Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verschlüsselung: Nist rät von…

Ach, diesmal kein Druck von staatlicher Seite auf NIST?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ach, diesmal kein Druck von staatlicher Seite auf NIST?

    Autor: Charles Marlow 11.09.13 - 08:55

    Nicht wie nach 9/11, als man die WTC-Einstürze "schönrechnen" musste?

  2. Re: Ach, diesmal kein Druck von staatlicher Seite auf NIST?

    Autor: Eheran 11.09.13 - 09:07

    Ernsthaft?
    Könnt ihr diesen Unsinn nicht einfach lassen?
    Es nervt, genau wie diese "BRD hat keine Verfassung", "Homöopathie funktioniert eben doch" usw. usf. leute.

  3. Re: Ach, diesmal kein Druck von staatlicher Seite auf NIST?

    Autor: Charles Marlow 11.09.13 - 09:13

    Ah, und schon ein Apologet. Läuft ja wie geschmiert bei euch.

    http://www.ae911truth.org/

    Wenn Du die 2000+ Architekten und Ingenieure widerlegt hast, darfst Du es gern nochmal versuchen.

  4. Re: Ach, diesmal kein Druck von staatlicher Seite auf NIST?

    Autor: iRofl 11.09.13 - 09:24

    Charles Marlow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht wie nach 9/11, als man die WTC-Einstürze "schönrechnen" musste?
    Moment, ich habe nichts verstanden. Zumindest nicht was dein neun-eleven mit dem Beitrag hier zutun hat?

  5. Re: Ach, diesmal kein Druck von staatlicher Seite auf NIST?

    Autor: Eheran 11.09.13 - 09:37

    Gut, einen neuen Versuch ist es mal wert - ich bin gespannt, was von dir noch kommt:

    Ich habe ich tatsächlich mal die Seite besucht und nach lesen von 2 Zeilen ist es mir schon zu wider.
    Die Laufzeile oben rechts, da kommt aber immer weiter Unsinn:
    >Robert Kim Ireland
    >B.S.Ch.E., Chemical Engineer
    >"3 buildings collapsed on 9/11 but there were only 2 planes, that means the third >building, WTC 7, had to collapse for some other reason."
    Was für eine Aussage, gratuliere.
    Da wimmelt es nur von solchen Luftnummern.

    >Jason Cheshire
    >B.S.Ch.E., Chemical Engineer/Metallurgist
    >"1400º hot spots at the WTC for over a week indicates that there was something >very hot going on below the surface."
    Ja, hier kam gleich die nächste.

    >Kathy McGrade
    >B.S., Materials Engineering
    >"In an office fire, you cannot generate enough heat to melt steel."
    Zu blöd, dass das nicht einfach ein standard Bürofeuer ist.
    Nächste Nullrunde.

    >Mark Basile
    >B.S.Ch.E., 25 Years in Materials Analysis
    >"I've independently seen thermitic activity within 2 separate independent samples >of world trade center dust. All of the characteristics of the micro-spheres tell me >that thermite was used in melting those steel beams."
    Ganzschön unabhängig das ganze.
    Wo ist denn das ganze Aluminiumoxid von den tonnen über tonnen des Thermit hin?
    Von Thermate war auch mal die Rede, wo sind die ganzen Sulfide?
    Diese "microspheres" sind einfach nur durch verbrennenden Stahl erzeugt. (das sind diese rumfliegenden kleinen Funken)
    Guck dir mal die kleinen Teile an, die sich beim abbrennen einer Wunderkerze bilden. Wahlweise kannst du auch in ein Stahlwerk gehen und dir dort mal ansehen, was auf dem Boden liegt -> ganz viele kleine Fe3O4 kügelchen.

    >Steven Jones
    >Ph,D., Physicist, Former Brigham Young Univ. Professor
    >"Molten metal in the basements of all three buildings. What is this molten metal? >Direct evidence of the use of thermite."
    Genau, weil auch sonst nichts dabei entsteht, siehe oben.

    >Robert Podolsky
    >M.S., Physicist/Engineer
    >"All 3 WTC buildings fell way faster than they would have had there been any >resistance from the lower part of the building."
    Da hat aber jemand ganz genau hingeschaut... oder doch nur eine Behauptung.
    Auf den Videos sieht man sehr deutlich, wie irgendwelche Teile deutlich schneller fallen als die Türme selbst einstürzen, dabei sind diese frei fallenden Teile schon langsamer als freier Fall. Solche Aussagen zeugen von den unglaublichen Scheuklappen, die einen nur das sehen lassen, was man sehen will.
    Aber mal angenommen es wäre so - wie hätte denn nacheinander in jedem Stockwerk die strukturelle Integrität genau zeitgleich mit der Fall-Front zerstört werden sollen?


