Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verschlüsseltes DNS: Falschmeldung in…

DNS veraltet / Unternehmseinsatz

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. DNS veraltet / Unternehmseinsatz

    Autor: CommanderZed 05.07.19 - 18:14

    Ich finde diese ganze Idee ehrlich gesagt relativ bescheiden.

    1. DNS funktioniert recht gut und ist auch nicht wirklich langsam, ich verstehe nicht wie man sagen kann das wäre "veraltet"?

    2. Das Provider-DNS funktioniert meist völlig Problemfrei, und selbst wenn nicht kann entweder leicht ein anderer, externer verwendet werden oder aber man kann einen lokalen DNS Server installieren der gleich die root-server direkt abfragt. Hatte aber in X Jahren IT in verschiedensten Bereichen keine Probleme.

    3. Schwere Fehlerdiagnose. Ich kann mich nicht mehr dadrauf verlassen das z.B. bei einem kurzen "ping" auf der Kommandozeile als "Schneller Test" das gleiche DNS-Ergebniss wie im Browser bekomme, das könnte in bestimmten Situationen die Fehlersuche erschweren.

    4. Selbst wenn ich "selber" so einen http-dns-server da betreibe muss ich den Überall von Hand konfigurieren, auch z.B. bei Addressänderungen. Das ist dann ja schon fast prä-dhcp-ära
    Oder der ist z.B. nur Lokal verfügbar, aber nicht im Internet. Wechsel ich mit meinem Notebook vom lokalen Netz ins externe müsste ich immer am Browser rummanipulieren anstelle einfach per DHCP nen anderen zu bekommen und gut.

    5. Fast jedes Unternehmen nutzt "Internes DNS" - sehe da diverse Probleme, gerade auch hier wieder für Notebooknutzer.

    Und Warum? Es ist nicht nachvollziehbar. Schneller, Zuverlässiger oder sonstwas wird das Netz dadurch nicht. Nur Komplexer da Browser, System und andere Anwendungen in einem wichtigen Bereich nicht mehr sauber das gleiche (deterministisch) Ergbeniss liefern. Im Schlimssten Fall nutzen System, Browser A, B und C jeweils andere DNS-Auflösungen und liefern komplett unterschiedliche Ergebnisse.

    Ich hab das Gefühl hier möchte man mal wieder etwas neues erfinden, weil man das "alte" nicht so richtig durchblickt hat oder weil man selbst in einer Umgebung arbeitet in der sowas einfaches wie DNS nicht richtig konfiguriert ist.
    Aber anstelle für eine saubere Konfiguration zu sorgen, erfindet mans lieber neu.

  2. Ja, es geht um die AOLisierung des Webs …

    Autor: MarioWario 07.07.19 - 08:24

    und seitens FF um Datenauswertungen durch Cloudflare, da ich kein lahmes Cloudflare möchte wird die Option DoH disabled und vorsichtshalber Cloudflares-Adresse gelöscht.

    Für mich ist mit diesem jerk-move seitens FF der Browser nur noch zweite Wahl.

    Effektiv kann ich niemanden mehr raten einen IT-Beruf zu ergreifen - es gibt da fast nur noch Abzocker-Ratten/Ausbeuter und Leute die einem AI und Zertifikate als Freiheit verkaufen wollen
    (es ist klar das Gegenteil: Ein Heer von Billig-'analysten' die Hund-Katze-Maus auswerten und Erpressungs-Deplattformer als Prediger intransparenter Verschlüsselung (ihponest Du noch oder ist der große Bruder schon im Haus und tracked dein Leben)).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ifp l Personalberatung Managementdiagnostik, Raum Norddeutschland
  2. KDO Service GmbH, Oldenburg
  3. Proximity Technology GmbH, Hamburg
  4. BWI GmbH, Berlin, München, Nürnberg, Rheinbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,95€
  2. 4,32€
  3. 32,99€
  4. (-75%) 3,75€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

  1. TLS-Zertifikat: Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden
    TLS-Zertifikat
    Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden

    In Kasachstan müssen Internetnutzer ab sofort ein spezielles TLS-Zertifikat installieren, um verschlüsselte Webseiten aufrufen zu können. Das Zertifikat ermöglicht eine staatliche Überwachung des gesamten Internetverkehrs in dem Land.

  2. Ari 458: Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
    Ari 458
    Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro

    Ari 458 ist ein kleiner Lieferwagen mit Elektroantrieb, den der Hersteller mit Aufbauten für verschiedene Einsatzzwecke anbietet. Die Ausstattung ist einfach, dafür ist das Auto günstig.

  3. Quake: Tim Willits verlässt id Software
    Quake
    Tim Willits verlässt id Software

    Seit 24 Jahren ist Tim Willits einer der entscheidenden Macher bei id Software, nun kündigt er seinen Rückzug an. Was er künftig vorhat, will der ehemalige Leveldesigner und studierte Computerwissenschaftler erst nach der Quakecon verraten.


  1. 17:52

  2. 15:50

  3. 15:24

  4. 15:01

  5. 14:19

  6. 13:05

  7. 12:01

  8. 11:33