1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Videoüberwachung: Merkel…

Kein Horrorland aufbauen ... Hat sie doch schon. kwt

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


  1. Kein Horrorland aufbauen ... Hat sie doch schon. kwt

    Autor: NoLabel 07.09.17 - 19:02

    ...

  2. Re: Kein Horrorland aufbauen ... Hat sie doch schon. kwt

    Autor: TheUnichi 07.09.17 - 20:06

    Ja, ist ganz ganz schlimm in Deutschland, absoluter Horror. Überall anders läuft besser, stabiler, erfolgreicher etc.

  3. Re: Kein Horrorland aufbauen ... Hat sie doch schon. kwt

    Autor: NoLabel 07.09.17 - 22:06

    ^^ ymmd

  4. Re: Kein Horrorland aufbauen ... Hat sie doch schon. kwt

    Autor: Umaru 07.09.17 - 22:20

    TheUnichi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, ist ganz ganz schlimm in Deutschland, absoluter Horror. Überall anders
    > läuft besser, stabiler, erfolgreicher etc.

    Sowas Niedliches und Fröhliches haben wir nicht!
    https://www.youtube.com/watch?v=WiUjG9fF3zw
    In Japan kriegt man für die harte Arbeit wenigstens eine kunterbunte Multimedia-Cyber-Kawaii-Welt; hier nur grau und RTL. Und Helene Fischer. Früher hatten wir wenigstens noch Blümchen und zichtausend Happy-Hardcore-Interpreten. Heute: Robin Schulz. Wenn das kein Stimmungsbild ist, weiß ich auch nicht ...
    Und: Selbst Scooter ist langsamer geworden! Wenn nicht einmal mehr Scooter liefert, sind wir doch schon am Abgrund.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.09.17 22:25 durch Umaru.

  5. Re: Kein Horrorland aufbauen ... Hat sie doch schon. kwt

    Autor: Emulex 08.09.17 - 07:14

    TheUnichi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, ist ganz ganz schlimm in Deutschland, absoluter Horror. Überall anders
    > läuft besser, stabiler, erfolgreicher etc.

    Aber warum will man Deutschland mit aller Kraft den Ländern angleichen, in denen es schlechter, instabiler und erfolgloser läuft?

  6. Re: Kein Horrorland aufbauen ... Hat sie doch schon. kwt

    Autor: Trollversteher 08.09.17 - 08:26

    Ja, schlimm wie es uns hier in Deutschland ergeht, mich wundert es, dass nicht sämtliche anderen Länder der Welt mit Flüchtlingen aus Deutschland zu kämpfen haben, denen es ja hier so unglaublich schlecht geht. Echt, Generation goldener Löffel jammert auf höchstem Niveau.

  7. Re: Kein Horrorland aufbauen ... Hat sie doch schon. kwt

    Autor: Trollversteher 08.09.17 - 08:27

    >^^ ymmd

    Dann nenn doch mal ein paar Länder, in denen es in allen Punkten signifikant besser läuft als hier in Deutschland...

  8. Re: Kein Horrorland aufbauen ... Hat sie doch schon. kwt

    Autor: Trollversteher 08.09.17 - 08:29

    >Aber warum will man Deutschland mit aller Kraft den Ländern angleichen, in denen es schlechter, instabiler und erfolgloser läuft?

    Das will ja keiner, aber wieso bezeichnet man eines der Länder mit den höchsten Lebensstandards für die breite Bevölkerung der Welt als "Horroland"? Das kann man doch nur noch mit Dekadenz erklären...

  9. Re: Kein Horrorland aufbauen ... Hat sie doch schon. kwt

    Autor: Niaxa 08.09.17 - 09:05

    Man kann ja gleich auf allen Leuten rumtrampeln, denen was nicht so sehr behagt. Oder man beschäftigt sich mal etwas mehr mit deren Belangen und hat dafür keine AfD im Bundestag.

    Vielleicht sehen es einige schon als Horor an, wenn sie in ihrem eigenen Land, kulturelle und geistige Werte fürchten müssen zu verlieren. Das ist zwar weit übertrieben, das jetzt so in den Raum zu werfen, geht aber in dieser Diskussion durchaus i.O. Ihr macht schließlich nichts anderes, als im übertriebenen Maße alle Sorgen der Leute als Bullshit darzustellen. Kompletter Schwachsinn ist es aber von beiden nicht.

    Manche wollen sich auch kein Land voller Überwachungung und Kontrolle vorstellen müssen. Man schimpft immer über die Leute, die sagen das es damals so viel besser war... ja wars eben auch für viele. Wir hatten weit weniger Regularien, mussten uns weit weniger vor Psychos fürchten, konnten viel freier Leben. War ne schöne Zeit (Ich bin da so bei den 90gern). Ich finde auch die Zeit heute schöner. Ich muss mich aber nicht an anderen orientieren um mich über das ein oder andere zu beschweren. Nur weil es in anderen Ländern Ebola gibt, muss ich mich hier nicht über eine Darmgrippe freuen.

    Aber mein Gott ist halt Diskussionskultur der heutigen Menschen. Evolution rückwärts gerichtet. Die Natur nimmt ihren Lauf ;-).

  10. Re: Kein Horrorland aufbauen ... Hat sie doch schon. kwt

    Autor: Trollversteher 08.09.17 - 09:17

    >Man kann ja gleich auf allen Leuten rumtrampeln, denen was nicht so sehr behagt. Oder man beschäftigt sich mal etwas mehr mit deren Belangen und hat dafür keine AfD im Bundestag.

    Hysterische, völlig übertriebene Superlative sind da aber alles andere als Hilfreich. Man kann sicher einige Entscheidungen der Regierung Merkel kritisieren, aber dieses hysterische "Horroland"-Szenario ist doch nun wirklich derart übertrieben albern, dass man es nicht als Kritik ernst nehmen kann. Wenn man immer nur völlig übertriebene Superlative für alle benutzt, dann gehen einem die Worte für wirklich schlimme Dinge aus.

    >Vielleicht sehen es einige schon als Horor an, wenn sie in ihrem eigenen Land, kulturelle und geistige Werte fürchten müssen zu verlieren.

    Muss ja niemand - das ist Ergebnis einer gezielten Paranoia-Kampagne gewisser politischer Gruppen - und leider sind sie damit bei einem (zum Glück kleinen) Teil der Bevölkerung erfolgreich.

    >Das ist zwar weit übertrieben, das jetzt so in den Raum zu werfen, geht aber in dieser Diskussion durchaus i.O. Ihr macht schließlich nichts anderes, als im übertriebenen Maße alle Sorgen der Leute als Bullshit darzustellen. Kompletter Schwachsinn ist es aber von beiden nicht.

    Machen wir doch gar nicht. Ich habe gerade (und auch teenriot* weiter Oben) darauf hingewiesen, dass es durchaus so einiges zu kritisieren gibt und auch so einiges falsch läuft. Nur: Dieser hysterische "The-End-is-Near!" Tonfall ist eben völlig unangebracht überzogen und macht jede weitere sachliche Diskussion schwierig.

    >Manche wollen sich auch kein Land voller Überwachungung und Kontrolle vorstellen müssen. Man schimpft immer über die Leute, die sagen das es damals so viel besser war... ja wars eben auch für viele. Wir hatten weit weniger Regularien, mussten uns weit weniger vor Psychos fürchten, konnten viel freier Leben. War ne schöne Zeit (Ich bin da so bei den 90gern).

