Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verschlüsseltes DNS: Falschmeldung in…

"Malware benutzt Verschlüsselung" ist nichtsaussagend

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Malware benutzt Verschlüsselung" ist nichtsaussagend

    Autor: FreReit 05.07.19 - 12:58

    Ich versteh es nicht. Selbst wenn die Malware das standardisierte DNS over HTTPS nutzen würde, wäre das doch kein Grund es nicht zu benutzen? Am besten verbieten wird einfach HTTPS komplett, oder? Vielleicht sollten wir auch einfach alle Kryptographie abschaffen? Das Argument ist nichts mehr als ein lächerlicher Versuch die Kontrolle von DNS Anfragen zu rechtfertigen.

  2. Re: "Malware benutzt Verschlüsselung" ist nichtsaussagend

    Autor: bionade24 07.07.19 - 00:37

    DoH ist konzeptionell einfach Kacke da unnötiger Overhead. Warum Mozilla meint DoH statt DNS over TLS machen zu müssen ist mir unerklärlich, außer Cloudflare hat seine Finger im Spiel.

    Bitte BBCode nutzen und nicht einfach Links reinpasten, wir sind hier schließlich in einem IT-Forum!

  3. Re: "Malware benutzt Verschlüsselung" ist nichtsaussagend

    Autor: FreReit 07.07.19 - 01:49

    Aha interessant, ich war da nicht informiert. Danke für die Info

  4. Re: "Malware benutzt Verschlüsselung" ist nichtsaussagend

    Autor: Xar 07.07.19 - 11:25

    bionade24 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DoH ist konzeptionell einfach Kacke da unnötiger Overhead. Warum Mozilla
    > meint DoH statt DNS over TLS machen zu müssen ist mir unerklärlich, außer
    > Cloudflare hat seine Finger im Spiel.


    Es kann erklärt werden, ganz ohne da Machenschaften von Cloudflare zu vermuten - besonders, da Cloudflare auch DoT anbietet.

  5. Re: "Malware benutzt Verschlüsselung" ist nichtsaussagend

    Autor: bionade24 07.07.19 - 20:26

    Dann erklär bitte, warum dieser http-Overhead sinnvoll ist.

    Bitte BBCode nutzen und nicht einfach Links reinpasten, wir sind hier schließlich in einem IT-Forum!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Meckenheim
  2. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe
  3. ManpowerGroup Deutschland GmbH & Co. KG, Kiel
  4. TÜV SÜD Gruppe, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Asus PG279Q ROG Monitor 689€, Corsair Glaive RGB Maus 34,99€)
  2. 14,97€
  3. 107,00€ (Bestpreis!)
  4. 419,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
    In eigener Sache
    Golem.de bietet Seminar zu TLS an

    Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

    1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
    2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
    3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

    Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
    Mobilfunktarife fürs IoT
    Die Dinge ins Internet bringen

    Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
    Von Jan Raehm

    1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
    2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
    3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

    1. TLS-Zertifikat: Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden
      TLS-Zertifikat
      Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden

      In Kasachstan müssen Internetnutzer ab sofort ein spezielles TLS-Zertifikat installieren, um verschlüsselte Webseiten aufrufen zu können. Das Zertifikat ermöglicht eine staatliche Überwachung des gesamten Internetverkehrs in dem Land.

    2. Ari 458: Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
      Ari 458
      Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro

      Ari 458 ist ein kleiner Lieferwagen mit Elektroantrieb, den der Hersteller mit Aufbauten für verschiedene Einsatzzwecke anbietet. Die Ausstattung ist einfach, dafür ist das Auto günstig.

    3. Quake: Tim Willits verlässt id Software
      Quake
      Tim Willits verlässt id Software

      Seit 24 Jahren ist Tim Willits einer der entscheidenden Macher bei id Software, nun kündigt er seinen Rückzug an. Was er künftig vorhat, will der ehemalige Leveldesigner und studierte Computerwissenschaftler erst nach der Quakecon verraten.


    1. 17:52

    2. 15:50

    3. 15:24

    4. 15:01

    5. 14:19

    6. 13:05

    7. 12:01

    8. 11:33