Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verschlüsselung: Google schmeißt…

Falsche Überschrift

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Falsche Überschrift

    Autor: snv 13.09.17 - 10:35

    Eigentlich geht es bei Zertifikaten nicht um Verschlüsselung sondern um Vertrauen.
    Verschlüsselung ist hier nicht der Zweck, sondern nur das Mittel.

    Konkret: Symantecs Zertifikate werden ja nicht rausgworfen weil es ein Problem mit der Verschlüsselung gibt, sondern weil dem Unternehmen nicht mehr vertraut wird.

  2. Re: Falsche Überschrift

    Autor: FibreFoX 13.09.17 - 11:05

    +1

    ----
    www.dynamicfiles.de - Projekt- und Portfolio-Seite

  3. Re: Falsche Überschrift

    Autor: My1 13.09.17 - 21:49

    das stimmt, dass es bei Zertifikatsausgabe primär um vertrauen geht aber wofür sind die certs gut bzw womit werden sie assoziiert? genau, verschlüsselung.

    Asperger inside(tm)

  4. Re: Falsche Überschrift

    Autor: sori 20.09.17 - 23:46

    Jein — Verschlüsselung gibt's bereits kostenlos bei Let's Encrypt. Die teureren Zertifikate und die damit verbundene Prüfung (versteckt sich z.B. unter "golem.de" wirklich die Golem Media GmbH?) muss dagegen glaubwürdig und korrekt vorgehen.

  5. Re: Falsche Überschrift

    Autor: My1 21.09.17 - 09:48

    sori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jein — Verschlüsselung gibt's bereits kostenlos bei Let's Encrypt.
    > Die teureren Zertifikate und die damit verbundene Prüfung (versteckt sich
    > z.B. unter "golem.de" wirklich die Golem Media GmbH?) muss dagegen
    > glaubwürdig und korrekt vorgehen.

    ähm dir ist schon klar dass auch DV eine gewisse prüfung (der kontrolle über die domain) behinhaltet und ein entsprechendes Cert ausstellt.

    bei HTTPS gibt es de facto IMMER ein zertifikat. die frage ist nur

    a) was steht drin
    b) wer hat es signiert.

    selbst wenn man nur für sich selbst verschlüsselt erstellt man dann ein selbstsigniertes Zertifikat.

    Asperger inside(tm)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schenck Process Europe GmbH, Darmstadt
  2. flexis AG, Olpe
  3. Giesecke & Devrient 3S GmbH, München
  4. KOMET GROUP GmbH, Besigheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ASUS-Gaming-Produkt kaufen und bis zu 150€ Cashback erhalten
  2. und 20€ Steam-Guthaben abstauben
  3. 129,99€ (219,98€ für zwei)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

  1. Facebook: Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten
    Facebook
    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

    Facebook will mit einem neuen Schritt die Qualität der im Nutzerfeed angezeigten Nachrichtenquellen verbessern: Die User selbst sollen künftig bewerten, ob ein Medium vertrauenswürdig ist oder nicht. Positiv bewertete Quellen sollen priorisiert werden.

  2. Notebook-Grafik: Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q
    Notebook-Grafik
    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

    Wer künftig ein Notebook mit einer Geforce GTX 1050 (Ti) kauft, sollte darauf achten, ob es eine Max-Q-Variante ist. Die sind deutlich sparsamer, aber daher auch ein bisschen langsamer.

  3. Gemini Lake: Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards
    Gemini Lake
    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

    Intels Atom-SoCs finden Verwendung: Asrock und Gigabyte haben Mini-ITX-Platinen mit aufgelöteten Chips im Angebot. Die Boards sind mit M.2-Slots für PCIe-SSDs, mehreren Sata-Ports, integriertem WLAN und DDR4-Unterstützung ausgestattet.


  1. 14:35

  2. 14:00

  3. 13:30

  4. 12:57

  5. 12:26

  6. 09:02

  7. 18:53

  8. 17:28