    Das ist doch Unsinn. Das mit den Regularien stimmt schon mal gar nicht (oder hast Du konkrete Beispiele parat?) Das einzige, was sich geändert hat, ist die Überflutung mit Informationen - tatsächlich hat die Kriminalitätsrate in Deutschland 1993 einen Höhepunkt erreicht, der seit dem nie wieder erreicht wurde - im Gegenteil, seit dem sinkt die Kriminalitätsrate wieder. Nur bekommt man heute jeden noch so kleinsten Vorfall in der gesamten Republik in der persönlichen Medienblase präsentiert, während man in den 90ern Bundesweit nur die wirklich schlimmen Fälle und vielleicht ein paar Einbrüche über die Lokalzeitung mitbekommen hat. Die Welt *scheint* immer gefährlicher und unübersichtlicher zu werden, weil die Informationen flutartig zugenommen, die tatsächlichen Fälle aber sogar abgenommen haben.

    >Ich finde auch die Zeit heute schöner. Ich muss mich aber nicht an anderen orientieren um mich über das ein oder andere zu beschweren. Nur weil es in anderen Ländern Ebola gibt, muss ich mich hier nicht über eine Darmgrippe freuen.

    Nochmal: Sachlich und angemessen Kritik äußern ist etwas anderes, als jedes mal, wenn in China ein Sack Reis umfällt den Untergang des westlichen Abendlandes und das Ende der Welt hinauszubrüllen.

    >Aber mein Gott ist halt Diskussionskultur der heutigen Menschen. Evolution rückwärts gerichtet. Die Natur nimmt ihren Lauf ;-).

    Die Diskussionskultur ist leider sehr hysterisch, aggressiv geworden, gleichzeitig hat die Fähigkeit zur Differenzierung stark abgenommen.

  11. Re: Kein Horrorland aufbauen ... Hat sie doch schon. kwt

    Autor: Emulex 08.09.17 - 12:07

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Aber warum will man Deutschland mit aller Kraft den Ländern angleichen, in
    > denen es schlechter, instabiler und erfolgloser läuft?
    >
    > Das will ja keiner, aber wieso bezeichnet man eines der Länder mit den
    > höchsten Lebensstandards für die breite Bevölkerung der Welt als
    > "Horroland"? Das kann man doch nur noch mit Dekadenz erklären...

    Weil mich nicht das Heute interessiert, sondern das Morgen.
    Schau dir an wie in Bildung und Infrastruktur investiert wird (wenig), schau dir an wohin die Reise bei Schlüsselindustrien geht , schau dir an wohin sich das Geschlechterverhältnis entwickelt, schau dir an wie unsere Staatsfinanzen in Zeiten von Nullzinsen und Rekordeinnahmen aussehen (Freude über schwarze Null).
    Wir freuen uns über Dinge, die mit Nachhaltigkeit nichts zu tun haben und uns in der nächsten Krise auf die Füße fallen.
    DAS ist Dekadenz!

    Wenn ich mich recht erinnere, hatten wir beide hier mal vor Jahren eine Diskussion zum Thema Türkei.
    Du hattest sie als modern und weltoffen verteidigt.
    Siehst du das immernoch so?



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 08.09.17 12:09 durch Emulex.

  12. Re: Kein Horrorland aufbauen ... Hat sie doch schon. kwt

    Autor: Sinnfrei 08.09.17 - 12:52

    Jaja. Die alte Leier ... Soooo schlecht geht es uns doch gar nicht ...

    Nur, denk vielleicht mal drüber nach wie viel besser es uns mit einer ordentlichen Regierung gehen könnte. Die große Koalition und Merkel haben nur Schwachsinn durchgesetzt, anstatt dringend notwendige Reformen anzugehen.

    __________________
    ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.09.17 12:55 durch Sinnfrei.

  13. Re: Kein Horrorland aufbauen ... Hat sie doch schon. kwt

    Autor: Dwalinn 08.09.17 - 13:20

    Der Deutsche ist erst dann glücklich wenn die Kartoffeln mehlig, der Sauerkraut pampig und die Bratwurst lapprig ist.... dann kann man endlich mal wieder über was Meckern.

