1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Videoüberwachung: Merkel erwartet…

Wählen gehen > https://www.deinwahl.de

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wählen gehen > https://www.deinwahl.de

    Autor: Anonymer Nutzer 08.09.17 - 13:23

    Einfach mal die wählen die wirklich deine Volksvertreter sind:

    https://www.deinwahl.de

    Auch wenn dein Wal dem Wahl-O-Mat sehr ähnelt, steckt doch ein ganz anderes Konzept dahinter. Hier sagen die Parteien nicht, wie sie zu einem Thema abstimmen würden — hier zählt, wie sie zu einem Thema abgestimmt haben! Das unterscheidet deinen Wal übrigens auch von den typischen Wahlprogrammen.

  2. Re: Wählen gehen > https://www.deinwahl.de

    Autor: Dwalinn 08.09.17 - 13:45

    Naja wirklich hilfreich war das jetzt nicht für mich. Grüne/SPD und CDU sind bei mir fast gleich auf nur die Linke ist weit abgeschlagen.

    Das war aber auch schon vorher meine Einschätzung nach dem Wahl-O-Mat wobei da SPD und Grüne etwas weniger Übereinstimmung mit der CDU hatten.... war aber im Rahmen der GroKo zu erwarten

  3. Re: Wählen gehen > https://www.deinwahl.de

    Autor: teenriot* 08.09.17 - 13:50

    Es ist gut das es diese Seite gibt, aber auch hier sollte der Nutzer sich bewusst sein, das es nur sehr bedingt ein Werkzeug zur Willensbildung sein kann. Ist eine Partei in einer Koalition in der Regierung, dann muss diese auch punktuell gegen die eigenen Interessen abstimmen, sonst wäre das Land unregierbar, während es für Parteien in der Opposition leicht ist prinzipiell alles abzulehnen was nicht 100% der eigenen Linie entspricht.

  4. Re: Wählen gehen > https://www.deinwahl.de

    Autor: Anonymer Nutzer 09.09.17 - 10:23

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist gut das es diese Seite gibt, aber auch hier sollte der Nutzer sich
    > bewusst sein, das es nur sehr bedingt ein Werkzeug zur Willensbildung sein
    > kann. Ist eine Partei in einer Koalition in der Regierung, dann muss diese
    > auch punktuell gegen die eigenen Interessen abstimmen, sonst wäre das Land
    > unregierbar, während es für Parteien in der Opposition leicht ist
    > prinzipiell alles abzulehnen was nicht 100% der eigenen Linie entspricht.

    Tja, dann muss sich die Partei eben entscheiden ob sie gegen die Interessen ihrer Wähler abstimmen, diese damit verraten oder den ausgehandelten Kompromiss anpassen. Und wenn eine Regierung halt nicht zusammen geht, dann muss neu gewählt werden. Wenn jeder seine Wähler nach und nach verrät leidet die Demokratie und damit das demokratische Bewusstsein, was dann zu Extremismus links und rechts führt. Sieht man ja.

  5. Re: Wählen gehen > https://www.deinwahl.de

    Autor: teenriot* 11.09.17 - 13:04

    Mit der Anspruchshaltung wäre das Land unregierbar und die Anspruchshaltung schreit nach Parteien die die absolute Mehrheit haben. Und was heißt im Interesse der Wähler? In einer Koalition kann man nicht 100% der Interessen seiner Wähler umsetzen, aber 30% sind mehr als 0%. Ein Kompromiss kann sehr wohl im Interesse der Wähler sein, relativ betrachtet.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator*in (m/w/d)
    Universität Osnabrück, Osnabrück
  2. Entwickler Elektronik und Kommunikationstechnik (IoT) (m/w/d)
    Gratz Engineering GmbH, Stuttgart
  3. SAP SCM Berater (m/w/d)
    Hays AG, Günzburg
  4. IT-Beratung & Support für Baustellen und Konzernstandorte (m/w/d)
    STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. Über 3400 Angebote mit bis zu 90 Prozent Rabatt
  2. 50,99€ (mit Rabattcode "STRIVE")
  3. 7,49€
  4. 54,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de