1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Veröffentlichung privater Daten: AfD…
  6. Thema

Was ist denn daran so schlimm?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Was ist denn daran so schlimm?

    Autor: CrookedHillary 12.05.16 - 16:02

    Grevier schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jakelandiar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da brauch man auch nichts deuten. Wenn geschossen wird wird geschossen
    > egal
    > > wer da steht. Hier soll doch Gleichberechtigung herschen. Da stellt sich
    > > die Frage nach "Frau", "Mann" etc. also gar nicht da man das nicht zu
    > > berücksichtigen hat.
    >
    > Ob Mann oder Frau sollte tatsächlich egal sein. Allerdings wurde auch nach
    > Kindern gefragt. Und hier sagt die Rechtslage: Nö.

    Die Rechtslage? Eine Zeile Gesetzestext ist keine "Rechtslage". Beamte haben natürlich auch ein Notwehrrecht.

  2. Re: Was ist denn daran so schlimm?

    Autor: Grevier 12.05.16 - 16:03

    Wenn ein Kinde mit fehrenden Autos wirft, würde ich wohl eher die Beine in die Hand nehmen. o_O

  3. Re: Was ist denn daran so schlimm?

    Autor: Trollversteher 12.05.16 - 16:03

    >Nein, das nennt sich nicht Logik. Zumindest nicht in der Wissenschaft.

    Auch da folgt: Wenn von zwei Möglichkeiten A und B, A ausgeschlossen wird, bleibt zwangläufig nur B über.

    >Aber von wissenschaftlicher Abarbeitung eines Themas halten Linkspopulisten ja nicht viel.

    *Prust* Du bist echt der Knaller - vielleicht Doch kein Fake-Propaganda-Account, sondern einfach nur Satire? Bist Du es, Böhmi?

    >Ich habe meine Meinung überhaupt nicht kund getan.

    Aha? Also ist das, was Du hier alles so eifrig schreibst gar nicht Deine Meinung? Wessen denn dann?

    >Die hast du dir einfach nur gemäß deinem Feindbild zurechtgebastelt. Wenn das deine Form der Logik ist, dann gute Nacht.

    Ich habe nur zusammengefasst, was Du in Deinen vorhgerigen Beiträgen in diesem Thread geschrieben hast...

  4. Re: Was ist denn daran so schlimm?

    Autor: Trollversteher 12.05.16 - 16:06

    Exakt so sieht's aus.

  5. Re: Was ist denn daran so schlimm?

    Autor: CrookedHillary 12.05.16 - 16:06

    Brainfreeze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wie sieht denn Deine Lösung aus, wenn "Zehntausende" Flüchtliche
    > gleichzeitig die Grenze überqueren? Was müsste aus Deiner Sicht in diesem
    > Fall gemacht werden?

    Wieso meine? Ich bin doch nicht der, der den empörten Gutmenschen mimt.

    Ich kann mich nur wiederholen: "Leute wie du gefallen sich in ihrer moralapostelhaften Selbstdarstellung, ohne wirklich ernsthafte Lösungsvorschläge bieten zu können. Das muss man ja nicht können, aber dann sollte man sich vielleicht mit dem erhobenen Zeigefinger etwas zurückhalten und nicht auf Oberschlau machen."

  6. Re: Was ist denn daran so schlimm?

    Autor: Grevier 12.05.16 - 16:06

    CrookedHillary schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Rechtslage? Eine Zeile Gesetzestext ist keine "Rechtslage". Beamte
    > haben natürlich auch ein Notwehrrecht.

    Natürlich. Wenn das Leben des Beamten in Gefahr ist, darf er sich angemessen wehren. Aber wann wurde das Leben eines deutschen Grenzbeamten das letzte mal an der deutschen Grenze gefährdet? Und was genau hat das mit dem Schußwaffengebrauch bei illegalem Grenzübertritt zutun? Der Grenzübertritt allein schafft noch lange keine Gefahrensituation.

