Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Volvo Care Key: Autoschlüssel mit…

Volvo schlägt [...]begrenzung auf 180 km/h vor.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Volvo schlägt [...]begrenzung auf 180 km/h vor.

    Autor: das_mav 21.03.19 - 08:31

    Na dann kann ja nichts mehr schiefgehen.

    Es hat noch schließlich noch nie Unfälle mit Tempi unterhalb 180 gegeben.

    Dass das Dass mit das verwechselt wird, führt irgendwann dazu, dass das Dass das nicht mehr erträgt und dass das Dass das Das dann tötet.

  2. Re: Volvo schlägt [...]begrenzung auf 180 km/h vor.

    Autor: crazypsycho 21.03.19 - 08:38

    Wenn ich richtig verstehe, ist es einstellbar. Man kann wohl also auch 130 oder 150 als Begrenzung einstellen.

  3. Re: Volvo schlägt [...]begrenzung auf 180 km/h vor.

    Autor: Prinzeumel 21.03.19 - 08:38

    Demnach sollte dann wohl die Geschwindigkeit auf ca. 2 km/h begrenzt werden.

  4. Re: Volvo schlägt [...]begrenzung auf 180 km/h vor.

    Autor: Rolf Schreiter 21.03.19 - 08:38

    Hier geht's ja nur um die absoluten Schnellfahr-Unfälle.

    Nebenbei hat das ganze noch den Vorteil dass man E-Auto-Übersetzungen günstiger auslegen kann, und die Akkus dieser Fahrzeuge auch etwas weiter reichen, da zumindest ein Teil der energieintensivsten Geschwindigkeiten wegfallen.

  5. Re: Volvo schlägt [...]begrenzung auf 180 km/h vor.

    Autor: Usernäme 21.03.19 - 08:45

    Gut, dann baller ich nicht mehr mit 200 Autobahn sondern mit 150 Landstraße.

  6. Re: Volvo schlägt [...]begrenzung auf 180 km/h vor.

    Autor: lock_ 21.03.19 - 08:45

    witzig finde ich dabei ja, dass gerade volvo lange jahre nicht bei der selbstreglementierung auf 250 kmh mitgemacht hat. mit nem volvo 850 t5r konnte man auch mal 260 - 270 kmh fahren... :P

  7. Re: Volvo schlägt [...]begrenzung auf 180 km/h vor.

    Autor: Rolf Schreiter 21.03.19 - 08:55

    Liegt vielleicht dran dass der T5 ne Höchstgeschwindigkeit von unter 250 hat?
    Was will man da begrenzen...
    (Fallbeschleunigung und extrem vorgehende Tachos außen vor)

  8. Re: Volvo schlägt [...]begrenzung auf 180 km/h vor.

    Autor: whitbread 21.03.19 - 08:57

    Ich schlage da dann zusätzlich mal eine Gewichtsbegrenzung - sagen wir auf 1.200kg - vor.
    Das hilft der Umwelt und verringert die Auswirkungen per Auto gegen Auto Unfällen.
    Aber ganz ehrlich, solange Inlandsflüge erlaubt sind und Lebensmittelimporte per Flugzeug nicht hoch besteuert werden, brauchen wir auch nicht über ein generelles Tempolimit reden. Ob man sich das persönliche Limit auf den Schlüssel programmiert oder einfach auf den Tacho schaut kann ja jeder selber sehen.

  9. Re: Volvo schlägt [...]begrenzung auf 180 km/h vor.

    Autor: AllDayPiano 21.03.19 - 09:31

    Wenn Du meinst, dass Du das brauchst, dann kannst Du das selbstverständlich machen.

    Du brauchst aber nicht glauben, dass Du dafür von irgendjemanden, außer ein paar halbwüchsigen Vollproleten, dafür Applaus ernten wirst.

  10. Re: Volvo schlägt [...]begrenzung auf 180 km/h vor.

    Autor: Megusta 21.03.19 - 09:48

    Wenn ich das richtig verstanden habe, dann finde ich das als ne gute Lösung. Wenn ich einem Fahranfänger mein Auto gebe, will ich nicht, dass er mit 250 km/h donnert.
    Oder bei Firmenwagen ist das auch ne gute Lösung, kann jede Firma einstellen, was sie will

  11. Re: Volvo schlägt [...]begrenzung auf 180 km/h vor.

    Autor: Kondratieff 21.03.19 - 10:34

    lock_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > witzig finde ich dabei ja, dass gerade volvo lange jahre nicht bei der
    > selbstreglementierung auf 250 kmh mitgemacht hat. mit nem volvo 850 t5r
    > konnte man auch mal 260 - 270 kmh fahren... :P

    Quatsch. Volvo hat den genannten Wagen nicht abgeregelt, weil er in serienmäßigem Zustand nicht von sich aus, auf gerader Strecke, in eine Sperre gemäß des sogenannten Gentleman's Agreement fahren könnte.
    Die genannte Geschwindigkeitsabregelung greift nämlich bei echten 250 km/h und nicht bei 250-Tacho-km/h. Es gibt neben dem gesetzlichen Tachovorlauf auch eine baujahrsbedingte Ungenauigkeit, die, je nach Fahrzeugmodell, durchaus dafür sorgen kann, dass der Tachometer z.B. 10% zu viel Geschwindigkeit anzeigt.
    Im Ergebnis würde das genannte Fahrzeug bei echten 250 km/h also 275km/h anzeigen, was sich nur für ignorante Stammtischgespräche und Foreneinträge eignet, mit Blick auf physikalische Gesetzmäßigkeiten allerdings schnell absurd wird.

  12. Re: Volvo schlägt [...]begrenzung auf 180 km/h vor.

    Autor: AllDayPiano 21.03.19 - 11:19

    Nicht die Höchstgeschwindigkeit, sondern die Leistung sollte gedrosselt werden. Das würde die Höchstgeschwindigkeit automatisch mit begrenzen.

    So kann ein Jungspund mit 200 PS mit 100 gegen nen Baum donnern, weil er beim hirnlosen Treten des Gaspedals ins Schleudern kommt. Da bringt es nix, wenn das Auto bei 130 zu macht.

    Wenn man aber die Leistung auf 90 PS begrenzt, dann ist nix mehr mit waghalsig überholen oder Vollgas auf der Autobahn, weil das Auto einfach dicht macht.

    Das halte ich für viel sinnvoller, als die statische Begrenzung.

  13. Re: Volvo schlägt [...]begrenzung auf 180 km/h vor.

    Autor: Kondratieff 21.03.19 - 12:11

    Ich verstehe die Gesamtaussage (und teile sie teilweise), aber die Formulierungen sind aus meiner Sicht trotzdem nicht zutreffend:

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht die Höchstgeschwindigkeit, sondern die Leistung sollte gedrosselt
    > werden. Das würde die Höchstgeschwindigkeit automatisch mit begrenzen.

    Stimmt. Allerdings braucht ein Fahrzeug selbst für 180km/h - je nach Übersetzung, Gewicht und Aerodynamik, noch nicht arg viel Leistung. Je nach Art der Drosselung gibt es wieder andere Nachteile. Dazu mehr unten.
    >
    > So kann ein Jungspund mit 200 PS mit 100 gegen nen Baum donnern, weil er
    > beim hirnlosen Treten des Gaspedals ins Schleudern kommt. Da bringt es nix,
    > wenn das Auto bei 130 zu macht.

    Bei neuen Fahrzeugen wird das leistungsbedingte (bzw. drehmomentbedingte) Schleudern von der Elektronik (ESP) unterbunden, indem nur so viel Drehmoment an die Räder geleitet wird, wie die Räder wiederum ohne Überschreitung der Seitenführungskräfte auf die Straße übertragen können.

    Das Schleudern ist ja nicht das einzige Problem bei (zu) hoher Kurvengeschwindigkeit.
    >
    > Wenn man aber die Leistung auf 90 PS begrenzt, dann ist nix mehr mit
    > waghalsig überholen oder Vollgas auf der Autobahn, weil das Auto einfach
    > dicht macht.