  14. Re: Kein Horrorland aufbauen ... Hat sie doch schon. kwt

    Autor: Emulex 08.09.17 - 13:43

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Deutsche ist erst dann glücklich wenn die Kartoffeln mehlig, der
    > Sauerkraut pampig und die Bratwurst lapprig ist.... dann kann man endlich
    > mal wieder über was Meckern.

    Diese Haltung dürfte der Grund für unsren Wohlstand sein bzw den Ruf von 'Made in Germany'.
    Deutschland wurde nicht durch ein lapidares 'Wir schaffen das' zu dem was es ist, sondern durch jenen nörgeligen Perfektionismus, der heutzutage von vermeintlich klugen Leuten angeprangert wird.

  15. ++

    Autor: teenriot* 08.09.17 - 13:43

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man immer nur völlig übertriebene Superlative für alle
    > benutzt, dann gehen einem die Worte für wirklich schlimme Dinge aus.

    This!

    Wobei die Phase der Superlative vorbei ist.
    Wir sind in der Ära der Hyperlative.

  16. Re: Kein Horrorland aufbauen ... Hat sie doch schon. kwt

    Autor: Trollversteher 08.09.17 - 13:51

    >Der Deutsche ist erst dann glücklich wenn die Kartoffeln mehlig, der Sauerkraut pampig und die Bratwurst lapprig ist.... dann kann man endlich mal wieder über was Meckern.

    Ja das stimmt schon, und selbst im Urlaub kann er sich offensichtlich nur entspannen, wenn es an allem etwas zu meckern gibt...

  17. Re: Kein Horrorland aufbauen ... Hat sie doch schon. kwt

    Autor: Trollversteher 08.09.17 - 13:57

    >Deutschland wurde nicht durch ein lapidares 'Wir schaffen das' zu dem was es ist, sondern durch jenen nörgeligen Perfektionismus, der heutzutage von vermeintlich klugen Leuten angeprangert wird.

    Äh, nein, da verstehst Du etwas grundlegend falsch. Perfektionismus hat *immer* eine selbstverantwortliche Komponente, dass heißt, *ich selbst* nehme mich in die Verantwortung, dass etwas "ordentlich" gemacht wird und gelingt. Das ist etwas konstruktives. Die Haltung, die heutzutage so modern ist und von den klugen Leuten angeprangert wird, ist eine destruktive Haltung, bei der es nur darum geht, die Leistung Anderer möglichst schlecht zu reden, um sich selbst darüber erheben zu können. Deshalb sind die zahlreichen "Assi TV" Formate bei uns auch so erfolgreich.

    Dadurch, dass millionen von faulen Sesselfurzern bräsig vor ihrem Rechner sitzen und über alles und jeden in der Welt meckern und jammern, ohne selbst mal aktiv zu werden und selbst daran zu arbeiten, dass ein Missstand behoben wird, wird es in diesem Land kein bisschen besser, im gegenteil, es demutiviert und jeden der noch seinen Hintern hoch bekommt und aktiv an besseren Zuständen arbeitet (weil der besonders intensiv den Neid und die Missgunst der Nichtstuer abbekommt - macht ja auch nur unnötig ein schlechtes Gewissen, wenn andere etwas tun und man sich selbst für seine Passivität rechtfertigen muss...).

  18. Re: Kein Horrorland aufbauen ... Hat sie doch schon. kwt

    Autor: Emulex 08.09.17 - 13:58

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Der Deutsche ist erst dann glücklich wenn die Kartoffeln mehlig, der
    > Sauerkraut pampig und die Bratwurst lapprig ist.... dann kann man endlich
    > mal wieder über was Meckern.
    >
    > Ja das stimmt schon, und selbst im Urlaub kann er sich offensichtlich nur
    > entspannen, wenn es an allem etwas zu meckern gibt...