  7. Re: Was ist denn daran so schlimm?

    Autor: Brainfreeze 12.05.16 - 16:10

    CrookedHillary schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Brainfreeze schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Wie sieht denn Deine Lösung aus, wenn "Zehntausende" Flüchtliche
    > > gleichzeitig die Grenze überqueren? Was müsste aus Deiner Sicht in
    > diesem
    > > Fall gemacht werden?
    >
    > Wieso meine? Ich bin doch nicht der, der den empörten Gutmenschen mimt.
    Aber ich gehe mal davon aus, dass Du dich für den Erhalt der deutschen Kultur einsetzt und möchtest, dass die Deutschen in diesem Land in der Mehrheit bleiben. Richtig?

    Ich würde daher gerne von Dir wissen, wie Du mit der Situation umgehen würdest. Welche Lösung kommt für Dich in Frage?

    > Ich kann mich nur wiederholen: "Leute wie du gefallen sich in ihrer
    > moralapostelhaften Selbstdarstellung, ohne wirklich ernsthafte
    > Lösungsvorschläge bieten zu können. Das muss man ja nicht können, aber dann
    > sollte man sich vielleicht mit dem erhobenen Zeigefinger etwas zurückhalten
    > und nicht auf Oberschlau machen."

  8. Re: Was ist denn daran so schlimm?

    Autor: Trollversteher 12.05.16 - 16:10

    >Ich kann mich nur wiederholen: "Leute wie du gefallen sich in ihrer moralapostelhaften Selbstdarstellung, ohne wirklich ernsthafte Lösungsvorschläge bieten zu können. Das muss man ja nicht können, aber dann sollte man sich vielleicht mit dem erhobenen Zeigefinger etwas zurückhalten und nicht auf Oberschlau machen."

    Oh, also nicht nur ich und Tantalus, jetzt auch noch Brainfreeze, der von Dir zum "linksgrünversifften moralapostelhaften Selbstdarsteller" erklärt wird. Irgendwie trifft das jeden hier, der es wagt Dir eine Frage zu stellen oder Kritik einzuwerfen. Vielleicht solltest Du das zu Deiner Signatur machen, dann musst Du es nicht immer wieder bei jedem Forenteilnehmern neu posten...

  9. Re: Was ist denn daran so schlimm?

    Autor: CrookedHillary 12.05.16 - 16:13

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Nein, das nennt sich nicht Logik. Zumindest nicht in der Wissenschaft.
    >
    > Auch da folgt: Wenn von zwei Möglichkeiten A und B, A ausgeschlossen wird,
    > bleibt zwangläufig nur B über.

    Ja, wenn man nur in Schwarz (A) und Weiß (B) denken kann, dann vermutlich schon. Aber eigentlich gibt es bei den Linken ja nur A (die eigene Meinung) und die ist alternativlos. Logisch, oder?

    > >Aber von wissenschaftlicher Abarbeitung eines Themas halten
    > Linkspopulisten ja nicht viel.
    >
    > *Prust* Du bist echt der Knaller - vielleicht Doch kein
    > Fake-Propaganda-Account, sondern einfach nur Satire? Bist Du es, Böhmi?

    Nein, Satire ist, wenn du hilflos versuchst mit A & B einen auf Logik zu machen.

    > >Ich habe meine Meinung überhaupt nicht kund getan.
    >
    > Aha? Also ist das, was Du hier alles so eifrig schreibst gar nicht Deine
    > Meinung? Wessen denn dann?

    Es ging um die Aussage von Petry. Ich habe sie mir in keinem Satz zu eigen gemacht. Aber ich finde es genauso albern, wie ihr etwas unterstellt wird, was sie nie gesagt hat. Nämlich dass sie reihenweise Flüchtlinge erschießen wollte.

    > >Die hast du dir einfach nur gemäß deinem Feindbild zurechtgebastelt. Wenn
    > das deine Form der Logik ist, dann gute Nacht.
    >
    > Ich habe nur zusammengefasst, was Du in Deinen vorhgerigen Beiträgen in
    > diesem Thread geschrieben hast...

    Nein, hast du nicht. Dein Gedächtnis hat dich offenbar im Stich gelassen oder wurde von deinen Wunschvorstellungen überschattet.

  10. Re: Was ist denn daran so schlimm?

    Autor: Stefan1980 12.05.16 - 16:15

    Genau das sagte ich ja ;)
    Es ist immer Auslegungssache.