    Jetzt sind wir in Alltagsgesprächen häufiger zu findenden Fehlschluss bzgl. Leistung und Drehmoment:

    Leistung ist das Produkt aus Drehmoment und Winkelgeschwindigkeit (=Drehzahl). Die Höchstleistung eines Autos mit Verbrennungsmotor liegt i.d.R. in der Nähe der Höchstdrehzahl. Die Leistungsdrosselung eines Fahrzeugs kann also z.B. erfolgen, indem einfach die Drehzahl begrenzt wird. Je nach Ausrichtung des Motors (z.B. Turboaufladung) kann es allerdings trotzdem sein, dass der Motor weit unter der Abregelungsdrehzahl ein verhältnismäßig hohes Drehmoment erreicht. Damit ist die Beschleunigung aus dem Stand bis zum erreichen der abgeregelten Drehzahl (= Schaltpunkt) trotzdem beachtlich.

    Zudem: Ich habe auch wahnwitziges Fahren von Fahrzeugen mit weitaus weniger als 90PS beobachtet - ich denke, dass so einige hier im Forum anekdotisch von gefährlich wirkenden und von jungen Fahrern bewegten Kleinwagen erzählen können.

  14. Re: Volvo schlägt [...]begrenzung auf 180 km/h vor.

    Autor: RienSte 21.03.19 - 12:26

    Hm... es geht dabei nicht um das persönliche Limit, sondern das Limit, das ich als Vater meinem (zB) Sohn als Fahranfänger mitgeben kann, indem er - falls er das Auto braucht - einfach nur den "Care Key" bekommt.

  15. Re: Volvo schlägt [...]begrenzung auf 180 km/h vor.

    Autor: AllDayPiano 21.03.19 - 13:13

    Der Zusammenhang aus Leistung und Drehmoment ist mir klar. Allerdings würde eine Drosselung der Leistung automatisch das Drehmoment begrenzen. Hohe Geschwindigkeiten erreicht man nicht durch das Drehmoment, sondern durch Leistung. Deshalb fahren Autos im höchsten Gang auch nie schneller, als das lokale Maximum der Motorleistung bei der entsprechenden Drehzahl ist.

    Eine effektive Reduktion der Leistung erreicht man nebenbei durch Reduktion der eingespritzen Kraftstoffmenge. Das wird inzwischen gängig praktiziert bei den Fahrmodis (Sport, Eco, udgl., bzw. Fahrerlebnisschalter, wie es die Marketingabteilung nennt) oder, in ganz brachialem Umfang, wenn der Kraftstoff kurz vor Ende ist, um den Fahrer zum Anhalten zu zwingen (gerade bei Common Rail Anlagen wäre eine Belüftung tödlich, daher wird solange die Leistung gedrosselt, bis der Motor irgendwann stehen bleibt).

    Bezüglich Deins Arguments seien zwei Dinge angemerkt:

    1) Unsere Erinnerung ist inzwischen nicht mehr anwendbar, weil die durchschnittliche Motorisierung stark zugenommen hat. Wer heute mit 90 PS fährt, gehört zum unteren 1/4 der Autofahrer, vor 20 Jahren zum oberen Drittel.

    2) Wie eine abgestochene Wildsau kann man auch mit 36 PS fahren. Dann wäre allerdings der Führerscheinentzug die angebrachte Lösung.

  16. Re: Volvo schlägt [...]begrenzung auf 180 km/h vor.

    Autor: Kondratieff 21.03.19 - 13:44

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Zusammenhang aus Leistung und Drehmoment ist mir klar. Allerdings würde
    > eine Drosselung der Leistung automatisch das Drehmoment begrenzen.

    Wo steht das denn?


    > Hohe Geschwindigkeiten erreicht man nicht durch das Drehmoment, sondern durch
    > Leistung.

