1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › VPN-Technik: Wireguard läuft in…

Wireguard vs openVPN

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wireguard vs openVPN

    Autor: FactCheck 18.05.19 - 12:52

    Habe Wireguard vs openVPN getested ueber 250ms latency connections.

    100Mbps Glasfaser in Asien und 500Mbps Glasfaser in Europa und 500Mbps Glasfaser ebenfalls Europa.

    500-500 Verbindung mit openVPN 250Mbps netto
    500-500 Verbindung mit Wireguard 80Mbps
    100-500 Verbindung mit openVPN 20Mbps netto
    100-500 Verbindung wireguard 4Mbps netto

    Das da was schneller waere kann ich absolut nicht nachvollziehen. Finde wireguard absoluter Mist. Auch das Konfigurieren. Man muss an BEIDEN ENDEN die Portfreischaltung vornehmen.

    Ist also kein Server-Client concept..Na gut, Koennte man verkraften wenn man darauf was DEUTLICHER hinweisen wuerde..

    Aber dass es so viel langsamer ist als openVPN...Schade.

  2. Re: Wireguard vs openVPN

    Autor: tritratrulala 18.05.19 - 13:29

    FactCheck schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Habe Wireguard vs openVPN getested ueber 250ms latency connections.
    >
    > 100Mbps Glasfaser in Asien und 500Mbps Glasfaser in Europa und 500Mbps
    > Glasfaser ebenfalls Europa.
    >
    > 500-500 Verbindung mit openVPN 250Mbps netto
    > 500-500 Verbindung mit Wireguard 80Mbps
    > 100-500 Verbindung mit openVPN 20Mbps netto
    > 100-500 Verbindung wireguard 4Mbps netto
    >

    Da muss irgendwas bei dir falsch laufen. Bei mir ist WireGuard deutlich schneller - insbesondere auf langsamen Systemen.

    > Das da was schneller waere kann ich absolut nicht nachvollziehen. Finde
    > wireguard absoluter Mist. Auch das Konfigurieren.
    >

    Was stört dich am konfigurieren? Das ist doch gerade der Vorteil: außer Keys generieren und Adressen zuweisen ist da nicht viel zu tun. Dauert ein paar Minuten, selbst ohne Vorwissen. Kompliziert wird es höchstens, wenn du das Deployment automatisieren willst, aber das ist bei OpenVPN nicht anders.

    > Man muss an BEIDEN ENDEN
    > die Portfreischaltung vornehmen.
    > Ist also kein Server-Client concept..Na gut, Koennte man verkraften wenn
    > man darauf was DEUTLICHER hinweisen wuerde..
    >

    Nein, musst du nicht. WireGuard verfolgt kein festes Client-Server-Konzept, aber es funktioniert problemlos, wenn die Endpunkte diese Rollen haben. Also wenn du ein VPN-Gateway irgendwo hast, brauchen Clients keine Freigabe für eingehende Verbindungen. Gerade bei Clients mit wechselnden Adressen (z.B. Smartphones) hat WireGuard doch seine Stärke: es gibt ein völlig nahtloses Handover.

  3. Re: Wireguard vs openVPN

    Autor: FactCheck 20.05.19 - 02:03

    Hallo Tritratrulala

    ich glaube dir alles was du geschrieben hast!

    "Da muss irgendwas bei dir falsch laufen. Bei mir ist WireGuard deutlich schneller - insbesondere auf langsamen Systemen. "

    "Das ist doch gerade der Vorteil: außer Keys generieren und Adressen zuweisen ist da nicht viel zu tun."

    Genau, dann hat man eine Verbindung die geht. Nur sehr langsam. Ich stimme dir dann zu etwas lauft da nicht richtig, aber das betont doch es ist eben NICHT einfach zu konfigurieren. Denn unter richtig konfigurieren verstehe ich:"Dann tut es es auch wie sein sollte"

    Und genau keygen + Addressen zuweisen fuehrt dann zu einer extrem langsamen Verbindung.

