Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verschlüsselung: Five-Eyes fordern…

Warum haben wir etwas zu verbergen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum haben wir etwas zu verbergen?

    Autor: Multiplex 04.09.18 - 18:47

    Hallo zusammen,

    immer, wenn ich im Bekanntenkreis höre, man habe "nichts zu verbergen", deshalb sei z.B. Verschlüsselung ein großes Problem, stehen mir die Haare zu Berge. Ich verweise dann gerne auf folgende Argumente:

    Auszug aus:
    https://digitalcourage.de/nichts-zu-verbergen

    1. Es ist falsch
    Oder warum machen Sie die Klotür hinter sich zu?

    2. Es ist dumm
    Denn es missachtet den Zusammenhang zwischen Freiheit, Geheimnissen und Machtverhältnissen: Jemand, der alles über uns weiß, kann uns leicht erpressen oder unsere Identität annehmen (Identitätsdiebstahl).
    ...
    5. Es ist unlogisch
    Es impliziert: Wenn Sie etwas zu verbergen haben, haben Sie etwas Falsches getan, was Sie jetzt verheimlichen müssen. Das ist ein weit verbreiteter logischer Fehlschluss (Inversionsfehler): Auch wenn kriminelle Machenschaften im Verborgenen stattfinden, bedeutet das noch lange nicht, dass alles, was verborgen bleibt, auch kriminell ist.
    ...
    6. Es stigmatisiert
    Denn es vermittelt, dass Sie sich einer Norm unterwerfen müssen, um toleriert zu werden. Wer „komische“ Sachen im Bett macht, Haschisch raucht oder eine Liebesaffäre hat, wird in einen Topf mit Kriminellen geworfen.

    7. Es ist unsolidarisch
    Je mehr Menschen glauben, dass sie nichts zu verbergen hätten, desto verdächtiger wird es, überhaupt Geheimnisse zu haben.

    11. Es ist demokratiefeindlich
    Ohne Geheimnisse ist keine freie Meinungsbildung möglich, was Grundvoraussetzung für freie Wahlen ist. Es gibt einen guten Grund, weshalb es Wahlkabinen gibt. Wer sein Wahlverhalten nicht verbergen kann, ist erpressbar und manipulierbar.

    Viele Grüße
    Multiplex

  2. Re: Warum haben wir etwas zu verbergen?

    Autor: User_x 04.09.18 - 21:52

    man geht beim Staat von einer Sonderposition aus, die eben unfehlbar und immer gerecht ist.

    Im grunde also eine Wahl bei der jeder wissen darf, wen man gewählt hat - ohhhh stand das nicht unter Strafe???

  3. Re: Warum haben wir etwas zu verbergen?

    Autor: divStar 04.09.18 - 23:20

    Es wurde ein Haftbefehl veröffentlicht - und darum gab es mehr Trara als um den eigentlichen Mord (von wegen Totschlag - lol).

    Der Staat fordert den gläsernen Bürger; den gläsernen Staat hingegen wollen die Herrscher (von wegen Diener des Volkes - lol) nicht, denn das würde sie - als Diener der Bürger - gläsern machen. Das ist dann unter Verschluss und eine Frage der nationalen Sicherheit.

    Unglaublich. Was für Witzfiguren.

  4. Re: Warum haben wir etwas zu verbergen?

    Autor: bionade24 04.09.18 - 23:23

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es wurde ein Haftbefehl veröffentlicht - und darum gab es mehr Trara als um
    > den eigentlichen Mord (von wegen Totschlag - lol).
    >
    > Der Staat fordert den gläsernen Bürger; den gläsernen Staat hingegen wollen
    > die Herrscher (von wegen Diener des Volkes - lol) nicht, denn das würde sie
    > - als Diener der Bürger - gläsern machen. Das ist dann unter Verschluss und
    > eine Frage der nationalen Sicherheit.
    >
    > Unglaublich. Was für Witzfiguren.


    +1

    Bitte BBCode nutzen und nicht einfach Links reinpasten, wir sind hier schließlich in einem IT-Forum!

  5. Re: Warum haben wir etwas zu verbergen?

    Autor: Abdiel 05.09.18 - 11:42

    > Es wurde ein Haftbefehl veröffentlicht - und darum gab es mehr Trara als um
    > den eigentlichen Mord (von wegen Totschlag - lol).

    Wow, da weiß es ja jemand ganz genau...

    Es macht Dir anscheinend nichts aus, wenn amtliche Dokumente über Dich den Weg durch die Öffentlichkeit nehmen oder bei Ermittlungen gegen Dich nicht die Fakten zählen, sondern das Empfinden von dahergelaufenen Forenkommentatoren. Aber dennoch nimmst Du Dir heraus, den Staat dafür zu kritisieren, dass er sich mal an Regeln und Gesetze hält? Ja was denn nun?

