1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Videolan: Eine VLC-Lücke, die keine…

Andererseits ..

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Andererseits ..

    Autor: senf.dazu 24.07.19 - 17:56

    In vielen vergangenen Versionen fand ich einen Effekt, der erst sehr viele Versionen später abgestellt wurde, besonders ärgerlich - nämlich wenn man dem Player ne Playliste die irgendwo auch mal ne leere Datei enthält z.B. per drag&drop übergab. Da blieb der Player nämlich auch hängen. Wahrscheinlich wartete das Ding da schlicht auf Inputstream .. Also vermutlich auch nicht abgestürzt sondern Feature.

    Aber auch sowas nervt wenn der Player dadurch unbedienbar wird.

    Und wenn man dem Player heute Directories dragdropped in denen Videos, vielleicht auch defekte, und anders, möglicherweise auch Links ins Internet liegt - kann man immer noch Hänger provozieren - teilweise mit 100% Systemlast. Das abspielen läßt sich nicht stoppen, der Player nicht beenden, aber eigentlich immer durch doppeltes Abschießen beenden.

    Auch das nervt.

    Und beide Effekte sind/waren so häufig das der Player als wohl nicht genügend getestet bezeichnet werden muß. Auch wenn's im Laufe der Versionen deutlich besser geworden ist. Reproduzieren sollte angesichts der Häufigkeit eigentlich kein unüberwindbares Problem sein. Und Umgehungslösungen die die Bedienbarkeit aufrecht erhalten sollten ja vielleicht auch möglich sein wenn's keine Crashes sind .. genauso ein Einstellungsoption die verbietet einen Link ins Internet zu befolgen und nur lokale Dateien abzuspielen wenn's das ist worüber der Player stolpert.

    Wenn man offenbar neue Featues über Standfestigkeit der Software stellt muß man sich wohl mit Kritik abfinden - selbst wenn einige der nicht ausgeräumten Effekte nur Hänger statt kritische Bugs sind. Bei allem Respekt für die geleistete Arbeit des Teams.



    14 mal bearbeitet, zuletzt am 24.07.19 18:14 durch senf.dazu.

  2. Re: Andererseits ..

    Autor: Anonymer Nutzer 24.07.19 - 18:22

    mach nen bugreport direkt bei vlc, hier wird das kaum einer wahrnehmen ... vlc ist sicher nicht der schönste, aber bestimmt einer der vielseitigsten, die ich kenne.

  3. ++

    Autor: Crass Spektakel 25.07.19 - 07:49

    Ja, so ist es. Ich wollte neulich auf dem Linux-VLC einen MP3-Ordner eines Windows-Gerätes abspielen. Das Ding ist ernsthaft beim Abspielen einer Windows-Verknüpfung abgestürzt... und die war nichteinmal Zerobytes sondern halt einfach eine Datei mit binärem Windows-Müll.

    Unter Linux kann man mit dem Befehl "file" abfragen was für eine Datei man vor sich hat. Das ist eine 20k Commandline-Datei mit einer 200k Datenbank. Kann doch nicht so schwer sein sowas abzufragen so daß man nur die sinnvollen Mime-Types überhaupt abspielt, z.B. video/* oder image/* oder audio/*.

    Ein paar Sanity-Checks täten dem Player wirklich gut.

  4. Re: ++

    Autor: FreiGeistler 25.07.19 - 08:45

    Mimetype dürfte unter Windows schwierig werden ;-)
    Aber der Player müsste ja einfach den Header parsen. Ist da keiner, ist's ne ungültige Datei.
    Auch Windows Web-Verknüpfungen sind (im Gegensatz zu exe-Verknüpfungen) plain Text. Kurzer Check, ob da eine Playlist oder Mediadatei hinter der URL steckt und weiter gehts.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.07.19 08:47 durch FreiGeistler.

  5. Re: ++

    Autor: Naresea 28.07.19 - 06:53

    FreiGeistler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mimetype dürfte unter Windows schwierig werden ;-)
    > Aber der Player müsste ja einfach den Header parsen. Ist da keiner, ist's
    > ne ungültige Datei.
    > Auch Windows Web-Verknüpfungen sind (im Gegensatz zu exe-Verknüpfungen)
    > plain Text. Kurzer Check, ob da eine Playlist oder Mediadatei hinter der
    > URL steckt und weiter gehts.

    Ich würde den Check der URL weglassen. Wenn es keine Mediendatei ist, wird sie ignoriert.
    Sonst holt man sich gleich wieder Probleme ins Haus, wie eine Verknüpfung die auf die aktuelle Playlist verweist und dadurch eine Endlosschleife erzeugt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KRATZER AUTOMATION AG, Unterschleißheim
  2. DECATHLON Deutschland SE & Co. KG, Plochingen
  3. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  4. Amprion GmbH, Ludwigsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme