1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Virenscanner: Update von Avira…

Wie man das Teil los wird...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie man das Teil los wird...

    Autor: janaco 29.06.11 - 13:39

    Ich habe gestern gleich auf 4 Rechnern mit diesem dummen Update zu tun gehabt und mittlerweile "raus", wie man diese Meldung wegbekommt.

    Dazu muss man in der Systemsteuerung->Software->Avira Antivir->Ändern auswählen und dort den Wizard ohne Auswahl der Taskbar durchlaufen. Danach ist der WebGuard zwar auch deaktiviert, den will ich aber sowieso nicht haben ;-)

  2. Re: Wie man das Teil los wird...

    Autor: spanther 29.06.11 - 13:51

    janaco schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe gestern gleich auf 4 Rechnern mit diesem dummen Update zu tun
    > gehabt und mittlerweile "raus", wie man diese Meldung wegbekommt.
    >
    > Dazu muss man in der Systemsteuerung->Software->Avira Antivir->Ändern
    > auswählen und dort den Wizard ohne Auswahl der Taskbar durchlaufen. Danach
    > ist der WebGuard zwar auch deaktiviert, den will ich aber sowieso nicht
    > haben ;-)

    Da das Schirmchen aber zu bleibt, selbst wenn dein "zentraler Guard" aktiv ist, nur weil bei Web Guard deaktiv steht (wie bei mir auch), weißt du dann nie, ob der "Scanner" im Hintergrund gerade aktiv ist und dein System schützt.

  3. Re: Wie man das Teil los wird...

    Autor: systemzero85 29.06.11 - 14:01

    Das war's dann mit AntiVir....

    MS Essential geht mir sowieso besser ab...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.06.11 14:02 durch systemzero85.

  4. Re: Wie man das Teil los wird...

    Autor: c3p0 29.06.11 - 14:01

    spanther schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da das Schirmchen aber zu bleibt, selbst wenn dein "zentraler Guard" aktiv
    > ist, nur weil bei Web Guard deaktiv steht (wie bei mir auch), weißt du dann
    > nie, ob der "Scanner" im Hintergrund gerade aktiv ist und dein System
    > schützt.

    Windows meldet doch wenn kein Virenscanner installiert ist, aber auch wenn einer installiert aber deaktiviert ist.

    EDIT: Zusätzlich sieht man in einem Info-PopUp wenn man die Maus über das Avira-Symbol bewegt was aktiv ist und was nicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.06.11 14:07 durch c3p0.

  5. Re: Wie man das Teil los wird...

    Autor: 7hyrael 29.06.11 - 14:19

    Nutzen wir auch inzwischen fast ausschließlich.
    Alle Guten Antiviren-Programme sind mit derzeit zu diesen brechreiz-auslösenden 1-Click-Dau-SecuritySuites geworden, völlig aufgeblasen und überladen mit systemverlangsamdenden funktionen die kein mensch braucht, oft sogar probleme mit dem system haben und auch gerne mal Fehler Produzieren.

    Aktuellster Fall ist da wohl Kaspersky in verbindung mit Windows Server 2k8R2...
    Unbrauchbar, da hunderte oder tausende AVG-prozesse gestartet werden bis die kiste abraucht. auf eine (WIRKLICH)gefixte version warten wir seit wochen und monaten.

  6. Re: Wie man das Teil los wird...

    Autor: Flying Circus 29.06.11 - 14:27

    spanther schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da das Schirmchen aber zu bleibt, selbst wenn dein "zentraler Guard" aktiv
    > ist, nur weil bei Web Guard deaktiv steht (wie bei mir auch), weißt du dann
    > nie, ob der "Scanner" im Hintergrund gerade aktiv ist und dein System
    > schützt.

    Tra-gisch!!!! Und statt "schützt" müßte da "verlangsamt" stehen.
    Auf sämtlichen Kisten, die mir bisher zur Entseuchung angetragen wurden, waren Virenscanner installiert. Nur genützt hat es nichts, trotz Guard-Dreck, der im Hintergrund Ressourcen fraß. Tja.

  7. Re: Wie man das Teil los wird...

    Autor: spanther 29.06.11 - 14:28

    c3p0 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > spanther schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da das Schirmchen aber zu bleibt, selbst wenn dein "zentraler Guard"
    > aktiv
    > > ist, nur weil bei Web Guard deaktiv steht (wie bei mir auch), weißt du
    > dann
    > > nie, ob der "Scanner" im Hintergrund gerade aktiv ist und dein System
    > > schützt.
    >
    > Windows meldet doch wenn kein Virenscanner installiert ist, aber auch wenn
    > einer installiert aber deaktiviert ist.
    >
    > EDIT: Zusätzlich sieht man in einem Info-PopUp wenn man die Maus über das
    > Avira-Symbol bewegt was aktiv ist und was nicht.

    Nur, wenn dieses "Sicherheitscenter" aktiv ist...

    Da es aber keinerlei Mehrnutzen hat und somit nichts außer nerviger Popups bringt, habe ich es deaktiviert. Die Schutzprogramme haben "selbst" dafür zu sorgen, anzugeben, ob sie aktiv sind. Ich verlasse mich nicht auf diese Anzeige seitens Microsoft, da man nie wissen kann ob Antivirus Tool und das Security Center perfekt harmonisieren.

  8. Re: Wie man das Teil los wird...

    Autor: spanther 29.06.11 - 14:31

    7hyrael schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nutzen wir auch inzwischen fast ausschließlich.
    > Alle Guten Antiviren-Programme sind mit derzeit zu diesen
    > brechreiz-auslösenden 1-Click-Dau-SecuritySuites geworden, völlig
    > aufgeblasen und überladen mit systemverlangsamdenden funktionen die kein
    > mensch braucht, oft sogar probleme mit dem system haben und auch gerne mal
    > Fehler Produzieren.
    >
    > Aktuellster Fall ist da wohl Kaspersky in verbindung mit Windows Server
    > 2k8R2...
    > Unbrauchbar, da hunderte oder tausende AVG-prozesse gestartet werden bis
    > die kiste abraucht. auf eine (WIRKLICH)gefixte version warten wir seit
    > wochen und monaten.

    Ach, selbst abseits davon, schau dir doch mal an, wer bei Kaspersky in der Führung sitzt! Eine Person, die hier auch schon auf Golem mit ihren Ansichten dargestellt wurde, welche für eine dauerhafte Identifizierbarkeit eines jeden Menschen im Internet ist!

    Sowas also, wie Klarnamen im World of Warcraft Forum! Einer Sache, wogegen die User Sturm liefen! ;)

    Der Chef von Kaspersky wird sicher auch den E-Perso Zwang fürs Internet vorschlagen bzw. wenn sowas kommt, gutheißen...

    Das ist ein Überwachungs Fetischist!

  9. Re: Wie man das Teil los wird...

    Autor: GwhE 29.06.11 - 14:35

    und da regen sich machne noch über die linux frickler auf lol.

    Wird mal zeit das für linux ein virnscanner raus kommt. Daran könnten sich die Windows Vierenscaner dann orientieren und dann nach einem halben jahr behaupten linux würde alle ideen nur von windows kopieren.

    Ansonsten viel spass mit windows, ich bleibe lieber bei linux.

  10. Re: Wie man das Teil los wird...

    Autor: Peter Fischer 29.06.11 - 14:36

    GwhE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wird mal zeit das für linux ein virnscanner raus kommt. Daran könnten sich
    > die Windows Vierenscaner dann orientieren und dann nach einem halben jahr
    > behaupten linux würde alle ideen nur von windows kopieren.
    >
    > Ansonsten viel spass mit windows, ich bleibe lieber bei linux.

    ClamAV? -.-

    Jesus is coming. Look busy.

  11. Re: Wie man das Teil los wird...

    Autor: spanther 29.06.11 - 14:40

    Flying Circus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > spanther schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da das Schirmchen aber zu bleibt, selbst wenn dein "zentraler Guard"
    > aktiv
    > > ist, nur weil bei Web Guard deaktiv steht (wie bei mir auch), weißt du
    > dann
    > > nie, ob der "Scanner" im Hintergrund gerade aktiv ist und dein System
    > > schützt.

    > Tra-gisch!!!! Und statt "schützt" müßte da "verlangsamt" stehen.
    > Auf sämtlichen Kisten, die mir bisher zur Entseuchung angetragen wurden,
    > waren Virenscanner installiert. Nur genützt hat es nichts, trotz
    > Guard-Dreck, der im Hintergrund Ressourcen fraß. Tja.

    Mir hat der Virenguard schon einige Male geholfen, da er meinen PC vor einem Virenbefall schützte! :)

    Das, wenn man jeden Mist anklickt, das Risiko deutlich erhöht, trotzdem mal den PC zu verseuchen, sollte klar sein! Dass dies bei den DAU's, welche dir die PC's zur Reparatur geben, der Fall sein dürfte, sollte dir bewusst sein! ;)

    Eine gewisse Grundvorsicht sollte "immer" existieren, wie auch ein gewisses Basiswissen!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.06.11 14:41 durch spanther.

