1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verschlüsselung: Die meisten Nutzer…

Ein Nutzungszenario wird im Artikel ausgelassen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein Nutzungszenario wird im Artikel ausgelassen

    Autor: HPoJ6X9yZc58 14.03.19 - 10:40

    Der Punkt der dabei übersehen wird ist der Schutz gegen eine ungerechtfertigte Strafverfolgung und gegen Abmahnungen. Es gibt beispielsweise einen Fall wo eine Anwaltskanzlei die IP Adressen von Leuten gesammelt hat die sich angeblich einen Film auf urheberrechtliche geschützten Film auf einer Pornoseite angesehen haben. Damit sind sie dann zu den Internetanbietern gegangen und bekamen einfach so die Namen der Leute und konnten sie abmahnen. Das wurde ihnen später von einem Gericht untersagt das ändert aber nichts daran dass es für die Betroffenen erstmal unangenehm ist. Solange die Internetanbieter ohne jegliche Beweise die Namen ihrer Kunden offenlegen kann etwas ähnliches jederzeit wieder passieren.
    Ein anderes Szenario wäre dass der Staat ungerechtfertigt eine Hausdurchsuchung durchführt.
    Es gibt zb. Fälle wo Hausdurchsuchungen bei Leuten durchgeführt werden die vermeintliche Hasskommentare in sozialen Netzwerk verfasst haben. Wenn man dann etwas schreibt das vielleicht so ähnlich wirkt kann man erstmal ziemlich viel Stress haben selbst wenn sich dann vor Gericht raus stellt das es von der Meinungsfreiheit gedeckt war.
    Da ziehe ich persönlich es vor erstmal gegenüber allen Seiten die ich besuche anonym zu sein und diese Anonymität auch nur dann aufzugeben wenn ich bewusst irgendwo meinen echten Namen verwenden will.

  2. Re: Ein Nutzungszenario wird im Artikel ausgelassen

    Autor: Experte 18.03.19 - 12:58

    Das von dir beschriebene Nutzungszenario ist mir einem Tor-Browser besser, billiger, sicherer und anonymer abgedeckt, als mit jedem kommerziellem VPN-Provider.

  3. Re: Ein Nutzungszenario wird im Artikel ausgelassen

    Autor: deutscher_michel 19.03.19 - 17:46

    In Kombination mit VPN sogar der sicherere Tor sogar noch sicherer .. das Eine schließt das Andere doch nicht aus - unsicherer wird Tor durch VPN sicherlich nicht oder? :)

    Und wenn man Download Tools verwenden oder einen MAil-Client verwenden möchte, dann ist Tor auch wieder raus.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.03.19 17:48 durch deutscher_michel.

  4. Re: Ein Nutzungszenario wird im Artikel ausgelassen

    Autor: bentol 20.03.19 - 02:25

    Tor ist außerdem relativ langsam und wird von vielen Seiten geblockt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Brunner GmbH, Rheinau
  2. über duerenhoff GmbH, Berlin
  3. über duerenhoff GmbH, Frankfurt am Main
  4. über duerenhoff GmbH, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 35,99€
  2. ab 69,99€ (Release 18.06.)
  3. (u. a. Yu-Gi-Oh! Legacy of the Duelist für 7,20€, Yu-Gi-Oh! Legacy of the Duelist: Link...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme