Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verschlüsselung: Five-Eyes fordern…

Warum haben wir etwas zu verbergen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum haben wir etwas zu verbergen?

    Autor: Multiplex 04.09.18 - 18:47

    Hallo zusammen,

    immer, wenn ich im Bekanntenkreis höre, man habe "nichts zu verbergen", deshalb sei z.B. Verschlüsselung ein großes Problem, stehen mir die Haare zu Berge. Ich verweise dann gerne auf folgende Argumente:

    Auszug aus:
    https://digitalcourage.de/nichts-zu-verbergen

    1. Es ist falsch
    Oder warum machen Sie die Klotür hinter sich zu?

    2. Es ist dumm
    Denn es missachtet den Zusammenhang zwischen Freiheit, Geheimnissen und Machtverhältnissen: Jemand, der alles über uns weiß, kann uns leicht erpressen oder unsere Identität annehmen (Identitätsdiebstahl).
    ...
    5. Es ist unlogisch
    Es impliziert: Wenn Sie etwas zu verbergen haben, haben Sie etwas Falsches getan, was Sie jetzt verheimlichen müssen. Das ist ein weit verbreiteter logischer Fehlschluss (Inversionsfehler): Auch wenn kriminelle Machenschaften im Verborgenen stattfinden, bedeutet das noch lange nicht, dass alles, was verborgen bleibt, auch kriminell ist.
    ...
    6. Es stigmatisiert
    Denn es vermittelt, dass Sie sich einer Norm unterwerfen müssen, um toleriert zu werden. Wer „komische“ Sachen im Bett macht, Haschisch raucht oder eine Liebesaffäre hat, wird in einen Topf mit Kriminellen geworfen.

    7. Es ist unsolidarisch
    Je mehr Menschen glauben, dass sie nichts zu verbergen hätten, desto verdächtiger wird es, überhaupt Geheimnisse zu haben.

    11. Es ist demokratiefeindlich
    Ohne Geheimnisse ist keine freie Meinungsbildung möglich, was Grundvoraussetzung für freie Wahlen ist. Es gibt einen guten Grund, weshalb es Wahlkabinen gibt. Wer sein Wahlverhalten nicht verbergen kann, ist erpressbar und manipulierbar.

    Viele Grüße
    Multiplex

  2. Re: Warum haben wir etwas zu verbergen?

    Autor: User_x 04.09.18 - 21:52

    man geht beim Staat von einer Sonderposition aus, die eben unfehlbar und immer gerecht ist.

    Im grunde also eine Wahl bei der jeder wissen darf, wen man gewählt hat - ohhhh stand das nicht unter Strafe???

  3. Re: Warum haben wir etwas zu verbergen?

    Autor: divStar 04.09.18 - 23:20

    Es wurde ein Haftbefehl veröffentlicht - und darum gab es mehr Trara als um den eigentlichen Mord (von wegen Totschlag - lol).

    Der Staat fordert den gläsernen Bürger; den gläsernen Staat hingegen wollen die Herrscher (von wegen Diener des Volkes - lol) nicht, denn das würde sie - als Diener der Bürger - gläsern machen. Das ist dann unter Verschluss und eine Frage der nationalen Sicherheit.

    Unglaublich. Was für Witzfiguren.

  4. Re: Warum haben wir etwas zu verbergen?

    Autor: bionade24 04.09.18 - 23:23

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es wurde ein Haftbefehl veröffentlicht - und darum gab es mehr Trara als um
    > den eigentlichen Mord (von wegen Totschlag - lol).
    >
    > Der Staat fordert den gläsernen Bürger; den gläsernen Staat hingegen wollen
    > die Herrscher (von wegen Diener des Volkes - lol) nicht, denn das würde sie
    > - als Diener der Bürger - gläsern machen. Das ist dann unter Verschluss und
    > eine Frage der nationalen Sicherheit.
    >
    > Unglaublich. Was für Witzfiguren.


    +1

    Bitte BBCode nutzen und nicht einfach Links reinpasten, wir sind hier schließlich in einem IT-Forum!

  5. Re: Warum haben wir etwas zu verbergen?

    Autor: Abdiel 05.09.18 - 11:42

    > Es wurde ein Haftbefehl veröffentlicht - und darum gab es mehr Trara als um
    > den eigentlichen Mord (von wegen Totschlag - lol).

    Wow, da weiß es ja jemand ganz genau...

    Es macht Dir anscheinend nichts aus, wenn amtliche Dokumente über Dich den Weg durch die Öffentlichkeit nehmen oder bei Ermittlungen gegen Dich nicht die Fakten zählen, sondern das Empfinden von dahergelaufenen Forenkommentatoren. Aber dennoch nimmst Du Dir heraus, den Staat dafür zu kritisieren, dass er sich mal an Regeln und Gesetze hält? Ja was denn nun?

    Was für ein geschmackloses Beispiel übrigens, denn statt sich auf die tatsächlichen Kritikpunkte zu konzentrieren, echauffierst Du Dich über unstrittige und richtig gehandhabte Dinge. Glückwunsch, das gibt 'ne glatte Eins in Polemisierung!