    Ja und nein. Da Leistung das Produkt aus Drehmoment und Drehzahl ist, erreicht man die hohe Geschwindigkeit sehr wohl durch das Drehmoment.

    >
    > Eine effektive Reduktion der Leistung erreicht man nebenbei durch Reduktion
    > der eingespritzen Kraftstoffmenge. Das wird inzwischen gängig praktiziert
    > bei den Fahrmodis (Sport, Eco, udgl., bzw. Fahrerlebnisschalter, wie es die
    > Marketingabteilung nennt) oder, in ganz brachialem Umfang, wenn der
    > Kraftstoff kurz vor Ende ist, um den Fahrer zum Anhalten zu zwingen (gerade
    > bei Common Rail Anlagen wäre eine Belüftung tödlich, daher wird solange die
    > Leistung gedrosselt, bis der Motor irgendwann stehen bleibt).
    >
    Effektiv oder effizient? Ein Drehzahlbegrenzer ist ja genauso effektiv, da der Effekt der Leistungsreduktion ja eintritt.

    > Bezüglich Deins Arguments seien zwei Dinge angemerkt:
    >
    > 1) Unsere Erinnerung ist inzwischen nicht mehr anwendbar, weil die
    > durchschnittliche Motorisierung stark zugenommen hat. Wer heute mit 90 PS
    > fährt, gehört zum unteren 1/4 der Autofahrer, vor 20 Jahren zum oberen
    > Drittel.

    Es gibt doch immer noch genügend Klein- und Kleinstwagen (mein Daihatsu Trevis hat z.B. 58PS bei 1L Hubraum und unter 900Kg Leergewicht; 90PS wären da fast brachial :D).
    Zwar nimmt die Zahl der SUVs zu (aus meiner Sicht eine grässliche Entwicklung), aber ich denke trotzdem, dass die jungen Fahrer bis 23 immer noch eher Corsa als Tiguan fahren.

    Deine Zahl scheint mir etwas aus der Luft gegriffen zu sein:

    Die durchschnittliche Leistung lag laut KBA übrigens bei 111,3kW. Wie es sich nun mal mit dem arithmetischen Mittel verhält, sieht man zunächst nicht die Streuung: Der Wert könnte daraus resultieren, dass es relativ wenige aber sehr leistungsfähige Fahrzeuge gibt. Genauso ist es rechnerisch möglich, dass alle angemeldeten Fahrzeuge genau 111,3kW Höchstleistung produzieren.
    >
    Zumindest Statista relativiert den Wert ein wenig. Laut der verlinkten Statistik fielen im Jahre 2018 39% der Autos in die Kategorie bis 90PS.

    > 2) Wie eine abgestochene Wildsau kann man auch mit 36 PS fahren. Dann wäre
    > allerdings der Führerscheinentzug die angebrachte Lösung.

    Das stimmt. Ich wollte damit nur aussagen, dass eine pauschale Leistungsreduktion auf beispielhafte 90PS, ohne Berücksichtigung anderer Faktoren (Liegen diese 90PS bei 6500Upm oder schon bei 2000Upm an? Wie ist die Drehmomententfaltung? Wie hoch ist das Gewicht des Fahrzeugs? Wie sieht die Aerodynamik aus?) die dahinterstehende Komplexität zu sehr vereinfacht.
    Nicht umsonst gibt es im Bereich der (gedrosselten) Leichtkraftrad- und Motorradführerscheine Bestimmungen über das minimale Leistungsgewicht und über die ursprüngliche Leistung der gedrosselten Maschine.

  17. Re: Volvo schlägt [...]begrenzung auf 180 km/h vor.

    Autor: ThorstenMUC 21.03.19 - 13:55

    Usernäme schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gut, dann baller ich nicht mehr mit 200 Autobahn sondern mit 150
    > Landstraße.

    Na für "Fahrer" wie dich stellt man den Schlüssel natürlich auf 30km/h und verbietet im GPS die Einfahrt in Spiel- und Fußgängerstraßen.

