Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verschlüsselung: Die NSA-Attacke auf…

versteh ich nicht...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. versteh ich nicht...

    Autor: FreiGeistler 29.12.14 - 18:11

    Wenn die beiden Geheimdienste SSH und VPN knacken, schwächen sie damit doch auch die IT-Infrastruktur des eigenen Landes erheblich?

  2. Re: versteh ich nicht...

    Autor: Eiertoller 29.12.14 - 18:33

    FreiGeistler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn die beiden Geheimdienste SSH und VPN knacken, schwächen sie damit doch
    > auch die IT-Infrastruktur des eigenen Landes erheblich?

    Warum? Sie machen ihre Erkenntnisse - anders als die Hacker - ja nicht öffentlich. Der "ordentliche Geheim-Täter" denkt so: was ich kann, verrate ich nicht, dann kann es auch kein anderer (der nicht so gut ist wie ich, und ich bin der Beste). Wenn man ständig in Machtphantasien schwelgt wie die Geheimdienstler, lebt man irgendwann in einer Parallelwelt und verliert den Realitätsbezug.

  3. Re: versteh ich nicht...

    Autor: User_x 29.12.14 - 18:57

    naja andererseits, banken und private firmen-vpn's knacken ...von wegen keine Wirtschaftsspionage...

    das ist alles nur geklaut... eo... :)

  4. Re: versteh ich nicht...

    Autor: hw75 29.12.14 - 19:57

    Na wenn da irgendwelche Leute aus der NSA austreten können und mit dem Wissen eigene Firmen aufziehen, dann sind das wohl nicht mehr allzugroße Geheimnisse. Und wenn jeder im Golem und Spiegel nachlesen kann, was alles gehackt werden kann, dann wird die NSA mit Sicherheit nicht die einzigen bleiben die das können. Das sind ja schliesslich auch nur ein Haufen voller weltherrschaftssüchtiger wahsinniger Faschisten und nicht "Informatik Götter". Ich gehe stark davon aus dass es genügend gute Hacker weltweit gibt, die die von der NSA geschaffenen Sicherheitslücken ebenso ausnützen können.

    Kann man ja auch sehen anhand der extrem vielen Hacks in den letzten Jahren, wo Accounts, Passwörter und Kredidkartendaten gleich millionenweise abgegriffen werden, problemlos.

  5. Re: versteh ich nicht...

    Autor: Milchglas 29.12.14 - 20:04

    Keine Ahnung wovon ihr redet. Da steht doch nirgendwo, dass sie die Protokolle schwächen, sondern nur dass sie schwache Algorithmen brechen und zu guten die Schlüssel besorgen.
    Das ist der eigenen Sicherheit sogar minimal förderlich. Wenn man weiß, was möglich ist, kann man besser einschätzen was andere können und dann versuchen Gegenmaßnahmen zu treffen.

  6. Re: versteh ich nicht...

    Autor: DragonHunter 30.12.14 - 01:40

    hw75 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >. Ich gehe stark davon aus dass es genügend gute Hacker weltweit
    > gibt, die die von der NSA geschaffenen Sicherheitslücken ebenso ausnützen
    > können.
    >
    > Kann man ja auch sehen anhand der extrem vielen Hacks in den letzten
    > Jahren, wo Accounts, Passwörter und Kredidkartendaten gleich millionenweise
    > abgegriffen werden, problemlos.

    Wo stehtn in dem Bericht was von "von der NSA geschaffenen Sicherheitslücken"?
    Die NSA nutzt Sicherheitslücken nur aus, aber sie bauen keine ein. Wenn ich mir manche Server ansehe und wie sie abgesichert sind, brauchts keine Inflitrierung. Da hilft ne popelige SQL-Injection oder ne PHP-Lücke...

  7. Re: versteh ich nicht...

    Autor: FreiGeistler 30.12.14 - 13:59

    > aber sie bauen keine ein.

    Blödsinn.
    Nutze mal die Suchfunktion. Von wegen Telekom und co.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GEOMAGIC GmbH, Leipzig
  2. OEDIV KG, Bielefeld
  3. Bundesnachrichtendienst, Berlin
  4. Haufe Group, Freiburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. 4,99€
  3. (-12%) 52,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

  1. VPN: Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
    VPN
    Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store

    Die Android-App des freien Wireguard-VPN ist von Google aus dem Play Store entfernt worden. Der Grund dafür ist offenbar ein Spendenaufruf der Entwickler in ihrer eigenen App.

  2. Switch: Nintendo sagt für Blizzard Overwatch-Event kurzfristig ab
    Switch
    Nintendo sagt für Blizzard Overwatch-Event kurzfristig ab

    Nicht Blizzard, sondern Nintendo hat ein Overwatch-Community-Event abgesagt, das eigentlich in Kürze stattfinden sollte. Dabei sollte der Start des Team-Shooters auf der Switch gefeiert werden. Die Fans vermuten eine Verbindung mit den Hongkong-Protesten.

  3. Apple: iPad Air 2 hat Probleme mit iPad OS 13
    Apple
    iPad Air 2 hat Probleme mit iPad OS 13

    Nutzer berichten von Problemen mit ihrem iPad Air 2 nach dem Update auf iPad OS 13: Apps stürzen ab, das WLAN bricht ständig ab. Ein Factory Reset aufzuspielen, wird dadurch schwierig - Abhilfe soll allerdings Apples jüngstes Update auf iPad OS 13.1.3 schaffen.


  1. 15:42

  2. 15:17

  3. 14:58

  4. 14:43

  5. 14:18

  6. 13:53

  7. 13:17

  8. 12:55