    Was für ein geschmackloses Beispiel übrigens, denn statt sich auf die tatsächlichen Kritikpunkte zu konzentrieren, echauffierst Du Dich über unstrittige und richtig gehandhabte Dinge. Glückwunsch, das gibt 'ne glatte Eins in Polemisierung!

  6. Re: Warum haben wir etwas zu verbergen?

    Autor: bombinho 05.09.18 - 11:54

    Vorsicht, du scheinst mir hier einiges in den selben Topf zu werfen und das Gemisch als Delikatesse anzupreisen. Das sollte bei Schokopudding und Meerrettich z.B. nicht funktionieren.
    Ebensowenig bei der Imbalance zwischen der Neugier des Staates betreffs seiner Buerger und der peinlichen Abschirmung seiner selbst, als ob er losgeloest von den Buergern existieren koennte auf der einen Seite und einem offensichtlich sehr subjektiv bewerteten Vorgang auf der anderen Seite.
    Das klang zwar schon im Vorpost durch, aber man muss es ja nicht noch schlimmer machen.

  7. Re: Warum haben wir etwas zu verbergen?

    Autor: Abdiel 05.09.18 - 13:16

    Nein, ich habe mich auf zwei konkrete Fälle und das in diesem Zusammenhang korrekte Handeln des Staates bezogen. Es ist eben nicht "gläsern", wenn Haftbefehle veröffentlicht werden. In diesem und auch im Falle des gemeinschaftlichen Totschlags wird daher folgerichtig ermittelt. Als Beispiel für Intransparenz, Herrschaftsgebaren oder dergleichen taugt es aber nicht.

  8. Re: Warum haben wir etwas zu verbergen?

    Autor: bombinho 05.09.18 - 13:22

    Abdiel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, ich habe mich auf zwei konkrete Fälle und das in diesem Zusammenhang
    > korrekte Handeln des Staates bezogen. Es ist eben nicht "gläsern", wenn
    > Haftbefehle veröffentlicht werden. In diesem und auch im Falle des
    > gemeinschaftlichen Totschlags wird daher folgerichtig ermittelt. Als
    > Beispiel für Intransparenz, Herrschaftsgebaren oder dergleichen taugt es
    > aber nicht.

    Ich weiss, genau das habe ich ja als potentiellen Fehler angesehen, du kannst nicht eine generelle Problematik mit einer anderen spezifischen Problematik vermischen und daraus schliessen, dass die generelle Problematik deswegen inexistent oder weniger problematisch waere.

    Aber moeglicherweise habe ich da auch deine Intention nicht richtig erkannt.

    Meiner Meinung nach ist ausreichend Zufall nicht nur in der Kryptologie sondern auch in der Soziologie eine essentielle Grundlage.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.09.18 13:23 durch bombinho.

  9. Re: Warum haben wir etwas zu verbergen?

    Autor: Abdiel 05.09.18 - 13:33

    > Ich weiss, genau das habe ich ja als potentiellen Fehler angesehen, du
    > kannst nicht eine generelle Problematik mit einer anderen spezifischen
    > Problematik vermischen und daraus schliessen, dass die generelle
    > Problematik deswegen inexistent oder weniger problematisch waere.

    Genau das war ja auch meine Aussage gegenüber dem, der dieses "Argument" angebracht hatte...

  10. Re: Warum haben wir etwas zu verbergen?

    Autor: bombinho 06.09.18 - 16:10

    Okay, dann entschuldige ich mich, da hatte ich das voellig falsch verstanden.

  11. Re: Warum haben wir etwas zu verbergen?

    Autor: Abdiel 09.09.18 - 09:17

    Oder ich mich unklar ausgedrückt... ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MAINGAU Energie GmbH, Obertshausen
  2. Landkreis Märkisch-Oderland, Seelow
  3. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  4. Impactory GmbH, Darmstadt (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  3. (-70%) 5,99€
  4. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

  1. Proteste in Hongkong: Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple
    Proteste in Hongkong
    Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple

    Alexandria Ocasio-Cortez, Marco Rubio und weitere Politiker der großen US-Parteien haben offene Briefe an die Chefs von Activision Blizzard und Apple geschrieben. Sie fordern darin, dass die Firmen nicht mehr die chinesische Regierung in deren Kampf gegen die Proteste in Hongkong unterstützen.

  2. Wing Aviation: Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet
    Wing Aviation
    Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet

    In den USA hat das zu Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation die ersten Bestellungen per Drohne an Kunden ausgeliefert - unter anderem Schnupfenmittelchen.

  3. Office und Windows: Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo
    Office und Windows
    Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo

    Auffallend günstige Keys für Office 365 und Windows 10 bei Anbietern wie Edeka sind möglicherweise nicht legal. Nun geht Microsoft gegen Lizengo vor, einen der größten Anbieter solcher Software.


  1. 14:43

  2. 13:45

  3. 12:49

  4. 11:35

  5. 18:18

  6. 18:00

  7. 17:26

  8. 17:07