  18. Re: Volvo schlägt [...]begrenzung auf 180 km/h vor.

    Autor: Crogge 21.03.19 - 13:57

    Eine Begrenzung auf 130/150 wäre für Firmen interessant, besonders Firmenwagen werden gerne mal ausgefahren.

  19. Re: Volvo schlägt [...]begrenzung auf 180 km/h vor.

    Autor: Blade 21.03.19 - 14:23

    Crogge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine Begrenzung auf 130/150 wäre für Firmen interessant, besonders
    > Firmenwagen werden gerne mal ausgefahren.

    Der Firmenwagen ist für gewöhnlich fester Gehaltsbestandteil und wird oft als Goodie verwendet, um gute Mitarbeiter zubekommen oder fester an die Firma zubinden.

    Ich wüsste also nicht, warum es im Interesse einer Firma sein sollte Ihre Mitarbeiter durch solche Maßnahmen zu maßregeln. Erstens würden der Firmenwagen dann seinen Zweck verfehlen. Zweitens wenn ich meinen Mitarbeitern als Chef nicht zutraue, verantwortungsvoll mit Firmeneigentum umzugehen - dann muss ich mich fragen ob das der richtige Mitarbeiter für mich ist. Umgekehrt würde ich mich als Mitarbeiter fragen - wenn mir eine Firma nicht zutraut, eine für die jeweilige Verkehrssituation passende Geschwindigkeit zu wählen - ob das die richtige Firma für mich ist. Schließlich zeigt das ja deutlich, dass mein Chef mich für zu blöd zum Autofahren hält oder schlicht kein Vertrauen zu mir hat.

    Daher glaube ich nicht, dass dies von vielen seriösen Firmen verwendet wird.

  20. Re: Volvo schlägt [...]begrenzung auf 180 km/h vor.

    Autor: neocron 21.03.19 - 14:56

    das_mav schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na dann kann ja nichts mehr schiefgehen.
    >
    > Es hat noch schließlich noch nie Unfälle mit Tempi unterhalb 180 gegeben.
    hat wer nochmal behauptet?
    volvo jedenfalls nicht, weshalb also der quarkige Kommentar?

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DASGIP GmbH, Jülich
  2. BWI GmbH, München
  3. SV Informatik GmbH, Stuttgart
  4. Südwestdeutsche Salzwerke AG, Heilbronn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. P30 Pro Teardown gewährt Blick auf Huaweis Periskop-Teleobjektiv
  2. CIA-Vorwürfe Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden
  3. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Dragon-Raumschiff bei Test explodiert
  2. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  3. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers

  1. Hack: Die Motoren am anderen Ende der Welt stoppen
    Hack
    Die Motoren am anderen Ende der Welt stoppen

    Ein Hacker hat auf knapp 30.000 Kundenkonten von zwei GPS-Tracker-Apps zugreifen können. Neben umfangreichen Einblicken, hätte er bei manchen Fahrzeugen auch den Motor während der Fahrt ausschalten können - per App oder Webclient.

  2. Chuwi Aerobook: Leichtes Notebook ab 350 Euro mit Core m3
    Chuwi Aerobook
    Leichtes Notebook ab 350 Euro mit Core m3

    Das Aerobook scheint ein für mobile Schreibarbeiten geeignetes Notebook zu sein. Wie für Chuwi üblich, versucht der Hersteller das Gerät möglich günstig anzubieten: Ab 350 Euro gibt es einen Core-m3-Prozessor und 128 GByte Speicher.

  3. Tim Sweeney: Weiter Streit um den Epic Games Store
    Tim Sweeney
    Weiter Streit um den Epic Games Store

    Der Chef von Epic Games diskutiert mit der Community über seinen neuen Store. Unter anderem will Tim Sweeney keine Exklusivspiele mehr anbieten - falls Konkurrent Steam seine Provisionen senkt.


  1. 11:46

  2. 11:38

  3. 10:42

  4. 10:30

  5. 10:24

  6. 10:13

  7. 09:39

  8. 09:15