Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verschlüsselung und Unternehmen…

mit sicherheit verdient man nicht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. mit sicherheit verdient man nicht

    Autor: joojak 04.06.14 - 08:30

    Sicherheit im netzwerk kostet nur.

    Diese Erfahrung kann ich nur bestätigen. Dazu kommt die Unwissenheit der Unternehmen. Da wird wegen den kosten auf das nörigste verzichtet und wenn man preisgünstige alternativen an bietet wie linux schrecken alle zurück und kaufen doch einen norton oder MacAfee ..

    Das schlimmste ist aber das viele sysadmins sich dann nicht oder wenig mit der Software auskennen.

    Da werden firewalls verkauft die einfach.nix brigen. denn die meisten fehler sitzen vor dem.computer.

    Ein beispiel das ich aus einer firma kenne die ich übernommen hatte.

    Desktop firewalls in einem internen netz. Also der nutzen ist mir auch hier etwas zweifelhaft .

    Ein user klickt beim arbeiten den firefox das erste mal an. Die firewall meldet: achtung die.datei firefox.exe will in das internet .. mögliche Bedrohung! ! Willst du das zu lassen ??? Der DAU vor dem pc bekommt angst weil er die datei nicjt kennt. Woher auch .. und der sagt NEIN.

    Das internet geht nicht mejr chef !!! .. man erklärt ihm nun das er mir der fw seinen browser gesperrt hat und das er hätte ja klicken müssen.

    Der user ist ja kein kleiner dummer und hat gelernt .. wenn er nein klickt dann geht irgens was nicht mehr. Also wird beim nächsten mal ja geklickt!!! Was für eine tolle firewall !!!

    sowas installieren sysadmins in firmen !¡!

  2. Re: mit sicherheit verdient man nicht

    Autor: FreiGeistler 04.06.14 - 12:57

    PEBCAK
    Problem Exists Between Chair And Keyboard.

    Dabei gibts doch schon so schöne Desktop-Linuxe...
    In Bedienung fast einfacher als Windoof, konfigurieren soll der DAU ja nichts.

    Medienkompetenz ist dummerweise ein langsamer entwicklungsprozess.

    http://www.danasoft.com/vipersig.jpg

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Leopold Kostal GmbH & Co. KG, Dortmund
  2. LOSAN Pharma GmbH, Neuenburg
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Augsburg
  4. Hannover Rück SE, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. NZXT N7 Z370 Matte Black Mainboard für 237,90€ + Versand statt 272,90€ im...
  2. 263,99€
  3. 44,98€ + USK-18-Versand
  4. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
"Wir sind überall"

Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
Ein Interview von Marc Sauter

  1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
  2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

Kaufberatung: Der richtige smarte Lautsprecher
Kaufberatung
Der richtige smarte Lautsprecher

Der Markt für smarte Lautsprecher wird immer größer. Bei der Entscheidung für ein Gerät sind Kaufpreis und Klang wichtig, ebenso die Wahl für einen digitalen Assistenten: Alexa, Google Assistant oder Siri? Wir geben eine Übersicht.
Von Ingo Pakalski

  1. Amazon Alexa Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
  2. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  3. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark

Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

  1. Android: Google startet Beta-Programm für Youtube
    Android
    Google startet Beta-Programm für Youtube

    Android-Nutzer können sich als Betatester für Googles Youtube-App eintragen lassen und damit künftig neue Funktionen testen. Gedacht ist der Beta-Channel für Android-Entwickler, anmelden kann sich jeder.

  2. BVG: Wi-Fi für 600.000 Euro in 180 Berliner Bussen
    BVG
    Wi-Fi für 600.000 Euro in 180 Berliner Bussen

    Die Ausstattung von Bussen mit WLAN kommt in Berlin gut an. Jetzt werden 180 Linienbusse in der Innenstadt mit Internet versorgt.

  3. Mit und ohne Vertrag: Mobilcom-Debitel bietet Xiaomi-Smartphones an
    Mit und ohne Vertrag
    Mobilcom-Debitel bietet Xiaomi-Smartphones an

    Offiziell vertreibt Xiaomi seine Smartphones in Deutschland nicht, der Mobilfunkanbieter Mobilcom-Debitel nimmt allerdings vier Geräte in sein Sortiment auf. Verfügbar sind Einsteiger- und Topgeräte, sowohl über eine Vertragsfinanzierung als auch ohne Vertragsabschluss.


  1. 17:05

  2. 15:18

  3. 15:02

  4. 14:43

  5. 13:25

  6. 13:10

  7. 12:54

  8. 12:34