    PS: Auch ein Prof. Dr. mit Nobelpreis kann verrückt sein und sachen Behaupten, die jeder sofort als Unsinn erkennt.
    Man kann solche Titel usw. nennen, doch nur, wenn das ganze auch in ihrem Fachbereich ist, macht das Sinn. Aussagen eines "Chemical Engineer" usw. sind hier also nichts mehr als die eines Laien, weil es einfach nichts mit ihrem Fachbereich zu tun hat.
    Du lässt dir auch nicht von einem Dr. der Physik, der dich auf Bildern und Videos gesehen hat, deine Magenprobleme erklären.
    Dabei kann auch ein Mediziner kann falsch liegen und man hat keinen Anspruch auf die absolute Wahrheit.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.09.13 09:38 durch Eheran.

  6. Re: Ach, diesmal kein Druck von staatlicher Seite auf NIST?

    Autor: fehlermelder 11.09.13 - 10:06

    +1

    und ich möchte noch anmerken, dass die 9/11 truthers keine Gegenthese haben. Da werden kleine factoids gesammelt, was jemand gehört zu haben meint, was auf Bildern einen widersprüchlichen Anschein erweckt, was Mr. XY 3 Tage vorher gemacht hat und so weiter.
    Aber keiner von ihnen sagt klipp und klar, was er denn für den exakten Ablauf der Dinge hält. Eine exakte Auflistung aller Geschehnisse, die all diese Schnippsel zusammenfügt und nichts unerklärt lässt.
    Aber dazu müsste man sich ja hinter der der Hecke hervorwagen, von der aus man ruft.

  7. Re: Ach, diesmal kein Druck von staatlicher Seite auf NIST?

    Autor: Charles Marlow 11.09.13 - 10:24

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe ich tatsächlich mal die Seite besucht und nach lesen von 2 Zeilen
    > ist es mir schon zu wider.

    Tja, und das war es schon mit den Argumenten...

  8. Re: Ach, diesmal kein Druck von staatlicher Seite auf NIST?

    Autor: Charles Marlow 11.09.13 - 10:27

    fehlermelder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber keiner von ihnen sagt klipp und klar, was er denn für den exakten
    > Ablauf der Dinge hält.

    Man sollte evtl. auch mal das offizielle Statement zu dieser Seite lesen.

  9. Re: Ach, diesmal kein Druck von staatlicher Seite auf NIST?

    Autor: Charles Marlow 11.09.13 - 10:28

    iRofl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Moment, ich habe nichts verstanden.

    Es geht um NIST. Alles klar?

  10. Re: Ach, diesmal kein Druck von staatlicher Seite auf NIST?

    Autor: bofhl 11.09.13 - 10:35

    Charles Marlow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eheran schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich habe ich tatsächlich mal die Seite besucht und nach lesen von 2
    > Zeilen
    > > ist es mir schon zu wider.
    >
    > Tja, und das war es schon mit den Argumenten...

    Man muss nicht jeden Blödsinn kommentieren und dagegen argumentieren - das ist sinnlos! Wer dumm ist und diesen absoluten Unsinn (auf solchen Seiten) tatsächlich glaubt, ist auch zu dumm, Argumente dagegen auch nur sinngemäß zu erfassen oder gar zu verstehen!

  11. Re: Ach, diesmal kein Druck von staatlicher Seite auf NIST?

    Autor: bofhl 11.09.13 - 10:37

    Charles Marlow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ah, und schon ein Apologet. Läuft ja wie geschmiert bei euch.
    >
    > www.ae911truth.org
    >
    > Wenn Du die 2000+ Architekten und Ingenieure widerlegt hast, darfst Du es
    > gern nochmal versuchen.

    Bitte nicht wieder diese Hirni-Seite zitieren! Alles was da -angebliche- Architekten und Ingenieure alles von sich geben wurde bereits zig mal von echten und vor allem genau in dem Bereich arbeitende und forschende Technikern und Wissenschaftlern weltweit widerlegt!

  12. Re: Ach, diesmal kein Druck von staatlicher Seite auf NIST?

    Autor: bofhl 11.09.13 - 10:43

    Und? Hast du eine Ahnung was genau das NIST ist und was es so macht?

