten grundsaetzlich mehr Resourcen zu verfuegung haben und auch teilweise andere Ziele verfolgen.
    Ein Staat kann es sich leisten eine Hintertuer einzubauen (z.B. einen Trojaner) und diesen dann erst 1-2 Jahre spaeter zu aktivieren. Die meissten Kriminellen wollen relativ zeitnah einen Gewinn aus Ihrer AKtion erziehlen.
    Dazu kommt auch dass das Risiko steigt je groesser die Gruppe ist - bei 100 Hackern die sich zusammenfinden ist das Risiko dass sich einer verplappert recht gross, es muss nur einer unzufrieden sein. Bei 100 Staatsdienern ist das Risiko geringer.
    Und dann sind da einfach die praktischen ueberlegungen - ein Staat kann es sich leisten Geld in Infrastruktur zu versenken um verschiedene Angriffsszenarien auszuprobieren.
    Es heisst dass im Falle von Stuxnet zum Beispiel das Computer- und Steuersystem der iranischen Anlage komplett nachgebaut wurde.
    Private Hacker haben diese Resourcen nicht im gleichen Umfang zu Verfuegung.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Deutschland
  2. FAST LTA GmbH, München
  3. Regierungspräsidium Tübingen, Stuttgart-Feuerbach
  4. Bayern Card-Services GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 31,49€
  2. 4,63€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
Programmiersprache Go
Schlanke Syntax, schneller Compiler

Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
Von Tim Schürmann


    Threat-Actor-Expertin: Militärisch, stoisch, kontrolliert
    Threat-Actor-Expertin
    Militärisch, stoisch, kontrolliert

    Sandra Joyces Fachgebiet sind Malware-Attacken. Sie ist Threat-Actor-Expertin - ein Job mit viel Stress und Verantwortung. Wenn sie eine Attacke einem Land zuschreibt, sollte sie besser sicher sein.
    Ein Porträt von Maja Hoock

    1. Emotet Die Schadsoftware Trickbot warnt vor sich selbst
    2. Loveletter Autor des I-love-you-Virus wollte kostenlos surfen
    3. DNS Gehackte Router zeigen Coronavirus-Warnung mit Schadsoftware

    IT in Behörden: Modernisierung unerwünscht
    IT in Behörden
    Modernisierung unerwünscht

    In deutschen Amtsstuben kommt die Digitalisierung nur schleppend voran. Das liegt weniger an den IT-Abteilungen als an ihren fachfremden Kollegen.
    Ein Bericht von Andreas Schulte

    1. Digitalisierung Krankschreibung per Videosprechstunde wird möglich
    2. Golem on Edge Homeoffice im Horrorland
    3. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft