Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wanna Cry: Wo die NSA-Exploits…

Schuld der NSA

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schuld der NSA

    Autor: mnementh 15.05.17 - 01:36

    Hätte die NSA bei Entdeckung die Schwachstelle an Microsoft gemeldet wäre schon vor langem ein Patch dafür verfügbar. Aber nein, die Besten der Besten der Besten müssen natürlich die Lücke für ihren Cyberwarfare-Bullshit zurückhalten.

    Geheimdienste abschaffen!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.05.17 01:36 durch mnementh.

  2. Re: Schuld der NSA

    Autor: deadeye 16.05.17 - 10:32

    Weg müssen die auf jeden Fall. Wäre ich MS, hätte die NSA jetzt schon die fetteste Klage seit ihrem Bestehen am Hals. Den würde ich so viele Anwälte auf den Hals schicken, dass die noch nicht mal in Ruhe pissen können.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.05.17 10:32 durch deadeye.

  3. Re: Schuld der NSA

    Autor: mnementh 16.05.17 - 11:28

    deadeye schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weg müssen die auf jeden Fall. Wäre ich MS, hätte die NSA jetzt schon die
    > fetteste Klage seit ihrem Bestehen am Hals. Den würde ich so viele Anwälte
    > auf den Hals schicken, dass die noch nicht mal in Ruhe pissen können.

    Microsaft ist not amused:
    > Finally, this attack provides yet another example of why the stockpiling of vulnerabilities by governments is such a problem. This is an emerging pattern in 2017. We have seen vulnerabilities stored by the CIA show up on WikiLeaks, and now this vulnerability stolen from the NSA has affected customers around the world. Repeatedly, exploits in the hands of governments have leaked into the public domain and caused widespread damage. An equivalent scenario with conventional weapons would be the U.S. military having some of its Tomahawk missiles stolen. And this most recent attack represents a completely unintended but disconcerting link between the two most serious forms of cybersecurity threats in the world today – nation-state action and organized criminal action.
    https://blogs.microsoft.com/on-the-issues/2017/05/14/need-urgent-collective-action-keep-people-safe-online-lessons-last-weeks-cyberattack/#sm.00171hptc1696eybqyy2miju9b8bn

  4. Re: Schuld der NSA

    Autor: Niaxa 16.05.17 - 11:44

    Man kann nur alle Geheimdienste der Welt gleichzeitig abschaffen. Da das nicht möglich ist, könnt ihr aufhören zu träumen.

  5. Re: Schuld der NSA

    Autor: mnementh 16.05.17 - 14:57

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kann nur alle Geheimdienste der Welt gleichzeitig abschaffen. Da das
    > nicht möglich ist, könnt ihr aufhören zu träumen.
    Das ist Unfug. Natürlich kann man unilateral damit beginnen. Und die Welt geht nicht deswegen unter.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GÖRLITZ AG, Koblenz
  2. BWI GmbH, verschiedene Standorte
  3. KSA Kommunaler Schadenausgleich, Berlin
  4. MicroNova AG, Braunschweig, Leonberg, Ingolstadt, Wolfsburg, Vierkirchen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 239,90€ (Bestpreis!)
  2. 58,90€
  3. 27“ großer NANO-IPS-Monitor mit 1 ms Reaktionszeit und WQHD-Auflösung (2.560 x 1.440)
  4. (u. a. Ghost Recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Inside Bill's Brain rezensiert: Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos
Inside Bill's Brain rezensiert
Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos

Einer der erfolgreichsten Menschen der Welt ist eben auch nur ein Mensch: Die Netflix-Doku Inside Bill's Brain - Decoding Bill Gates zeichnet das teils emotionale Porträt eines introvertierten und schlauen Nerds, schweift aber leider zu oft in die gemeinnützige Arbeit des Microsoft-Gründers ab.
Eine Rezension von Oliver Nickel

  1. Microsoft Netflix bringt dreiteilige Dokumentation über Bill Gates

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

  1. Wework: Meetup will Geld von Teilnehmern
    Wework
    Meetup will Geld von Teilnehmern

    Meetup ändert seine Preisstruktur und dürfte damit viele Nutzer verärgern. Künftig sollen Teilnehmer eine Gebühr von 2 US-Dollar zahlen. Bisher funktionierte Meetup so, dass nur Organisatoren zahlen mussten.

  2. Microsoft: Manipulationsschutz von Windows Defender kommt für alle User
    Microsoft
    Manipulationsschutz von Windows Defender kommt für alle User

    In einem neuen Update wird Microsoft das Feature Tamper Protection in Windows 10 integrieren. Dieses sperrt die Sicherheitssoftware Windows Defender vor äußeren Zugriffen durch Malware. Die Funktion kann in den Systemeinstellungen aktiviert und deaktiviert werden.

  3. Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
    Cyberangriffe
    Attribution ist wie ein Indizienprozess

    Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.


  1. 12:25

  2. 12:20

  3. 12:02

  4. 11:56

  5. 11:45

  6. 11:30

  7. 11:15

  8. 11:00