Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wanna Cry: Wo die NSA-Exploits…

Ich verwende gerade jetzt WindowsXP

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich verwende gerade jetzt WindowsXP

    Autor: Zensurfeind 16.05.17 - 09:10

    Soll ich nun den Microsoft Patch installieren oder nicht?

    Denn ich traue Microsoft inzwischen keinen Millimeter mehr über den Weg.
    Zuletzt dient der Patch auch nur der Spionage, quasi Win10 Spionage auf den Systemen der "Upgrade Verweigerer".

    Vielleicht sabottiert der Patch WinXp um mich auf einen Umstieg auf Win10 zu "motivieren"

    Ich glaube ich installiere den Sicherheitspatch nicht.
    Ich habe, seit ich XP benutze, nie einen Virus eingefangen. Verwende auch kein fest installiertes Antiviren Programm.
    Ab und zu verwende ich den Eset Onlinescanner und lass den über mein System huschen. Software, auch von vertraulichen Quellen, prüfe ich stets auf VirusTotal bevor ich sie installiere. Kommt aber selten vor, da meine Software tut was sie soll.

    Es laufen gerade 16 Dienste im Taskmanager. Alles läuft perfekt. Keinen Grund zur Panik oder zum Wechsel auf ein anderes Windows.
    Habe noch 4 XP Systeme im Einsatz auf (2x amd fx 4200, AtomN270, Core 2 Duo E8600)

  2. Re: Ich verwende gerade jetzt WindowsXP

    Autor: deadeye 16.05.17 - 10:23

    Mit Windows XP hängst du mit deinem nackten Arsch im Internet. Mit Windows 10 hängst du vertraglich mit dem nackten Arsch im Internet. Wo ist da jetzt der große Unterschied?

  3. Re: Ich verwende gerade jetzt WindowsXP

    Autor: Keksmonster226 16.05.17 - 12:44

    Ihr beide redet so viel Unsinn, dass es echt weh tut.


    Man muss nicht auf 10.x wechseln, ein anderes OS, sei es nun eine Linux Distribution, Windows 7 oder sonstewas, taugt genauso.

  4. Re: Ich verwende gerade jetzt WindowsXP

    Autor: plastikschaufel 17.05.17 - 10:39

    Wenn du Microsoft nicht traust, wieso benutzt du dann ihre Software?
    Wenn du so misstrauisch bist, dann kompilier dir doch selbst irgendeine Linux Distri.

    Mal davon abgesehen, dass "16 Dienste im Taskmanager" wenig bis gar nichts über den Datenfluss aussagen.

    Früher oder später müssen die Leute eh upgraden. Irgendwann gibts irgendeine Software, die ihr unbedingt braucht, die aber mit dem alten Scheiß nicht kompatibel ist.

  5. Re: Ich verwende gerade jetzt WindowsXP

    Autor: daniel.ranft 26.05.17 - 10:50

    Dir ist schon klar, dass ein Online-Scan nicht annähernd die Qualität eines Scans von installierter Antiviren-Software erreicht, oder?
    Die Aussage, dass du dir keinen Virus eingefangen hast, kannst du mithilfe dieser Online-Scanner nicht untermauern, daher ist die ganze Aussage "für'n Arsch".

    Installiere dir mal nen echten Virenscanner, und wenn es einer aus der Open-Source Welt ist, auch egal. Und wenn der sagt, dass du sauber bist, kannst du das schreiben, aber ich tippe mal darauf, dass er das nicht sagen wird. Ein XP ist - wie es deadeye schon sagte - mit dem nackten Arsch im Netz, da würde es mich wundern, wenn er sauber geblieben ist.

    Viel Glück weiterhin mit deinem XP - aber auch ich kann dir nur empfehlen, dass du dir dazu mal ernsthafte Gedanken machst - Linux oder upgraden (darf auch 7 sein, war echt ein gutes OS)

  6. Re: Ich verwende gerade jetzt WindowsXP

    Autor: wolf 73 26.05.17 - 11:21

    Und dir ist schon klar, das Malware um dein installiertes AV-Programm keinen Bogen macht und sich freut, das ein zusätzlicher Code-Haufen im System zum andocken immer AN ist.
    Abgesehen von der weitgehenden Wirkungslosigkeit eines AV-Programms in seiner Zweckbestimmung.

    Hier läuft XP ohne on-access-AV-Scanner seit 2007 störungsfrei - ab + zu mal ein online-scan anlässlich einer PC-Durchsicht.
    Natürlich muss man alle denkbaren Angriffsflächen eleminieren. Ein optimal auf Sicherheit konfigurierter Einzelplatz, gehärtet und gem. dem KISS-Prinzip konfiguriert und im web optimal geführt ist zu 99 % eine ziemlich sichere Sache.
    Und 1% sind natürliches Lebensrisiko - aber dafür hat man Backups.
    PS: Meine Linux-Distri im Dualboot nutze ich kaum.
    XP ist agiler.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, München
  2. Porsche Consulting GmbH, Stuttgart, Berlin, Frankfurt am Main, Hamburg, München
  3. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  4. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-12%) 52,99€
  2. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (-63%) 16,99€
  4. (-50%) 2,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

  1. Swansong: Weitere Vampire schleichen sich an
    Swansong
    Weitere Vampire schleichen sich an

    Nach jahrelanger Pause für Vampire: The Masquerade wurde nun das dritte Spiel innerhalb kurzer Zeit angekündigt: Swansong wird ein handlungsbasiertes Rollenspiel. Außerdem erscheinen Bloodlines 2 und ein interaktives Adventure namens Coteries of New York.

  2. Berlin und NRW: Ikea-Tochter Taskrabbit startet auf dem deutschen Markt
    Berlin und NRW
    Ikea-Tochter Taskrabbit startet auf dem deutschen Markt

    Die Ikea-Tochter Taskrabbit startet ihre Dienste in Deutschland, kündigt Chefin Chefin Stacy Brown-Philpot an. Unter anderem werden Ikea-Möbel montiert. Das Startup war bereits 2017 von Ikea gekauft worden.

  3. Pixel 4: Google will Gesichtsentsperrung sicher machen
    Pixel 4
    Google will Gesichtsentsperrung sicher machen

    Die Gesichtsentsperrung des Pixel 4 funktioniert auch dann, wenn der Nutzer die Augen geschlossen hat - ein sicherheitstechnischer Nachteil. Google arbeitet bereits an einem Update, das geöffnete Augen zum Entsperren voraussetzt; besonders eilig hat es das Unternehmen aber offenbar nicht.


  1. 11:01

  2. 10:37

  3. 10:10

  4. 09:51

  5. 09:33

  6. 09:09

  7. 07:50

  8. 07:32