Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Virenscanner: Symantec, Sophos & Co…

Derzeitiger Fahrplan dieser Story:

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Derzeitiger Fahrplan dieser Story:

    Autor: Charles Marlow 11.10.11 - 18:30

    Gemäss meinem ersten Posting zu dem Thema befinden wir uns derzeit...
    ___________________________________________________________________

    Die ersten Wochen:

    [Check] Erstmal Dementi vom jeweiligen Innenminister, ganz klar.

    [Check] Sobald das Thema dann etwas von den Medien "angekaut" ist, werden "kleinere Fehler" eingeräumt. Man hat es ja "nur gut gemeint" und ist "vielleicht etwas über's Ziel hinausgeschossen". Dann folgt der Vermerk, es wäre ja immerhin zur "Sicherheit der Bürger" und "Verbrechens-", ach was, "Terrorbekämpfung" so gemacht worden.

    [... hier:]

    - Schliesslich der Hinweis, dass man die doofen Gesetze am besten ändern sollte (und wird) und die Vorratsdatenspeicherung ja sowieso die bessere Lösung wäre.


    Die nächsten Monate:

    - Das Ganze "rutscht" wie üblich wieder aus den Medien. Irgendwann präsentiert man einen Sündenbock, irgendein kleines Licht, das jetzt versetzt wird. Noch nicht einmal suspendiert (siehe diverse Prügelpolizisten).

    - Abgestraft wird in der eigentlichen Sache, der eklatanten Verletzung von rechtsstaatlichen Prinzipien und Grundrechten, KEINER - ist ja schliesslich alles zum "Schutz" der Allgemeinheit gemacht worden. Das Parlament wird's schon absegnen.

    Konsequenzen wird es weder strafrechtlich noch politisch geben. Vielleicht ist die Linkspartei (die anderen vier "Volksparteien" hätten es an der Macht ganz sicher ganz genauso gemacht) mal wieder zu einer "kleinen Anfrage" fähig. Die Piraten sind ja leider noch nicht im Parlament (wenn überhaupt jemals) und die höheren Ränge in Justiz und Exekutive bleiben sowieso ungeschoren - auch nach einer Abwahl der jetzigen Regierung.

    - Diverse Rechtsansprüche wegen Verletzung der Urheberrechte usw. (Fefe erwähnte Speex) werden abgewimmelt oder per aussergerichtlicher Einigung/Vergleich aus der Welt geschafft. Keine grosse Schlagzeile mehr wert. Thema erledigt.


    In exakt 2 Jahren:

    - Zivilrechtliche Klagen enden nun dank der üblichen Verzögerungstaktik der Beklagten und Justiz wie üblich zugunsten der Kläger. Konsequenzen, ausser vielleicht ein paar Bauernopfern, wird es KEINE geben.

    Bis zu diesem Zeitpunkt wird wohl schon der nächste Bundestrojaner am Laufen sein - evtl. wurden sogar Gesetze "angepasst - und die Ausspitzelung wird - selbst im Idealfall - einfach weitergegangen sein.

    __________________________________

    Bislang genau nach Drehbuch!

  2. Re: Derzeitiger Fahrplan dieser Story:

    Autor: admin666 11.10.11 - 19:12

    eventuell soll auch Anfang 2015 die 64 bit Variante funktionieren....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Folkwang Universität der Künste, Essen, Köln
  2. OEDIV Oetker Daten- und Informationsverarbeitung KG, Bielefeld
  3. Dataport, Hamburg
  4. MVV Trading GmbH, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 149,99€ (Release noch nicht bekannt)
  2. 25,99€
  3. 21,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
Erdbeobachtung
Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Rocketlab Kleine Rakete wird wiederverwendbar und trotzdem teurer
  2. Space Data Highway Esa bereitet Laser-Kommunikationsstation für den Start vor
  3. Iridium Certus Satelliten-Breitbandnetz startet mit 350 bis 700 KBit/s

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

  1. Apple: Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag
    Apple
    Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag

    Bevor Apple die Auswertung von Siri-Sprachdateien gestoppt hat, mussten Mitarbeiter in Irland teilweise bis zu 1.000 Audio-Schnipsel pro Schicht auswerten. Meist handelte es sich nur um Sprachkommandos, manchmal waren aber auch persönliche Informationen darunter.

  2. ISS: Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab
    ISS
    Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab

    Eine Sojus-Kapsel mit dem russischen Testroboter Fedor an Bord konnte nicht wie geplant an die ISS andocken - wegen eines Problems des automatisierten Andocksystems des Stationsmoduls. Ein zweiter Versuch ist bereits geplant.

  3. Raumfahrt: Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum
    Raumfahrt
    Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum

    Ein Scheidungskrieg scheint sich bis auf die ISS ausgeweitet zu haben: Die Astronautin Anne McClain hat von einem Computer der Raumstation auf das Onlinekonto ihrer Ex-Frau zugegriffen und deren Finanzen kontrolliert. Die Nasa untersucht das mutmaßlich erste Verbrechen im Weltraum.


  1. 14:15

  2. 13:19

  3. 12:43

  4. 13:13

  5. 12:34

  6. 11:35

  7. 10:51

  8. 10:27