  12. Re: Wie man das Teil los wird...

    Autor: spanther 29.06.11 - 14:42

    GwhE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und da regen sich machne noch über die linux frickler auf lol.
    >
    > Wird mal zeit das für linux ein virnscanner raus kommt. Daran könnten sich
    > die Windows Vierenscaner dann orientieren und dann nach einem halben jahr
    > behaupten linux würde alle ideen nur von windows kopieren.
    >
    > Ansonsten viel spass mit windows, ich bleibe lieber bei linux.

    Tja, den gibt es schon! Nennt sich ClamAV! Griff ins Klo, was? ;D

    Und Avira AntiVir gibt es AUCH für Linux! ;)

  13. Re: Wie man das Teil los wird...

    Autor: janaco 29.06.11 - 14:45

    spanther schrieb:
    > Da das Schirmchen aber zu bleibt, selbst wenn dein "zentraler Guard" aktiv
    > ist, nur weil bei Web Guard deaktiv steht (wie bei mir auch), weißt du dann
    > nie, ob der "Scanner" im Hintergrund gerade aktiv ist und dein System
    > schützt.

    Sorry, missverständlich ausgedrückt: Der WebGuard ist nach Durchlaufen des Wizards nicht "deaktiviert" - was natürlich zu geschlossenem Schirmchen führt - sondern de"installiert", da man ihn ohne Installation der Ask-Bar ja auch nicht in der Auswahl der Avira-Komponenten zu sehen bekommt.

  14. Re: Wie man das Teil los wird...

    Autor: spanther 29.06.11 - 14:51

    janaco schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sorry, missverständlich ausgedrückt: Der WebGuard ist nach Durchlaufen des
    > Wizards nicht "deaktiviert" - was natürlich zu geschlossenem Schirmchen
    > führt - sondern de"installiert", da man ihn ohne Installation der Ask-Bar
    > ja auch nicht in der Auswahl der Avira-Komponenten zu sehen bekommt.

    Ich muss dich leider enttäuschen, denn ich habe nirgends eine "Ask! Bar" und trotzdem hatte ich den WebGuard in meinem Avira angezeigt, nur das dort "Unbekanntes Problem" stand und der Eintrag dazu führte, dass das Icon unten rechts in der Taskleiste auf "unsicher" stand. Also geschlossen war...

  15. Re: Wie man das Teil los wird...

    Autor: GwhE 29.06.11 - 14:52

    spanther schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > GwhE schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > und da regen sich machne noch über die linux frickler auf lol.
    > >
    > > Wird mal zeit das für linux ein virnscanner raus kommt. Daran könnten
    > sich
    > > die Windows Vierenscaner dann orientieren und dann nach einem halben
    > jahr
    > > behaupten linux würde alle ideen nur von windows kopieren.
    > >
    > > Ansonsten viel spass mit windows, ich bleibe lieber bei linux.
    >
    > Tja, den gibt es schon! Nennt sich ClamAV! Griff ins Klo, was? ;D
    >
    > Und Avira AntiVir gibt es AUCH für Linux! ;)


    Griff ins Klo würde ich nicht sagen. Natürlich gibt es auch Virenscanner die unter linux laufen, aber die suchen ja nach windoof viren, da es für linux got sei dank noch keine viren gibt (es gibt auch vieren aber keine die im umlauf sind). Aber schön zu wissen das es schon ideen gibt falls sich linux dann doch mal durchgestzt hat.

    Die post hat sich eher auf die windows frickler bezogen, also unter linux muss ich wessentlich weniger frickeln um ein stabiles sicheres system zu haben. Ihr seid es doch die immer behaubten das linux was für frickler wäre und windows immer alles so schön aus der verpackung heraus funktionieren würde. -> Windows griff ins Klo



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.06.11 14:56 durch GwhE.

  16. Re: Wie man das Teil los wird...

    Autor: janaco 29.06.11 - 15:01

    spanther schrieb:
    > Ich muss dich leider enttäuschen, denn ich habe nirgends eine "Ask! Bar"
    > und trotzdem hatte ich den WebGuard in meinem Avira angezeigt, nur das dort
    > "Unbekanntes Problem" stand und der Eintrag dazu führte, dass das Icon
    > unten rechts in der Taskleiste auf "unsicher" stand. Also geschlossen
    > war...

    Hast Du die "Ändern"-Prozedur unter Systemsteuerung->Software durchgeführt? Danach ist der WebGuard (bei dem übrigens "status unbekannt" steht) deinstalliert.

