Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Volkswagen: Hacker deaktivieren…

Panik mache...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Panik mache...

    Autor: amarok.85 27.10.15 - 15:45

    Moin,

    Im Artikel wird geschrieben:

    "Hackern ist es nach eigenen Angaben gelungen, den Airbag eines Audi TT mit einer gefälschten Diagnosesoftware zu deaktivieren."

    "Den Airbag" da geht es ja schon los, so ein Audi hat mehrere...

    In der Präsentation steht:

    "we could easily replay a previously recorded messages that switched the passenger airbag off"

    Aha! es geht nur um den BEIFAHRER AIRBAG, den man sowieso abschalten muss sobald ein Kindersitz auf dem Beifahrersitz entgegen der Fahrtrichtung montiert wird, diese Funktion wird über ein extra "Schloss" realisiert wo man den Fahrzeugschlüssel benutzt um den Airbag zu deaktivieren. Also halten wir fest sie haben eine Funktion benutzt die schon im Steuergerät codiert war, natürlich gibt es da keine Fehler. Leider habe ich keinen Zugriff auf Aktuelle VW Fahrzeuge, aber die letzten die ich hatte hatten dann eine Informationsfeld das dann leuchtete "Passenger Airbag off" und ich bin ziemlich sicher das dieses Feld weiterhin Pflicht ist den der Beifahrer sollte ja sehen können wenn sein Airbag nicht mehr aktiviert ist.

    Leider wird in der Präsentation nicht darauf eingegangen ob es diese "Infofläche" gibt oder aktiviert wurde oder der Airbag wieder Aktiviert werden konnte mithilfe der dafür Vorgesehenen Funktion.

    Laut Vin und Bild handelt es sich um einen Audi TT 8J

    Mal ein paar links:

    http://www.ttforum.co.uk/forum/viewtopic.php?f=19&t=135710

    http://www.vwaudiforum.co.uk/forum/showthread.php/136071-01578-Airbag-Deactivation-Warning-Lamp-Passenger-Side-%28K145%29

    @Golem bitte um Änderung das es sich um den Beifahrerairbag handelt und nicht um DEN Airbag.

    Edit:
    Hier ist das Info Feld unter dem Navi:
    http://www.bimmerboost.com/images/imported/2011/01/1056.jpg



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.10.15 15:53 durch amarok.85.

  2. Re: Panik mache...

    Autor: Ultronkalaver 27.10.15 - 16:02

    wenn das alles so stimmt was du geschrieben hast bin ich beeindruckt wie schnell du hier die Arbeit der Redaktion gemacht hast.
    Sehr gut! Da kann man sich was von dir abschneiden....

  3. Re: Panik mache...

    Autor: hg (Golem.de) 27.10.15 - 17:02

    Danke für den Hinweis. Tatsächlich geht es um den Beifahrer-Airbag, ich habe das jetzt präzisiert.

    Dass es ein entsprechendes Warnfeld gibt, ist mir bekannt. In der Präsentation heißt es jedoch, dass die Deaktivierung "stealthily" abläuft, also unbemerkt. Von daher scheint es möglich zu sein, diesen Airbag zu deaktivieren, ohne dass eine entsprechende Warnung aufleuchtet.

    Die Replay-Angriffe werden nicht als destruktiv bezeichnet. Daher sollte es ohne weiteres möglich sein, den Airbag wieder zu aktivieren.

    Panikmache sehe ich in der Darstellung nicht. Es werden die Kritikpunkte der Forscher vorgetragen, die aus meiner Sicht berechtigt sind. Gerade in einem Stadium, in dem Autos immer stärker vernetzt werden, ist es wichtig, die Systeme entsprechend zu testen und auch darüber zu berichten.

    Hauke Gierow - Golem.de

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Frankfurt am Main, Frankfurt am Main
  2. Joyson Safety Systems Aschaffenburg GmbH, Aschaffenburg
  3. Marienhaus Dienstleistungen GmbH, Neustadt an der Weinstraße
  4. SURFBOXX IT-SOLUTIONS GmbH, Rostock

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€ (zzgl. Versand)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Noise Cancelling Headphones 700 im Test: Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus
Noise Cancelling Headphones 700 im Test
Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Bose schafft mit seinen neuen Noise Cancelling Headphones 700 eine fast so gute Geräuschreduzierung wie Sony und ist in manchen Punkten sogar besser. Die Kopfhörer haben uns beim Testen aber auch mal genervt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Bose Frames im Test Sonnenbrille mit Musik
  2. Noise Cancelling Headphones 700 ANC-Kopfhörer von Bose versprechen tollen Klang
  3. Frames Boses Audio-Sonnenbrille kommt für 230 Euro nach Deutschland

Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

  1. LPDDR4X: Micron hat 16-GByte-Smartphone-Speicher
    LPDDR4X
    Micron hat 16-GByte-Smartphone-Speicher

    Mit neuester 10-nm-Technik für hohe Effizienz und Kapazität: Micron liefert 16-GBit-Chips für Smartphones aus. Damit sind Geräte mit 16 GByte LPDDR4X-Arbeitsspeicher möglich, zudem gibt es bei 8 GByte die Option, noch bis zu 256 GByte Flash-Speicher obendrauf zu packen.

  2. Crokage: Quelltexthilfe nutzt Millionen Antworten von Stack Overflow
    Crokage
    Quelltexthilfe nutzt Millionen Antworten von Stack Overflow

    "Wie deklariere ich eine Methode in Java?" Selbst zu antworten auf einfache Fragen kann manche Quelltexthilfen überfordern. Das Machine-Learning-Programm Crokage soll das ändern und bezieht Stack Overflow mit ein. Die Software kann bereits ausprobiert werden.

  3. Mate X: Huaweis faltbares Smartphone soll bessere Hardware bekommen
    Mate X
    Huaweis faltbares Smartphone soll bessere Hardware bekommen

    Wie Samsung scheint auch Huawei Probleme damit zu haben, sein faltbares Smartphone fertigzubekommen. Die Verzögerung beim Mate X ist mittlerweile so groß, dass sich der chinesische Hersteller offenbar entschlossen hat, gleich eine neue Kamera und ein neues SoC zu verbauen.


  1. 13:30

  2. 13:00

  3. 12:30

  4. 12:02

  5. 11:55

  6. 11:45

  7. 11:33

  8. 11:21