1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vorratsdaten: Regierungsinterne…

Der Sinneswandel des Herrn Maas

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Sinneswandel des Herrn Maas

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 09.08.15 - 12:24

    Zitat: <<Zuletzt begründete Maas seines Sinneswandel mit der Irrationalität der Sicherheitsdebatte nach den Anschlägen vom Januar in Paris. "Ich habe gemerkt - nicht nur in der Politik, auch in der Bevölkerung -, dass im Lichte eines solchen Ereignisses Sicherheitsargumente plötzlich an Schlagkraft gewinnen. Das muss nicht immer rational sein - aber es ist so", sagte er in einem Interview mit der taz.>>

    Die Anschläge in Paris konnten durch die in Frankreich existierende VDS nicht verhindert werden und die VDS hatte auch keinerlei Anteil an der Verfolgung und Ergreifung der der Täter. Ganz einfach deshalb, weil die Täter in Kenntnis der existierenden VDS keinerlei Spuren hinterlassen haben, die davon erfasst werden würden - und das, obwohl die Attentäter nicht gerade durch besondere Intelligenz im Allgemeinen oder technischen Sachverstand im Speziellen aufgefallen wären.

    Sprich, die VDS ist kein Argument für mehr Sicherheit und kann daher auch nicht an Schlagkraft gewinnen. Das Schlimme daran ist, dass Herr Maas an sich nicht dämlich ist - Dummheit wäre es ja noch verzeihlich - sondern nahezu unverblümt zugibt, dass sein neues Befürworten der VDS ein Unterstützen von Aktionismus ist, damit "in der Politik, auch in der Bevölkerung" existierende Unruhe bedient wird, ohne dass ein sachlicher Nutzen dahinter stünde.

    Kurz gesagt, der Mann heult mit den Wölfen. Noch viel schlimmer als Idioten sind Opportunisten, die sehenden Auges Blödsinn befürworten, weil sie sich davon etwas versprechen.

  2. Re: Der Sinneswandel des Herrn Maas

    Autor: sskora 09.08.15 - 12:38

    +1!!!

  3. Re: Der Sinneswandel des Herrn Maas

    Autor: exxo 09.08.15 - 18:43

    +1

  4. Re: Der Sinneswandel des Herrn Maas

    Autor: kiviuq 09.08.15 - 19:45

    Natürlich da gehts nur noch um Wahlstimmen.

    This episode explains how politicians on the left, in both Britain and America, turned to the techniques developed by business to read and fulfil the inner desires of the self.

    Kann ich nur empfehlen die Doku ist von Adam Curtis und lief bei der BBC:
    http://www.dailymotion.com/video/x2j38dj_the-century-of-the-self-part-4-of-4-eight-people-sipping-wine-in-kettering-480p_tv

  5. Re: Der Sinneswandel des Herrn Maas

    Autor: chiefmasterbridgebuilder 10.08.15 - 06:58

    Der Held vom Erdbeerfeld schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... sondern nahezu unverblümt zugibt, dass sein neues Befürworten der VDS ein
    > Unterstützen von Aktionismus ist, damit "in der Politik, auch in der
    > Bevölkerung" existierende Unruhe bedient wird, ohne dass ein sachlicher
    > Nutzen dahinter stünde.


    +1!!

    Genau das war auch mein Gedanke, als ich das gelesen habe.
    Und so inkompetente Menschen wie H. Maas regieren Deutschland.. von solchen, die auch noch gnadenlos korrupt sind mal ganz zu schweigen.. beängstigend!!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.08.15 06:59 durch chiefmasterbridgebuilder.

  6. Re: Der Sinneswandel des Herrn Maas

    Autor: Anonymer Nutzer 10.08.15 - 08:36

    Danke.

    +1

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AKDB, Würzburg
  2. Würth Industrie Service GmbH & Co. KG, Bad Mergentheim, Großraum Würzburg
  3. AKDB, Bayreuth
  4. Techniker Krankenkasse, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-71%) 5,75€
  2. 4,99€
  3. (-70%) 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

  1. Spin: Ford bringt seine E-Scooter nach Deutschland
    Spin
    Ford bringt seine E-Scooter nach Deutschland

    Ford hat 2018 mit Spin einen Vermieter von E-Scootern gekauft. Im Frühjahr kommt der Anbieter nach Deutschland und konkurriert mit vielen anderen Mikromobilisten.

  2. AMI: Citroën entwickelt kleines Elektroauto für 6.900 Euro
    AMI
    Citroën entwickelt kleines Elektroauto für 6.900 Euro

    Citroën hat mit dem AMI ein Elektroauto von der Studie zur Serienreife entwickelt. Das Fahrzeug für zwei Personen soll nur 6.900 Euro kosten. Dafür sind einige Abstriche erforderlich.

  3. Golem Akademie: IT-Sicherheit für Webentwickler
    Golem Akademie
    IT-Sicherheit für Webentwickler

    Welches sind die häufigsten Sicherheitslücken im Web, wie können sie ausgenutzt werden - und wie können Webentwickler ihnen begegnen? Diese Fragen beantwortet der Golem.de-Redakteur und IT-Sicherheitsexperte Hanno Böck in einem Workshop Ende März.


  1. 08:00

  2. 07:39

  3. 07:00

  4. 22:00

  5. 19:41

  6. 18:47

  7. 17:20

  8. 17:02