  17. Re: Wie man das Teil los wird...

    Autor: Hotohori 29.06.11 - 15:09

    spanther schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir hat der Virenguard schon einige Male geholfen, da er meinen PC vor
    > einem Virenbefall schützte! :)

    Mir hat er auch schon ganz gut geholfen. Aber wenn das eigene selbst geschriebene Programm nach Jahren plötzlich ein Virus sein soll (natürlich überprüft), dann kriegt man schon so seine Zweifel, ob jede Virenmeldung bisher auch wirklich korrekt war. ^^

  18. Re: Wie man das Teil los wird...

    Autor: Neverfall 29.06.11 - 15:11

    @GwhE
    schön dass du deinen Beitrag nochmal editiert hast...ich hatte mich schon schlapp gelacht über die Aussage dass es für Linux keine Viren gibt und wollte fragen ob du vielleicht in einer eigenen kleinen parallel Welt lebst...

    Mal ne blöde Frage...kann man die Ask-Toolbar nicht einfach mitinstallieren und dann im Browser auf verbergen klicken?? Das stört doch dann keinen Menschen wenn man sie nicht sieht und ich halte die Funktionen des WebGuards schon für sinnvoll...abgesehen davon dass ich mittlerweile auch bei MS Security Essentials gelandet bin ;)

  19. Re: Deinstallieren und es richtig machen ;)

    Autor: Free Mind 29.06.11 - 15:19

    24¤ für 3 pcs / 1 jahr = man ist die plage los

    http://www.amazon.de/Kaspersky-Internet-Security-Lizenz-Upgrade/dp/B003KTNY42/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1309353465&sr=8-1

    es gibt gerüchte, dass man die upgradelizenz auch als einstiegslizenzen nutzen kann ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.06.11 15:19 durch Free Mind.

  20. Re: Deinstallieren und es richtig machen ;)

    Autor: bodsch 29.06.11 - 15:54

    Naja ... das ist ungefähr das gleiche wie den Teufel mit dem Bezzelbub austreiben ...
    Kasperky ist nun auch nicht wirklich die Lösung dafür.
    AFAIK ist Kaspersky sogar noch schlimmer als Avira ... sowohl vom Updateverhalten, als auch von Einbrüchen in der Systemleistung (EInbruch == Reduzierung)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, Halle (Saale), Magdeburg
  2. Hitschler International GmbH & Co. KG, Köln
  3. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  4. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Toshiba Canvio 2TB für 59€, WD Elements 10TB für 179€, WD Blue 3D 500GB 61...
  2. (aktuell u. a. WD Elements 5TB für 99€, Logitech MK330 Tastatur-Maus-Set für 22€, Toshiba...
  3. (u. a. Rayman Legends, Ghost Recon: Breakpoint -Trial, Might & Magic: Chess Royale, Rabbids Coding...
  4. 99€ (Bestpreis mit Saturn!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Trek - Picard: Hasenpizza mit Jean-Luc
Star Trek - Picard
Hasenpizza mit Jean-Luc

Star Trek: Picard hat im Vorfeld viele Erwartungen geweckt, die nach einem etwas holprigem Start erfüllt wurden. Die neue Serie macht Spaß.
Achtung! Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Der Film Immer Ärger mit Roddenberry
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

Coronakrise: Welche Hilfen IT-Freelancer bekommen
Coronakrise
Welche Hilfen IT-Freelancer bekommen

Das Hilfspaket des Bundes in Milliardenhöhe sieht kaum Leistungen vor, mit denen IT-Freelancer etwas anfangen können. Den Bitkom empört das nicht.
Ein Bericht von Gerd Mischler

  1. IT-Chefs aus Indien Mehr als nur ein Klischee
  2. Jobporträt Softwaretester "Ein gesunder Pessimismus hilft"
  3. Frauen in der IT Software-Entwicklung ist nicht nur Männersache

Lkw-Steuerung: Der ferngesteuerte Lastwagen
Lkw-Steuerung
Der ferngesteuerte Lastwagen

Noch steuern den automatisierten Lastwagen T-Pod Entwickler, die Lkw-Fahren gelernt haben. Jetzt wird erstmals der umgekehrte Fall getestet - um das System kommerziell zu machen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Neue Prioritäten Daimler setzt beim autonomen Fahren zuerst auf Lkw
  2. Autonomes Fahren AutoX und Fiat planen autonome Taxis in China
  3. Human Drive Autonomer Nissan Leaf fährt durch Großbritannien