    Eine Grenze zu übertreten kann so oder so geschehen.

    Wenn eine Grenze zu ist, dann muß ich das als Asylsuchender akzeptieren. So ist das einfach. Dann kann ich keine randale machen und die Grenze überlaufen.
    So geht das in Europa einfach nicht. Fertig.
    Das geht auch in anderen Ländern so nicht.

  11. Re: Was ist denn daran so schlimm?

    Autor: CrookedHillary 12.05.16 - 16:18

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Ich kann mich nur wiederholen: "Leute wie du gefallen sich in ihrer
    > moralapostelhaften Selbstdarstellung, ohne wirklich ernsthafte
    > Lösungsvorschläge bieten zu können. Das muss man ja nicht können, aber dann
    > sollte man sich vielleicht mit dem erhobenen Zeigefinger etwas zurückhalten
    > und nicht auf Oberschlau machen."
    >
    > Oh, also nicht nur ich und Tantalus, jetzt auch noch Brainfreeze, der von
    > Dir zum "linksgrünversifften moralapostelhaften Selbstdarsteller" erklärt
    > wird.

    Haha, schon wieder so ein dummer Einwurf. Ich habe mein eigenes Zitat gar nicht an Brainfreeze adressiert, sondern wollte damit nur wiederholen, dass man nicht unbedingt auf alles eine Antwort haben muss, aber dann den moralischen Gutmenschenzeigefinger vielleicht doch lieber in der Hosentasche lassen sollte. Aber schön, wie du hier versuchst Lager aufzubauen, nur um dich im größeren zu wähnen. "Wir sind mehr, wir haben Recht".

    Das Zitat ist und bleibt an dich adressiert. Und an alle die sich angesprochen fühlen. Übrigens interessant, dass du dich an die erste Stelle setzt.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 12.05.16 16:22 durch CrookedHillary.

  12. Re: Was ist denn daran so schlimm?

    Autor: Trollversteher 12.05.16 - 16:23

    >Ja, wenn man nur in Schwarz (A) und Weiß (B) denken kann, dann vermutlich schon.

    Das waren die beiden Alternativen die hier diskutiert wurden. Es stand Dir ja frei, noch C, D, E etc. ins Spiel zu bringen. Hast Du aber nicht getan.

    >Aber eigentlich gibt es bei den Linken ja nur A (die eigene Meinung) und die ist alternativlos. Logisch, oder?

    Diese unfreiwillige Ironie ist echt zu komisch.

    >Nein, Satire ist, wenn du hilflos versuchst mit A & B einen auf Logik zu machen.

    Ach so. Diese Definition der Satire kannte ich noch nicht. Aber dafür weiss ich, wie Ironie funktioniert...

    >Es ging um die Aussage von Petry. Ich habe sie mir in keinem Satz zu eigen gemacht.

    Du hast Tantalus, der eindeutig von "Abknallen" (A) vs "Abschieben" (B) sprach genatwortet, dass (B) in Deinen Augen unrealistisch ist in der Praxis niemals funktionieren wird...

    >Aber ich finde es genauso albern, wie ihr etwas unterstellt wird, was sie nie gesagt hat. Nämlich dass sie reihenweise Flüchtlinge erschießen wollte.

    Das war auch eher von Storch's "Mausrutscher", der diesen Eindruck erweckte.
    Aber halt die Petry mal nicht für so dumm, das war eine genau kalkulierte Aktion, die ja auch erfolgreich die gewollte Medienaufmerksamkeit nach sich gezogen hat.

    >Nein, hast du nicht. Dein Gedächtnis hat dich offenbar im Stich gelassen oder wurde von deinen Wunschvorstellungen überschattet.

    Aha. Wie ist denn der Beitrag

    > Sag mal, nimmst Du Drogen? Zwischen "der darf alles" und "der wird vom
    > Bullen abgeknallt" (absichtlich so provokant geschrieben) liegen ein paar
    > Welten. Wie wäre es schlicht mit festnehmen und zurücktransportieren?

    Lol. "Ich mal mir die Welt, wie sie mir gefällt".
    Wie willst du Zehntausende gleichzeitig festnehmen? Ist ja nicht so, dass die sich an der Grenze anstellen. "Immer nur einer illegal das Land betreten bitte... sonst können wir sie nicht festnehmen."