    Ja neulich ein Deutscher im Türkei-Urlaub: 'Meine Zelle ist zu klein!' ;)

  19. Re: Kein Horrorland aufbauen ... Hat sie doch schon. kwt

    Autor: Trollversteher 08.09.17 - 14:00

    >Nur, denk vielleicht mal drüber nach wie viel besser es uns mit einer ordentlichen Regierung gehen könnte. Die große Koalition und Merkel haben nur Schwachsinn durchgesetzt, anstatt dringend notwendige Reformen anzugehen.

    Jaja, faul im Sessel sitzen, keine Ahnung von der Praxis haben und klugscheissen kann jeder - fakt ist, es geht uns insgesamt besser denn je und auch in vielen Punkten besser als anderen Staaten. Ich frage mich also, wo Du die Messlatte für "nur Schwachsinn durchgesetzt" und "ordentliche Regierung" ansetzt, bzw. wer Deine Referenz ist - eine rosarote Wunderwunsch-Referenz kann sich jeder zusammenphantasieren, aber wirklich halbwegs seriös messen kann man nur an der Realität, ansonsten endet man irgendwo zwischen Gläubigen und Ideologe.

  20. Re: ++

    Autor: Trollversteher 08.09.17 - 14:01

    >This!

    >Wobei die Phase der Superlative vorbei ist.
    >Wir sind in der Ära der Hyperlative.

    Das stimmt schon, aber ich wollte mit einem gutem Beispiel voran gehen, und lieber zum Understatement greifen ;-)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Entwickler MS Dynamics Business Central (m/w/d)
    ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. Senior Projektleiter - IT Betrieb (m/w/d)
    Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  3. Softwareentwickler (m/w/d) Innovatives Printmanagement
    Württembergische Gemeinde-Versicherung a.G., Stuttgart
  4. Fullstack Software Entwickler Java Web (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 77,90€ (Vergleichspreis 97,56€ + Lieferzeit oder für 109,98€ sofort lieferbar)
  2. 159,90€ + 7,99€ Versand (Vergleichspreis 198,86€)
  3. 34,99€ (Vergleichspreis 45,67€)
  4. (u. a. MSI MAG Z690 Tomahawk WIFI DDR4 für 219€ statt 290,99€ im Vergleich und zusätzlich $20...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


30 Jahre Super Mario Kart: Als Nintendo den Fun-Racer neu erfand
30 Jahre Super Mario Kart
Als Nintendo den Fun-Racer neu erfand

Vor 30 Jahren feierte Nintendo-Klempner Mario in Super Mario Kart sein Rennspieldebüt. Golem.de hat das alte Modul aus dem Schrank geholt.
Von Andreas Altenheimer


    Podcast Besser Wissen: Wir reden über das Wetter
    Podcast Besser Wissen
    Wir reden über das Wetter

    Was macht eigentlich das Weltraumwetter? Astrophysiker Volker Bothmer gibt Antworten in unserer neuen Podcast-Folge.

    1. PODCAST BESSER WISSEN Alles auf Band - Geschichten zur magnetischen Aufzeichung
    2. PODCAST BESSER WISSEN Chipkrise - alles hängt mit allem zusammen
    3. PODCAST BESSER WISSEN Als Terminals aus Glas waren

    (Künstliche) Intelligenz: Algorithmen im Kopf
    (Künstliche) Intelligenz
    Algorithmen im Kopf

    Kaum etwas ist so rätselhaft wie die Funktionsweise des Gehirns - und doch lassen sich gewisse algorithmische Prinzipien erahnen. Können sie die nächste Generation künstlicher Intelligenz inspirieren?
    Von Helmut Linde

    1. Stable Diffusion KI-Modell für Bilderzeugung zur Kompression nutzbar
    2. Machine Learning Deepfake-Apps schützen zu wenig vor Porno-Missbrauch
    3. Frage an die KI Welche Aktie soll ich kaufen?