Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wahlcomputer mit neuer…

WahlComputer nur ZählDrucker

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. WahlComputer nur ZählDrucker

    Autor: Siga9876 12.08.09 - 12:55

    Ich habe mir Bingo-Vote nicht angeschaut, aber evtl erfüllt es die Mindest-Regeln auch nicht.
    Speziell das man seine Stimme nicht verkaufen kann, ist ein Problem. Man darf nicht geheim wälen, man MUSS geheim wählen um die Stimme nicht verkaufen zu können und nicht erpressbar zu sein.

    Nach immer komplizierteren System ist meine Lösung elegant einfach:
    Der Wahlcomputer zählt und druckt die Stimme. Mehr nicht.
    Die Stimme ist dann so groß wie eine Visitenkarte oder Postkarte und viel viel einfacher zu zählen. Das wars.
    Fälschen geht nix mehr. Man sieht ja auf dem Zettel, was man gewählt hat.
    OCR-Schrift. Barcodes sind u.U. ungünstig weil misstrauen gesäät wird (Das man in den Pixeln bitmuster steganografisch unterbringen kann, wissen die ja nicht) also z.b.
    "CDU /1/" oder "SPD /2/" "Piraten /83/" auf dem Wahlzettel um ihn auch elektronisch in einem gepimpten Geldzählautomaten nachzählen zu können.

    Mehr nicht. Elegant und einfach und die "Vor"Ergebnisse sind quasi sofort im Wahlbüro. man muss fälschungen verbieten. Auch werden Spacken einen CDU-Zettel drucken und ihre Visitenkarte reinwerfen. Aber es können zumindest schlecht Stimmen "transferiert" oder "verschwinden".
    Die Zahlen im Wahlautomaten sind eine obere Kappung/Maximalwerte für das, was in der Zettel-Kiste liegt.

    Über moderne Wahlmethoden brauxchtr man mit Spacken nicht zu diskutieren.

    Computerbasierte Abstimmungen beinhalten moderne Wahlmethoden zur besseren Erreichung der Ziele. Es ist vollkommener Demokratie-Verrat, primitiv-Abstimmungen (Wahlmänner u.ä.) per Computer zu organisieren wenn es deutlich demokratischer ginge.

    Beispiel:
    Ich erwarte bei einer Bürgermeisterwahl z.b. die Felder "[]Enthaltung, ist mir Egal" und "[]ENthaltung, KEINEN dieser Kandidaten (das Land würfelt einen geeigneten Kandidaten für Wahlperiode abzüglich ca. 1 Jahr aus irgendwelche überflüssigen Beamten aus)".
    Warum soll einer mit 19% die Stadt regieren, wenn 21% ihn absolut nicht haben wollen ?
    Warum habe ich kein explizites Feld für Enthaltung ?
    Aber wer sowas noch nichtmal gebacken kriegt, braucht keinen Dr.Titel und keine fette Pension.

  2. Re: WahlComputer nur ZählDrucker

    Autor: nate 12.08.09 - 12:59

    > Nach immer komplizierteren System ist meine Lösung
    > elegant einfach:
    > Der Wahlcomputer zählt und druckt die Stimme. Mehr
    > nicht.

    Gratuliere, du hast gerade den "Voter Verified Paper Audit Trail" erfunden.

  3. Re: WahlComputer nur ZählDrucker

    Autor: Siga9876 12.08.09 - 13:23

    Im Gegensatz zu patentisten bin ich froh, wenn die Lösungen schon alt sind und nicht mehr patentiert werden können.

    Bloß wieso setzt sich das nicht durch ?
    Speziell zwei-parteien-System wie USA müsste jeder der beiden (Haupt-)-Kandidaten daran interessiert sein.
    Wenn man die Kosten veröffentlicht (hoffentlich viel viel kleiner als sonst) und Fehlerquote usw. (hoffentlich auch viel kleiner als sonst), muss man das KrebsSeuchenmäßig auf alle Länder übertragen.
    Speziell wenn man die Geräte wiederverwenden kann und die jede Woche in einem anderen Land eingesetzt werden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Frankfurt am Main
  2. Gemeinde Burgkirchen a.d.Alz, Burgkirchen a.d. Alz
  3. rhenag Rheinische Energie Aktiengesellschaft, Siegburg
  4. über experteer GmbH, Raum Sindelfingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sandisk 512-GB-SSD für 55,00€, WD Elements Exclusive Edition 2 TB für 59,00€ und Abend...
  2. 31,99€
  3. 139,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

  1. Wirtschaftsförderung: Agentur für Sprunginnovationen kommt nach Leipzig
    Wirtschaftsförderung
    Agentur für Sprunginnovationen kommt nach Leipzig

    Nach dem Vorbild der Darpa will die Bundesregierung künftig innovative Projekte fördern. Damit erhält bereits die zweite Innovationsagentur des Bundes ihren Sitz in Ostdeutschland.

  2. UPC: Größter Kabelnetzbetreiber führt 1 GBit/s im ganzen Netz ein
    UPC
    Größter Kabelnetzbetreiber führt 1 GBit/s im ganzen Netz ein

    Bei UPC wird noch in diesem Monat 1 GBit/s im gesamten Netz angeboten, was in Deutschland noch keiner aus der Kabelnetz-Branche geschafft hat. Auch Sunrise baut sein 5G-Angebot als Glasfaser-Ersatz aus.

  3. Intel-Prozessor: Core i9-9900KS tritt mit 127 Watt TDP an
    Intel-Prozessor
    Core i9-9900KS tritt mit 127 Watt TDP an

    Acht Kerne mit bis zu 5 GHz für alle: Der Core i9-9900KS erscheint im Oktober 2019 und wird die vorerst schnellste Gaming-CPU. Erste Firmware-Updates zeigen, dass Intel die nominelle Verlustleistung von 95 Watt auf 127 Watt anhebt. Für vollen Takt wird das aber nicht reichen.


  1. 18:11

  2. 17:51

  3. 15:54

  4. 15:37

  5. 15:08

  6. 15:00

  7. 14:53

  8. 14:40