Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vorratsdatenspeicherung: Alarm im VDS…

Wie sollen die Kosten für diesen Wahnsinn von kleinen Providern getragen werden?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie sollen die Kosten für diesen Wahnsinn von kleinen Providern getragen werden?

    Autor: Bogggler 31.05.16 - 19:10

    Ich bin Fassungslos!

    Freifunk wird davon ja auch betroffen sein?

  2. Re: Wie sollen die Kosten für diesen Wahnsinn von kleinen Providern getragen werden?

    Autor: Mr Miyagi 31.05.16 - 21:13

    Gar nicht. Der Staat hat ja Anteile an der Telekom, die kleinen Provider sind eh nur im Weg - unliebsame Konkurrenz, insbesondere weil sie sich auch gern mal erdreisten nutzlose Glasfaseranschlüsse bereitzustellen die sowieso niemand braucht und haben will. ;)

  3. Re: Wie sollen die Kosten für diesen Wahnsinn von kleinen Providern getragen werden?

    Autor: neocron 01.06.16 - 02:39

    Du meinst damit diese 15 laecherlichen GF Anschluesse, die die Konkurrenz auch nur dort legt, wo es sich lohnt? Die GF Anschluesse die im Downstream bereits von Angeboten bei Kabelanbietern ueberboten werden?
    Japp solche braucht man unbedingt ... besonders die 15 Haushalte ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.06.16 02:40 durch neocron.

  4. Re: Wie sollen die Kosten für diesen Wahnsinn von kleinen Providern getragen werden?

    Autor: Dedl 01.06.16 - 09:54

    Warum sollte Freifunk davon betroffen sein?
    Wozu sollte Freifunk überhaupt protokollieren, kann ja sowieso keiner nachvollziehen, wer das Netz grad nutzt.
    Das ist für mich sowieso der absolute Widerspruch, an allen Ecken und Enden werden freie W-Lans propagiert, in denen im Prinzip jeder machen kann, was er will, aber mein privater Internetanschluss wird protokolliert....

  5. Re: Wie sollen die Kosten für diesen Wahnsinn von kleinen Providern getragen werden?

    Autor: christoph89 01.06.16 - 21:05

    Welche Kosten? So wie ich es lese ist die Sicherheit sehr gering eingestuft. Nur www.alle-vds-daten-zum-download.de könnte unsicherer sein.

    Zugangskontrollen sind ganz toll, aber lesender Zugriff von außen macht das ganze Konzept zu einem Witz. War auch nicht anders zu erwarten, schließlich sind Daten ein "Gut" und das dumme deutsche Volk soll sich nicht so haben.

    Besonders "freuen" wird es Fremdgänger, deren Positionsdaten dann bequem abgerufen werden können. :D

    LG
    Christoph

  6. Re: Wie sollen die Kosten für diesen Wahnsinn von kleinen Providern getragen werden?

    Autor: plutoniumsulfat 01.06.16 - 22:22

    Trotzdem ist der Aufwand hoch.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen, Kassel
  2. Sahle Baubetreuungsgesellschaft mbH, Greven
  3. Netze BW GmbH, Karlsruhe
  4. Interflex Datensysteme GmbH & Co. KG, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. AMD Ryzen 7 2700X + Corsair H115i Pro für 369€ statt ca. 414€ im Vergleich...
  2. 39€ (Bestpreis!)
  3. 29,99€ (Bestpreis!)
  4. 44,90€ + Versand (Vergleichspreis 63,39€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
  3. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

  1. Thüringen: Mehr unangekündigte Datenschutzkontrollen in Unternehmen
    Thüringen
    Mehr unangekündigte Datenschutzkontrollen in Unternehmen

    Bei der Vorstellung seines Tätigkeitsberichtes kündigte der Datenschutzbeauftragte aus Thüringen an, Unternehmen stärker zu kontrollieren - auch unangekündigt. Zur Not werde er sich mit Hilfe der Polizei Zugang verschaffen.

  2. Entwicklungsplattform: Gitlab 12 setzt auf Security
    Entwicklungsplattform
    Gitlab 12 setzt auf Security

    Mit der aktuellen Version 12 der Entwicklungsplattform Gitlab wollen die Entwickler "Sicherheit zu einem automatisierten Teil des Release-Zyklus" machen. Dazu gibt es Funktionen, die den Umgang mit Sicherheitslücken und Patches vereinfachen soll.

  3. GE: Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
    GE
    Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren

    Smart Home muss nicht immer smart sein. Vor allem, wenn es mal Probleme gibt. Eines der komplexesten Verfahren zum Zurücksetzen eines Leuchtmittels hat sich GE ausgedacht. Zählung nach dem Mississippi-Prinzip inklusive.


  1. 15:01

  2. 15:00

  3. 13:50

  4. 12:45

  5. 12:20

  6. 11:49

  7. 11:37

  8. 11:25