  6. Re: Warum haben wir etwas zu verbergen?

    Autor: bombinho 05.09.18 - 11:54

    Vorsicht, du scheinst mir hier einiges in den selben Topf zu werfen und das Gemisch als Delikatesse anzupreisen. Das sollte bei Schokopudding und Meerrettich z.B. nicht funktionieren.
    Ebensowenig bei der Imbalance zwischen der Neugier des Staates betreffs seiner Buerger und der peinlichen Abschirmung seiner selbst, als ob er losgeloest von den Buergern existieren koennte auf der einen Seite und einem offensichtlich sehr subjektiv bewerteten Vorgang auf der anderen Seite.
    Das klang zwar schon im Vorpost durch, aber man muss es ja nicht noch schlimmer machen.

  7. Re: Warum haben wir etwas zu verbergen?

    Autor: Abdiel 05.09.18 - 13:16

    Nein, ich habe mich auf zwei konkrete Fälle und das in diesem Zusammenhang korrekte Handeln des Staates bezogen. Es ist eben nicht "gläsern", wenn Haftbefehle veröffentlicht werden. In diesem und auch im Falle des gemeinschaftlichen Totschlags wird daher folgerichtig ermittelt. Als Beispiel für Intransparenz, Herrschaftsgebaren oder dergleichen taugt es aber nicht.

  8. Re: Warum haben wir etwas zu verbergen?

    Autor: bombinho 05.09.18 - 13:22

    Abdiel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, ich habe mich auf zwei konkrete Fälle und das in diesem Zusammenhang
    > korrekte Handeln des Staates bezogen. Es ist eben nicht "gläsern", wenn
    > Haftbefehle veröffentlicht werden. In diesem und auch im Falle des
    > gemeinschaftlichen Totschlags wird daher folgerichtig ermittelt. Als
    > Beispiel für Intransparenz, Herrschaftsgebaren oder dergleichen taugt es
    > aber nicht.

    Ich weiss, genau das habe ich ja als potentiellen Fehler angesehen, du kannst nicht eine generelle Problematik mit einer anderen spezifischen Problematik vermischen und daraus schliessen, dass die generelle Problematik deswegen inexistent oder weniger problematisch waere.

    Aber moeglicherweise habe ich da auch deine Intention nicht richtig erkannt.

    Meiner Meinung nach ist ausreichend Zufall nicht nur in der Kryptologie sondern auch in der Soziologie eine essentielle Grundlage.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.09.18 13:23 durch bombinho.

  9. Re: Warum haben wir etwas zu verbergen?

    Autor: Abdiel 05.09.18 - 13:33

    > Ich weiss, genau das habe ich ja als potentiellen Fehler angesehen, du
    > kannst nicht eine generelle Problematik mit einer anderen spezifischen
    > Problematik vermischen und daraus schliessen, dass die generelle
    > Problematik deswegen inexistent oder weniger problematisch waere.

    Genau das war ja auch meine Aussage gegenüber dem, der dieses "Argument" angebracht hatte...

  10. Re: Warum haben wir etwas zu verbergen?

    Autor: bombinho 06.09.18 - 16:10

    Okay, dann entschuldige ich mich, da hatte ich das voellig falsch verstanden.

  11. Re: Warum haben wir etwas zu verbergen?

    Autor: Abdiel 09.09.18 - 09:17

    Oder ich mich unklar ausgedrückt... ;-)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart
  2. Hessisches Ministerium der Finanzen, Wiesbaden
  3. Carl Beutlhauser Baumaschinen GmbH, Passau
  4. Vodafone GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 299,00€
  2. 98,99€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)
  4. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
  2. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T
  3. MWC 2019 Oneplus will Prototyp eines 5G-Smartphones zeigen

  1. US-Blacklist: Google gibt Huawei offenbar keine Android-Updates mehr
    US-Blacklist
    Google gibt Huawei offenbar keine Android-Updates mehr

    Google soll wegen des Drucks der US-Regierung die Zusammenarbeit mit Huawei eingestellt haben. Damit wäre nur noch die Open-Source-Version von Android für den Hersteller verfügbar.

  2. Onlinehandel: Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft
    Onlinehandel
    Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft

    Im vergangenen Jahr haben sich deutlich mehr Kunden über Probleme bei Paketzustellungen beschwert als noch ein Jahr zuvor. Auch im laufenden Jahr hält der Trend durch das Wachstum des Onlinehandels an. Gemessen an der Zahl der gelieferten Pakete sind es aber wenige Beanstandungen.

  3. Premium Alexa Skills: Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten
    Premium Alexa Skills
    Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten

    Amazon hat erste Premium Alexa Skills für Deutschland veröffentlicht. Diese enthalten sogenannte In-Skill-Käufe, Kunden können gegen Bezahlung spezielle Funktionen aktivieren. Zum Start stehen insgesamt 14 Angebote zur Verfügung.


  1. 00:03

  2. 12:12

  3. 11:53

  4. 11:35

  5. 14:56

  6. 13:54

  7. 12:41

  8. 16:15