    Sonst zu verstehen?

  13. Re: Was ist denn daran so schlimm?

    Autor: koelnerdom 12.05.16 - 16:24

    Das, was du beschreibst, ist nicht verfassungskonform. Ausweiskontrollen ist nicht gleich "Grenze dicht".
    Mal abgesehen davon: Wie viel Randale gab es denn an der deutschen Grenze, dass man hier solche Parolen loslassen muss? Macht euch nix vor: Ihr populistischer Vorstoß mit angezogener Handbremse war ein Versuch, wie die Bevölkerung darauf wohl so reagiert. Wie sie danach mit denen, die sie unterstützten umging und relativierte ist mehr als entlarvend. Besonders geliebt wird sie in ihrer eigenen Partei übrigens nicht mehr.

  14. Re: Was ist denn daran so schlimm?

    Autor: Stefan1980 12.05.16 - 16:29

    Es war eine Fangfrage, die nur drauf ausgelegt war eine solche Antwort zu hören.

    Hier übrigens die Antwort. DIe scheint Ihnen ja nicht bekannt zu sein:
    Petry: Ich habe das Wort Schießbefehl nicht benutzt. Kein Polizist will auf einen Flüchtling schießen. Ich will das auch nicht. Aber zur Ultima Ratio gehört der Einsatz von Waffengewalt. Entscheidend ist, dass wir es so weit nicht kommen lassen und über Abkommen mit Österreich und Kontrollen an EU-Außengrenzen den Flüchtlingszustrom bremsen.

  15. Re: Was ist denn daran so schlimm?

    Autor: Brainfreeze 12.05.16 - 16:40

    Stefan1980 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es war eine Fangfrage, die nur drauf ausgelegt war eine solche Antwort zu
    > hören.
    >
    > Hier übrigens die Antwort. DIe scheint Ihnen ja nicht bekannt zu sein:
    > Petry: Ich habe das Wort Schießbefehl nicht benutzt. Kein Polizist will auf
    > einen Flüchtling schießen. Ich will das auch nicht. Aber zur Ultima Ratio
    > gehört der Einsatz von Waffengewalt. Entscheidend ist, dass wir es so weit
    > nicht kommen lassen und über Abkommen mit Österreich und Kontrollen an
    > EU-Außengrenzen den Flüchtlingszustrom bremsen.

    Vergiss aber bitte nicht die Aussage, die Petry unmittelbar vorher gemacht hat

    „MM“-Frage: „Nochmal: Wie soll ein Grenzpolizist in diesem Fall reagieren?“
    Antwort Petry: „Er muss den illegalen Grenzübertritt verhindern, notfalls auch von der Schusswaffe Gebrauch machen. So steht es im Gesetz.“

    Auf die Rückfrage „Es gibt in Deutschland ein Gesetz, das einen Schießbefehl an den Grenzen enthält?“ kam dann der Satz, den Du oben schreibst.

  16. Re: Was ist denn daran so schlimm?

    Autor: Stefan1980 12.05.16 - 16:49

    Das ist mir alles zu hypotetisch.

    Es ging um den hypotetischen Fall, daß es ein Grenzzaun gibt.
    Das Flüchtlinge (wovor flüchten die denn, denn die sind ja schon lange in sicheren Ländern) über den Zaun klettern.

    Und dann die ganzen doofen, ja was passiert wenn Fragen.....

    wenn, wenn wenn....

    Ich denke das der Satz: "Entscheidend ist, dass wir es so weit nicht kommen lassen und über Abkommen mit Österreich und Kontrollen an EU-Außengrenzen den Flüchtlingszustrom bremsen." --doch komplett Aussagekräftig genug ist, oder?

    Waruum wegen hypotetischen Aussagen anprangern? Was soll das?

  17. Re: Was ist denn daran so schlimm?

    Autor: koelnerdom 12.05.16 - 16:51

    Natürlich ist mir die Antwort bekannt. Du hast nur meinen Kommentar scheinbar nicht richtig verstanden. Erst mal was raushauen, schauen wie die Bevölkerung so reagiert und dann zurück rudern. Es hat schon Gründe, war sie den Rückhalt in der eigenen Partei verliert. Denn wenn man dann auch noch gegen die keilt, die den Kurs mitfahren, dann hat man zu hoch gepokert.

