1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vorratsdatenspeicherung: Die Telekom…

Verstehe ich es richtig?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verstehe ich es richtig?

    Autor: Natchil 23.09.13 - 23:35

    Nur eine Woche? Ich dachte das sei alles irgendwie viel strenger. Also wenn jemand jetzt etwas im Internet postiert, und sie erst nach einer Woche anfragen wer es ist, dann können sie es nicht mehr, da die Daten gelöscht wurden?

  2. Re: Verstehe ich es richtig?

    Autor: JNZ 24.09.13 - 08:12

    Theoretisch, vllt machen sie ja doch noch ein heimliches Backup... DAS ist das größte Problem meiner Meinung nach. Ich hätte damit kein Problem, wenn die für 7 Tage was speichern, wenn ich WEIß, dass sie es auch löschen, aber in der heutigen Zeit kann man ja echt nicht wissen, was wer wie wo mit den Daten macht. Erzählen können sie viel, genauso wie unseren lieben Politiker... Ich wäre ja für ein Gesetz, welches die Parteien dazu zwingt, das was sie Versprechen auch einzuhalten...

  3. Re: Verstehe ich es richtig?

    Autor: tippi965 24.09.13 - 08:53

    na dann herzlichen glückwunsch zur letzten wahl ...

  4. Re: Verstehe ich es richtig?

    Autor: Fuchur 24.09.13 - 12:33

    +1

  5. Re: Verstehe ich es richtig?

    Autor: Youssarian 27.09.13 - 15:36

    Natchil schrieb:
    > Nur eine Woche? Ich dachte das sei alles irgendwie viel strenger. Also wenn
    > jemand jetzt etwas im Internet postiert, und sie erst nach einer Woche
    > anfragen wer es ist, dann können sie es nicht mehr, da die Daten gelöscht
    > wurden?

    Ja, und zwar schon seit dem Jahre 2007, nach dem Urteil Holger Voss gg. die Telekom bzw. damals noch T-Online:

    http://ct.de/-150197

    http://ct.de/-158174

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Neckarsulm
  2. Deloitte, München, Hamburg, Düsseldorf, Stuttgart, Frankfurt am Main
  3. itsc GmbH, Hannover
  4. abilex GmbH, Sindelfingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,07€
  2. 51,99€
  3. 39,99€
  4. (-73%) 15,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

  1. FTTH: Deutsche Glasfaser und Htp beginnen gemeinsamen Netzausbau
    FTTH
    Deutsche Glasfaser und Htp beginnen gemeinsamen Netzausbau

    Der gemeinsame Ausbau von Deutsche Glasfaser und Htp ließ sich verkaufen. Auch die Anwohner haben sich an der Vorvermarktung beteiligt.

  2. Workstation-Grafikkarte: AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
    Workstation-Grafikkarte
    AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss

    Bisher gab es die RDNA-Technik alias Navi nur für Spieler-Grafikkarten, das ändert sich mit der Radeon Pro W5700: Die ist Workstations gedacht und hat viele Displayports, darunter eine USB-C-Buchse.

  3. Modehändler: Zalando-Beschäftigte lehnen Bewertungssoftware Zonar ab
    Modehändler
    Zalando-Beschäftigte lehnen Bewertungssoftware Zonar ab

    Mit einer Zalando-Personalsoftware sollen sich Beschäftigte gegenseitig bewerten. "Eigentlich sind es Stasi-Methoden", meint ein Mitarbeiter. Doch die Firma verteidigt die Software.


  1. 18:54

  2. 18:52

  3. 18:23

  4. 18:21

  5. 16:54

  6. 16:17

  7. 16:02

  8. 15:38