    Automatisieren von VPN halte ich nicht fuer "sicher" soweit das mit Sicherheit moeglich ist. Aber man gibt schon Hinweise und Daten wie man sein NEtzwerk aufgebaut hat wenn man etwas automatisiert deswegen mache ich das nie.

    "WireGuard verfolgt kein festes Client-Server-Konzept, aber es funktioniert problemlos, wenn die Endpunkte diese Rollen haben."
    Wie gibt man diese Rollen "Server-Client" da waere ich interessiert es nochmal zu versuchen.

    "Gerade bei Clients mit wechselnden Adressen (z.B. Smartphones) hat WireGuard doch seine Stärke: es gibt ein völlig nahtloses Handover."
    Solche clients will ich nicht im NEtzwerk. Werden auch leicht gestohlen was mein Hauptargument ist warum ich die gar nicht ins VPN will. Ich verstehe fuer viele praktische Zwecke waeren mobile Geraete mit VPN wuenschenswert aber ich meine SSL mit Zweckgerichtete Programmierung reicht da aus.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. AVL List GmbH, Graz (Österreich)
  3. AKKA, Braunschweig
  4. über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Region Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 139€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Sony KD-55XG8096 55 Zoll (138,8 cm) für 529€, Sony UBPX800 4K UHD Blu-ray-Player für...
  3. 79€ (Vergleichspreise ab 108€)
  4. (u. a. Monster Hunter World für 17,99€, Human Fall Flat für 2,89€, The Outer Worlds - Epic...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

Galaxy-S20-Serie im Hands-on: Samsung will im Kameravergleich an die Spitze
Galaxy-S20-Serie im Hands-on
Samsung will im Kameravergleich an die Spitze

Mit der neuen Galaxy-S20-Serie verbaut Samsung erstmals seine eigenen Isocell-Kamerasensoren mit hoher Auflösung, auch im Zoombereich eifert der Hersteller der chinesischen Konkurrenz nach. Wer die beste Kamera will, muss allerdings zum sehr großen und vor allem wohl teuren Ultra-Modell greifen.
Ein Hands on von Tobias Költzsch, Peter Steinlechner und Martin Wolf

  1. Micro-LED-Bildschirm Samsung erweitert The Wall auf 583 Zoll
  2. Nach 10 kommt 20 Erste Details zum Nachfolger des Galaxy S10
  3. Vorinstallierte App Samsung-Smartphones schicken Daten an chinesische Firma

  1. Arin: Angeklagter weist IPv4-Betrug von sich
    Arin
    Angeklagter weist IPv4-Betrug von sich

    In den USA soll sich ein Mann die Rechte an rund 735.000 IPv4-Adressen erschlichen haben. Dieser dementiert die Vorgänge nicht und beteuert in einem Medienbericht seine Unschuld.

  2. Bundesförderung: Millionen kommen nicht bei Spielentwicklern an
    Bundesförderung
    Millionen kommen nicht bei Spielentwicklern an

    Mit einer praxisfernen Regelung sperrt das zuständige Bundesministerium ausgerechnet kleine Entwicklerstudios vor dringend benötigten Fördergeldern aus. Überhaupt: Trotz der bereitgestellten Millionen ist die Spielebranche unzufrieden mit der Politik.

  3. K61: LG präsentiert neues Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera
    K61
    LG präsentiert neues Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera

    Mit dem K61 hat LG ein neues Smartphone mit Vierfachkamera samt hochauflösendem Hauptkamerasensor vorgestellt. Dieser hat mit 48 Megapixeln so viel wie kein Bildsensor in einem LG-Smartphone zuvor - das K61 ist aber ein Mittelklassegerät.


  1. 16:20

  2. 16:04

  3. 15:41

  4. 15:23

  5. 15:04

  6. 14:39

  7. 13:45

  8. 13:31