  18. Re: Was ist denn daran so schlimm?

    Autor: Stefan1980 12.05.16 - 16:54

    Vielleicht hast du auch nicht erkannt, daß das alles innerhalb des Interviews gesagt worden ist. So schnell wird man keine Reaktionen der Bevölkerung abwarten können.

  19. Re: Was ist denn daran so schlimm?

    Autor: Brainfreeze 12.05.16 - 16:56

    Stefan1980 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist mir alles zu hypotetisch.
    >
    > Es ging um den hypotetischen Fall, daß es ein Grenzzaun gibt.
    > Das Flüchtlinge (wovor flüchten die denn, denn die sind ja schon lange in
    > sicheren Ländern) über den Zaun klettern.
    >
    > Und dann die ganzen doofen, ja was passiert wenn Fragen.....
    >
    > wenn, wenn wenn....
    >
    > Ich denke das der Satz: "Entscheidend ist, dass wir es so weit nicht kommen
    > lassen und über Abkommen mit Österreich und Kontrollen an EU-Außengrenzen
    > den Flüchtlingszustrom bremsen." --doch komplett Aussagekräftig genug ist,
    > oder?

    Aber was sagt der konkret aus? Für mich bedeutet es, dass man den Flüchtlingen "die Tür vor der Nase zuhaut", auf das sie bloss, da bleiben wo sie sind, damit sie nicht unser Problem, sondern das von anderen Ländern sind. Aus den Augen, aus dem Sinn.

    Oder? Welche Bedeutung hat der Satz für Dich?

    > Waruum wegen hypotetischen Aussagen anprangern? Was soll das?

  20. Re: Was ist denn daran so schlimm?

    Autor: Stefan1980 12.05.16 - 17:06

    Schon mal was von Wirtschaftsflüchtlingen gehört?
    Komisch das alle nach DE wollen. Warum wohl.

    Warum nimmt Saudi Arabien keinen einzigen Ihrer Glaubensfreunde?

    Ich bin bestimmt nicht rechts, aber 1. kommen die Flüchlinge mit völlig falschen Vorstellungen nach DE (Haus, Geld, Auto) 2. muß das auch irgendwie finanziert werden.

    Mag sein das es DE gut geht. .. Aber so gut um millionen Menschen aufzunehmen?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  2. über eTec Consult GmbH, Südliches Badenwürtemberg
  3. NEW Niederrhein Energie und Wasser GmbH, Erkelenz
  4. Leading Systems GmbH, Köln, Sachsenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X 469€)
  2. (u. a. Gigabyte Radeon RX 6800 Gaming OC 16G für 878,87€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google vs. Oracle: Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten
Google vs. Oracle
Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten

Der Prozess Google gegen Oracle wird in diesem Jahr enden. Egal welche Seite gewinnt, die Entscheidung wird die IT-Landschaft langfristig prägen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner


    Whatsapp: Überfällige Datenschutzabstimmung mit den Füßen
    Whatsapp
    Überfällige Datenschutzabstimmung mit den Füßen

    Es gibt zwar keinen wirklichen Anlass, um plötzlich von Whatsapp zu Signal oder Threema zu wechseln. Doch der Denkzettel für Facebook ist wichtig.
    Ein IMHO von Friedhelm Greis

    1. Facebook Whatsapp verschiebt Einführung der neuen Datenschutzregeln
    2. Facebook Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum
    3. Watchchat Whatsapp mit der Apple Watch bedienen

    Laschet, Merz, Röttgen: Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz
    Laschet, Merz, Röttgen
    Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz

    Die CDU wählt am Wochenende einen neuen Vorsitzenden. Merz, Laschet und Röttgens Chefstrategin Demuth haben bei Netzpolitik noch einiges aufzuholen.
    Ein IMHO von Friedhelm Greis

    1. Digitale Abstimmung Armin Laschet ist neuer CDU-Vorsitzender
    2. Netzpolitik Rechte Community-Webseite Voat macht Schluss