Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vernetzte Geräte: Verbraucherminister…

Scheuklappen fürs Volk ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Scheuklappen fürs Volk ...

    Autor: Shrykull 25.11.16 - 09:03

    wenn mich andere im Leben überholen, soll ich davon möglichst nichts mitbekommen...

    de´Misere - mein Name ist Programm.

    Weil ihm die NSA keine Auskunft gibt, müssen wir auch keine haben?

    "Wenn die Information die Geschäftszwecke eines Unternehmens "erheblich gefährden würde"

    Bei dem Satz frage ich mich, ob er das aus einem Flyer von MS oder schon der NSA abgelesen hat... :-|

    Die CDU kann sich ihre Angebots-Politik in den Allerwertesten schieben, weil es bald nichts mehr zu verteilen gibt !

    Schon seit 15 Jahren behaupte ich, daß Cookies Diebstahl (...und nebenbei auch Stalking ) sind - weil ich von der Wertschöpfung ausgeschlossen werde, aber selbst den Content liefere.

    Kritiker erwidern, daß die Wertschöpfung erst aus der Korrelation entsteht.

    Das ist eine dreiste Lüge, denn ohne meine Daten, kann nicht korreliert werden. Ich bin das Benzin, ohne das Big Data nicht läuft. Die Verschwörungs-Kritiker vertauschen also Ursache und Wirkung (bzw. die Abhängigkeiten...), um zu dem von ihnen gewünschten Schluß zu kommen.

    Das ist Agitation und Lobby - aber nicht die Wahrheit.

    Es freut mich also, daß Heiko Maas mir zwischen den Zeilen Recht gibt, wenn er sagt:
    "die Daten, die Verbraucher zur Verfügung stellen, würden immer mehr zu einem Entgelt"

    Jetzt kommt das wichtige:

    wenn irgendwo eine Wertschöpfung entdeckt wird, kommt zwingend auch immer eine Art von Steuer. Das wäre sonst so, als ob jemand anderes, als die Bundesbank, Scheine drucken würde - also ein Verstoß gegen die Währungs-Hoheit.

    Die Frage ist also, wer diese Steuer zahlt?

    Wie ich die Große Koalition kenne, wird das nicht die Wirtschaft sein, sondern das Volk. Das Ganze wird also ein verdecktes Geschenk an die Wirtschaft, eine Subvention und vermutlich irgendwie in die Haushalts-Abgabe für TV und PC versenkt...

    Das kommt sicher - aber dann ist diese Debatte heute längst vergessen und keiner wird wieder was merken, weil die Politik immer den zweiten vor dem ersten Schritt tut. Für linear denkende Zeitgenossen bleibt sowas immer unsichtbar.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. hubergroup Deutschland GmbH, Kirchheim bei München
  2. OEDIV KG, Bielefeld
  3. ADAC Luftrettung gGmbH, München
  4. Arburg GmbH & Co. KG, Loßburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Kingston A400 1.92 TB für 159,90€ + Versand statt ca. 176€ im Vergleich)
  2. (u. a. Logitech MX Master Gaming-Maus für 47,99€, Gaming-Tastaturen ab 39,00€, Lautsprecher ab...
  3. (aktuell u. a. AKRacing Masster Premium Gaming-Stuhl für 269,00€, QPAD OH-91 Headset für 49...
  4. 99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

IT-Freelancer: Paradiesische Zustände
IT-Freelancer
Paradiesische Zustände

IT-Freiberufler arbeiten zeitlich nicht mehr als ihre fest angestellten Kollegen, verdienen aber doppelt so viel wie sie. Das unternehmerische Risiko ist in der heutigen Zeit für gute IT-Freelancer gering, die Gefahr der Scheinselbstständigkeit aber hoch.
Von Peter Ilg

  1. Change-Management Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
  2. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  3. MINT Werden Frauen überfördert?

  1. iLife MP8 Micro: Winziger Windows-PC passt in die Handfläche
    iLife MP8 Micro
    Winziger Windows-PC passt in die Handfläche

    Der iLife MP8 Micro ist ein Beispiel dafür, wie klein Komplettsysteme mit Windows 10 mittlerweile sein können, ohne zu viele Anschlüsse aufzugeben. Der Mini-PC nutzt eine Gemini-Lake-CPU von Intel und sollte für einfache Office-Arbeiten ausreichen.

  2. Datenethik: Regierungskommission bringt Verbot von Algorithmen ins Spiel
    Datenethik
    Regierungskommission bringt Verbot von Algorithmen ins Spiel

    Eine Regierungskommission macht Vorschläge für eine umfassende Regulierung von Algorithmen. Sie fordert unter anderem eine Kontrollinstanz, Algorithmus-Beauftragte in Unternehmen und sogar das Verbot von Algorithmen mit "unvertretbarem Schädigungspotenzial".

  3. Google: Chrome 78 bringt Experimente und bessere Tab-Übersicht
    Google
    Chrome 78 bringt Experimente und bessere Tab-Übersicht

    Die aktuelle Version 78 des Chrome-Browsers von Google erleichtert die Tab-Übersicht. Außerdem enthält die Version experimentelle APIs etwa für den Dateisystemzugriff, testet DoH und bietet einen forcierten Dark-Mode.


  1. 15:15

  2. 15:00

  3. 14:43

  4. 14:28

  5. 14:14

  6. 14:00

  7. 13:48

  8. 13:35