1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verschlüsselung: NSA forscht am…

Natürlich forscht die NSA daran!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Natürlich forscht die NSA daran!

    Autor: furanku1 04.01.14 - 12:39

    Herrjeh, nun wirklich nicht alles über die NSA ist nun ein Skandal. Bei der Kryptographie auf dem aktuellen Stand zu bleiben ist nun mal deren Job. Zu mehr als zum "ansatzweisen Nachvollziehen" der aktuellen Ergebnisse wird es da aber nicht reichen, es hat schon seine Gründe, dass es da zwar viele Arbeitsgruppen gibt, aber man nur langsam vorankommt: Dazu ist die Arbeit der Physiker-Community notwendig, mal eben ein Labor aufzubauen, eine Handvoll Physiker einzustellen und dann den Durchbruch zu schaffen geht auf so einem komplexen Thema nicht. Das ist die Arbeit vieler und die allermeisten kommunizieren ihre Ergebnisse eben offen in der wissenschaftlichen Kommunikation.

    Natürlich steckt auch in deren Forschung ganz offen zumindest in gewisser Weise Geld aus dem Umfeld des Militärs: So manche physikalische Tagung wird großzügig und offen von der DARPA gesponsort. Trotzdem finden auch diese Tagungen nicht in "geheimen Bunkern" und in Anwesenheit finster dreinblickender Sonnenbrillenträger statt. Die Regierungen halten da eben einfach "freundlichen Kontakt" zur Forschung um nicht abgehängt zu werden (oder ggf. auch mal jemandem ein Jobangebot zu machen).

  2. Re: Natürlich forscht die NSA daran!

    Autor: Garius 04.01.14 - 13:58

    furanku1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Herrjeh, nun wirklich nicht alles über die NSA ist nun ein Skandal.
    Im Zusammenhang damit, dass die NSA all meine Daten nach Belieben abfangen können und Verschlüsselung eben dieser 50% von dem ausmacht, was ich dagegen tun kann, finde ich diesen Artikel sehr interessant.

    > Bei der
    > Kryptographie auf dem aktuellen Stand zu bleiben ist nun mal deren Job. Zu
    > mehr als zum "ansatzweisen Nachvollziehen" der aktuellen Ergebnisse wird es
    > da aber nicht reichen, es hat schon seine Gründe, dass es da zwar viele
    > Arbeitsgruppen gibt, aber man nur langsam vorankommt: Dazu ist die Arbeit
    > der Physiker-Community notwendig, mal eben ein Labor aufzubauen, eine
    > Handvoll Physiker einzustellen und dann den Durchbruch zu schaffen geht auf
    > so einem komplexen Thema nicht. Das ist die Arbeit vieler und die
    > allermeisten kommunizieren ihre Ergebnisse eben offen in der
    > wissenschaftlichen Kommunikation.
    >
    > Natürlich steckt auch in deren Forschung ganz offen zumindest in gewisser
    > Weise Geld aus dem Umfeld des Militärs: So manche physikalische Tagung wird
    > großzügig und offen von der DARPA gesponsort. Trotzdem finden auch diese
    > Tagungen nicht in "geheimen Bunkern" und in Anwesenheit finster
    > dreinblickender Sonnenbrillenträger statt. Die Regierungen halten da eben
    > einfach "freundlichen Kontakt" zur Forschung um nicht abgehängt zu werden
    > (oder ggf. auch mal jemandem ein Jobangebot zu machen).
    80 Millionen $ sind weder "in gewisser Weise Geld aus dem Umfeld des Militärs" und schon gar nicht ein "freundliches Kontakthalten". Da steckt eine konkrete Intention dahinter und im Zusammenspiel mit der Macht die die NSA bereits besitzt, ist dies vieleicht kein Skandal (weil recht offensichtlich) aber dennoch eine äußerst interessante Information.
    Und wenn wir weiter argumentieren, kommen wir irgendwann zu dem Punkt an dem sich die Frage stellt, wieviel Wert Sicherheit gegenüber Privatsphäre hat. Und m.M.n. sollte keine Institution solch eine Macht besitzen. Nicht weil mir Sicherheit nichts wert ist, sondern weil mir die Unsicherheit vor Korruption einfach zu groß ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.01.14 14:00 durch Garius.

