1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verschlüsselung: US-Regierung…

Backdoors in US-Software sind zu begrüßen!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Backdoors in US-Software sind zu begrüßen!

    Autor: Hanse_Davion 12.10.15 - 12:12

    Denn dann wären wir gezwungen eigene Lösungen zu entwickeln, was den europäischen Markt stärken, bzw. den amerikanischen Markt schwächen würde.
    Das ist vermutlich auch der Grund, weshalb die US-Regierung nun davon absieht. Bei den Amis hat die Regierung wohl nicht damit gerechnet, dass ihre Allmachtsfantasien die internationale Wirtschaft so negativ beeinflussen könnte.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 12.10.15 12:15 durch Hanse_Davion.

  2. Re: Backdoors in US-Software sind zu begrüßen!

    Autor: CraWler 12.10.15 - 12:35

    Die Europäischen Politiker und Bürrokraten wären viel zu doof dafür. Mit solchen Leuten wie Oettinger oder Gutenberg als "Internetexperten" oder "Neuland" Merkel würde das nie was werden. Die sind doch so inkompetent das sie ohnehin nur das nachbrabbeln können was ihnen die Lobbyisten der US Konzerne zuflüstern. Von solchen Gestalten zu erwarten das sie eine EU Alternative zur US Digitaldominanz aufbauen kann ja nur schief gehen.

  3. Re: Backdoors in US-Software sind zu begrüßen!

    Autor: Anonymer Nutzer 12.10.15 - 13:43

    Dummheit oder Absicht?
    Das ist die entscheidende Frage.

  4. Re: Backdoors in US-Software sind zu begrüßen!

    Autor: CraWler 12.10.15 - 14:51

    Im Gegensatz zu den USA kommen in der EU meist Politiker auf Posten für die sie dann nicht qualifiziert sind. Die einzigen die sich darüber freuen dürften die Lobbyisten sein. Denke nicht das das Absicht ist, eher ein konstruktionsfehler der parlamentarischen Demokratie.

  5. Re: Backdoors in US-Software sind zu begrüßen!

    Autor: Jasmin26 12.10.15 - 15:04

    ist doch bisschen engstirnig, die Geschäftsführung von hoch tief besteht aus Leuten die keine Mauer,Beton Facharbeiter,baustahlschlosser u.s.w .... warum läuft der laden dann ?

  6. Re: Backdoors in US-Software sind zu begrüßen!

    Autor: Dragon Of Blood 12.10.15 - 17:53

    Jasmin26 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ist doch bisschen engstirnig, die Geschäftsführung von hoch tief besteht
    > aus Leuten die keine Mauer,Beton Facharbeiter,baustahlschlosser u.s.w ....
    > warum läuft der laden dann ?


    Es gibt(sollte geben) einen Gewaltigen Unterschied zwischen einer Firma und einer Nation und zwar ihre Ziele. Eine Firma will Profit machen ein Nation das beste für ihr Bürger. Geld machen kann ich ohne Ahnung und Moral wie unsere Wirtschaft tagtäglich beweißt aber ein Land führen kann man nun mal nicht wenn man nicht versteht was hier vor sich geht und vor allem dann nicht wenn man nur das Wachstum sieht und nicht die Menschen die dahinter stecken, jedenfalls nicht sehr lange.


    Das haben wir hier in den letzten Jahren leider vergessen.

  7. Re: Backdoors in US-Software sind zu begrüßen!

    Autor: hammurabi 12.10.15 - 21:30

    CraWler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Gegensatz zu den USA kommen in der EU meist Politiker auf Posten für die
    > sie dann nicht qualifiziert sind.
    Woher kommt denn diese Erkenntnis? Welche Qualifikation haben denn US-Politiker?

    Von Gottes Gnaden erhaltene oder von der Waffenlobby gesponsorte Qualifikation?

  8. Re: Backdoors in US-Software sind zu begrüßen!

    Autor: Jasmin26 13.10.15 - 09:30

    Dragon Of Blood schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jasmin26 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ist doch bisschen engstirnig, die Geschäftsführung von hoch tief besteht
    > > aus Leuten die keine Mauer,Beton Facharbeiter,baustahlschlosser u.s.w
    > ....
    > > warum läuft der laden dann ?
    >
    > Es gibt(sollte geben) einen Gewaltigen Unterschied zwischen einer Firma und
    > einer Nation und zwar ihre Ziele. Eine Firma will Profit machen ein Nation
    > das beste für ihr Bürger. Geld machen kann ich ohne Ahnung und Moral wie
    > unsere Wirtschaft tagtäglich beweißt aber ein Land führen kann man nun mal
    > nicht wenn man nicht versteht was hier vor sich geht und vor allem dann
    > nicht wenn man nur das Wachstum sieht und nicht die Menschen die dahinter
    > stecken, jedenfalls nicht sehr lange.
    >
    > Das haben wir hier in den letzten Jahren leider vergessen.

    das ist doch Quatsch !
    warum versucht man ständig Politiker als dumpfbacken darzustellen ? wir sind ein Land mit den geringsten sozialen Verwerfungen, woher kommt das bloss ? weil wir so bescheuerte Politiker haben, die nichts gebacken kriegen ? warum hat Deutschland unangefochten die Führungsrolle in Europa (wirtschaftlich und politisch) , genau , weil "unsere" Politiker alle dumpfbacken sind !!!

    mir ist schon klar das, wie Überfall, auch merkwürdiges polit-volk gibt , aber das was hier dargestellt wird ist absurt
    ich würde mir mal darüber Gedanken machen !!!!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Düsseldorf
  2. BARMER, Wuppertal
  3. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Düsseldorf, Dortmund, Duisburg
  4. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de