    Ich sage nur mal "Atomuhr", "Sammlung zur Substanzidentifizierung", "Messung der Lichtgeschwindigkeit", "Definition des Meters"

  13. Re: Ach, diesmal kein Druck von staatlicher Seite auf NIST?

    Autor: nf1n1ty 11.09.13 - 10:48

    Charles Marlow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eheran schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich habe ich tatsächlich mal die Seite besucht und nach lesen von 2
    > Zeilen
    > > ist es mir schon zu wider.
    >
    > Tja, und das war es schon mit den Argumenten...

    Was war es denn? Zu Recht hat er anfangs angemerkt, dass es ihm unangenehm war, diesen Mumpitz ernsthaft zu lesen, was er aber dann nachfolgend doch getan hat.

    Dass du jetzt nicht auf seine Argumente eingehen möchtest, ist wohl eher das Armutszeugnis.

    ___________________________________________________________
    Wenn einer fuddelt, dann klatscht et. Echt jetzt Junge!

  14. Re: Ach, diesmal kein Druck von staatlicher Seite auf NIST?

    Autor: Endwickler 11.09.13 - 10:51

    Charles Marlow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ah, und schon ein Apologet. Läuft ja wie geschmiert bei euch.
    >
    > www.ae911truth.org
    >
    > Wenn Du die 2000+ Architekten und Ingenieure widerlegt hast, darfst Du es
    > gern nochmal versuchen.

    Bitte selbst diese Seite lieber mal genau anschauen. Das sind die Zahlen der Unterzeichner einer Petition, das ist nicht die Anzahl der Schreiber auf der Seite.

  15. Re: Ach, diesmal kein Druck von staatlicher Seite auf NIST?

    Autor: tralalala 11.09.13 - 11:20

    Don't feed the troll...

  16. Re: Ach, diesmal kein Druck von staatlicher Seite auf NIST?

    Autor: Eheran 11.09.13 - 12:16

    Also kommt doch nichts.
    Wiedermal Zeit verschwendet.

    I feed the troll and I lost my hand.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SYNCHRON GmbH, Stuttgart
  2. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  3. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen
  4. Universität Passau, Passau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. (u. a. Diablo 3 Ultimate Evil Edition, Gear Club Unlimited, HP-Notebooks)
  3. 3,49€
  4. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sun to Liquid: Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird
Sun to Liquid
Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird

Wasser, Kohlendioxid und Sonnenlicht ergeben: Treibstoff. In Spanien wird eine Anlage in Betrieb genommen, in der mit Hilfe von Sonnenlicht eine Vorstufe für synthetisches Kerosin erzeugt oder Wasserstoff gewonnen wird. Ein Projektverantwortlicher vom DLR hat uns erklärt, warum die Forschung an Brennstoffen trotz Energiewende sinnvoll ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Deep Sea Mining Deep Green holte Manganknollen vom Meeresgrund
  2. Klimaschutz Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
  3. Physik Maserlicht aus Diamant

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

  1. Wochenrückblick: Internet kaputt, Youtube Music unfertig, Otto chancenlos
    Wochenrückblick
    Internet kaputt, Youtube Music unfertig, Otto chancenlos

    Golem.de-Wochenrückblick Leistungsschutzrecht und Uploadfilter erzielen einen Etappensieg, Youtube und Otto starten Angebote, die der Konkurrenz nicht standhalten, und der US-Präsident will Soldaten zum Mond schießen. Sieben Tage und viele Meldungen im Überblick.

  2. Funklöcher: Vodafone nimmt 120 neue LTE-Stationen in Betrieb
    Funklöcher
    Vodafone nimmt 120 neue LTE-Stationen in Betrieb

    Nach der Telekom hat auch Vodafone seine LTE-Erfolge gelobt. Funklöcher soll es demnach bald nicht mehr geben.

  3. Measure: Googles Maß-App funktioniert ohne Project Tango
    Measure
    Googles Maß-App funktioniert ohne Project Tango

    Bisher konnten nur Nutzer eines Project-Tango-Smartphones Googles Maß-App Measure verwenden - nach dem Aus der Plattform funktioniert die Anwendung jetzt auch mit ARCore-unterstützten Geräten. In manchen Situationen tut sich die App aber schwer.


  1. 09:02

  2. 17:15

  3. 16:45

  4. 16:20

  5. 15:50

  6. 15:20

  7. 14:49

  8. 14:26