  3. Re: Natürlich forscht die NSA daran!

    Autor: furanku1 04.01.14 - 15:37

    Garius schrieb:

    > 80 Millionen $ sind weder "in gewisser Weise Geld aus dem Umfeld des
    > Militärs" und schon gar nicht ein "freundliches Kontakthalten".

    Hallo? Die 80 Mio. aus dem Artikel sind die Ausgaben der NSA für ein eigenes Forschungsprojekt zum Thema. Ich schrieb an der zitierten Stelle über Sponsoring der DARPA vn unabhängiger Forschung.

    80 Mio. sind noch nicht mal viel. Rechne mal die Gehälter einer wissenschaftlichen Arbeitsgruppe mit 10-20 Mitgliedern, Ausgaben für teures Equipment, Miete der Gebäude, ... zusammen. Und das auch noch über mehrere Jahre, denn so eine Gruppe braucht schon ein paar Jahre um sich in das Projekt einzuarbeiten und bei auch nur grundlegenden Dingen überhaupt zum aktuellen Stand Anschluss zu finden. Bis man dann seine eigene Nische gefunden hat und dort Erfolge vorweisen kann vergeht noch mal einige Zeit ... und es ist noch nicht mal gesagt, dass das überhaupt passiert. Was meinst Du denn, warum die Unis um Mittel betteln? Da hätte ich bei der NSA wirklich einen luxuriöseren Haushalt erwartet.

    > Da steckt
    > eine konkrete Intention dahinter

    Ja, natürlich. Man will sich bei den Quantenqcomputern nicht abhängen lassen. Kryptographie ist nun mal ein entscheidender Teil der Tätigkeit der NSA. Na, wer hätte das bloß gedacht?

    > und im Zusammenspiel mit der Macht die die
    > NSA bereits besitzt, ist dies vieleicht kein Skandal (weil recht
    > offensichtlich) aber dennoch eine äußerst interessante Information.

    Das finde ich nicht interessant und überrascht nun wirklich niemanden, der sich auch nur ansatzweise mit dem Thema beschäftigt hat. Warte ... doch, dass die NSA da genauso knauserig mit den Mitteln ist, wie die anderen öffentlichen Behörden ist vielleicht schon interessant. Und glaub mir, ich weiß wovon ich rede, ich habe in der Festkörperphysik promoviert, kenne also die Mittelvergabe da ganz gut. Und ich habe genügend Vorträge über Quantencomputer gehört, an einem verwandten Thema gearbeitet und weiß, wie zäh und langsam man da vorankommt. Da wird die NSA mit so einem Projekt sicher keine "geheimen Durchbrüche" schaffen. Vermutlich sieht man dort auch, dass es dort auf absehbare Zeit keine "Revolution" geben wird, will aber ein Auge drauf halten und ggf. mitreden können.

    > Und wenn wir weiter argumentieren, kommen wir irgendwann zu dem Punkt an
    > dem sich die Frage stellt, wieviel Wert Sicherheit gegenüber Privatsphäre
    > hat.

    Nö. Das ist eine andere Diskussion, auf die jetzt Du gerne kommen würdest.

  4. Re: Natürlich forscht die NSA daran!

    Autor: Anonymer Nutzer 06.01.14 - 08:12

    Die Frage grundsätzlich wäre, ob diese Angaben auch stimmen.
    Allein dass die Snowden Dokumente uns viel gebracht haben, heißt noch nicht, dass diese auch alle stimmen. Ich denke wenn es um Entschlüsselung geht, ist der NSA kein Preis zu hoch. Darum sind 80 Mio lachhaft wenig und damit nicht glaubhaft.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software Developer (m/w/d)
    thinkproject Deutschland GmbH, Berlin
  2. IT Senior Softwareentwickler (m/w/d)
    CG Car-Garantie Versicherungs-AG, Freiburg im Breisgau
  3. SAP SCM Berater (m/w/d)
    Hays AG, Günzburg
  4. Absolvent (m/w/d) für die Softwareentwicklung
    Planets Software GmbH, Dortmund

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de