Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wanna Cry: Wo die NSA-Exploits…

Vielleicht war es ja ein Testlauf im Vorlauf einer anstehenden Deep State Aktion?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vielleicht war es ja ein Testlauf im Vorlauf einer anstehenden Deep State Aktion?

    Autor: DY 15.05.17 - 08:11

    Aus den bisherigen Erfahrungen ist vielen vieles zuzutrauen....

    Kurz bevor die Banken krachen (DeuBa, Barcleys, Citibank) könnte man ja einen Hackerangriff oder EMP durchführen lassen, dann wäre das jetzige System nicht psychologisch am Ende....

  2. Re: Vielleicht war es ja ein Testlauf im Vorlauf einer anstehenden Deep State Aktion?

    Autor: schueppi 15.05.17 - 08:27

    Dann wäre es vermutlich eine Nacht später passiert...

    Die Ports sind bekannt, die Funktionsweise zum Teil auch... Und wenn sogar M$ ein Patch für XP und 8 raushaut, dann werden nicht mehr viele angreifbar sein.

    Und ganz ehrlich: Wer dann noch angegriffen wird, der hat es verdient...

  3. Re: Vielleicht war es ja ein Testlauf im Vorlauf einer anstehenden Deep State Aktion?

    Autor: DY 15.05.17 - 08:46

    schueppi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann wäre es vermutlich eine Nacht später passiert...
    >
    > Die Ports sind bekannt, die Funktionsweise zum Teil auch... Und wenn sogar
    > M$ ein Patch für XP und 8 raushaut, dann werden nicht mehr viele angreifbar
    > sein.
    >
    > Und ganz ehrlich: Wer dann noch angegriffen wird, der hat es verdient...

    Mag sein, aber vermutlich würde so ein Test auch viele interpolierbare Daten liefern:
    wo ist noch XP im Einsatz (dort käme dann ein Update-Drang auf)
    wo sind W7/W10 im Einsatz und wie lange dauert es im Mittel bis Sicherheitspatches aufgespielt werden (so einfach wie zu Hause ist das nicht; nicht selten, dass nach irgendwelchen Patches, siehe Apple, erstmal die Funktionalität eingeschränkt ist (keine WLAN Verbindung usw.). Das verführt natürlich dazu, dass die Admins die Patches erstmal "sacken lassen" und sie mit Verspätung aufspielen (weil dann klar ist, dass das System keinen Schaden nimmt).

    Wenn ich mir die Qui Bono (wer profitiert?) Frage stelle, würde ich in diesem Fall zum Einen an die 3-Buchstabendienste denken. Dann MS, denn der Patch war ja da, die von mehr W10-Systemen profitieren werden.

  4. Re: Vielleicht war es ja ein Testlauf im Vorlauf einer anstehenden Deep State Aktion?

    Autor: DY 15.05.17 - 12:12

    Einen wichtigen Vorteil besitzen solche Aktionen, egal von wem.
    Die Bürger beschäftigen sich zunehmend mit der Fragestellung: was ist wenn ich morgen früh auf den Lichtschalter drücke und es passiert nichts?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. Allianz Deutschland AG, München, Unterföhring
  4. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 26,99€ (Release am 26. Juli)
  2. 129,90€
  3. 47,99€
  4. 339,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Linux-Gaming: Steam Play or GTFO!
Linux-Gaming
Steam Play or GTFO!

Meine ersten Gaming-Eindrücke nach dem Umstieg von Windows auf Linux sind dank Steam recht positiv gewesen: Doch was passiert, wenn ich die heile Steam-(Play-)Welt verlasse und trotzdem Windows-Spiele unter Linux starten möchte? Meine anfängliche Euphorie weicht Ernüchterung.
Ein Praxistest von Eric Ferrari-Herrmann

  1. Project Mainline und Apex Google bringt überall Android-Updates, außer am Kernel
  2. Ubuntu Lenovo bietet Laptops mit vorinstalliertem Linux an
  3. Steam Play Tschüss Windows, hallo Linux - ein Gamer zieht um

CO2-Emissionen und Lithium: Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?
CO2-Emissionen und Lithium
Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?

In den vergangenen Monaten ist die Kritik an batteriebetriebenen Elektroautos stärker geworden. Golem.de hat sich die Argumente der vielen Kritiker zur CO2-Bilanz und zum Rohstoff-Abbau einmal genauer angeschaut.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Ari 458 Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
  2. Nobe 100 Dreirädriges Retro-Elektroauto parkt senkrecht an der Wand
  3. Protean 360+ Neuer elektrischer Antrieb macht Kleinbusse extrem wendig

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.

  1. Satellitennavigation Galileo ist wieder online

  1. 5G-Media Initiative: Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz
    5G-Media Initiative
    Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz

    In einem Streit unter den Öffentlich-Rechtlichen wird dem Intendanten des Deutschlandradios erklärt, dass Rundfunk über 5G nicht einfach über die Netze der kommerziellen Betreiber ginge. Der Intendant hatte die Technik nicht ganz verstanden.

  2. SpaceX: Beide Starships sollen in wenigen Monaten starten
    SpaceX
    Beide Starships sollen in wenigen Monaten starten

    Der Test mit dem experimentellen Raumschiff ist fehlgeschlagen. Laut SpaceX-Chef Elon Musk kein Problem. Dann soll eben gleich das Starship fliegen - und zwar beide im Bau befindlichen Versionen. Am besten noch zwei Mal in diesem Jahr.

  3. Selfblow: Secure Boot in allen Tegra X1 umgehbar
    Selfblow
    Secure Boot in allen Tegra X1 umgehbar

    Ein Fehler im Bootloader der Tegra X1 von Nvidia ermöglicht das komplette Umgehen der Verifikation des Systemboots. Das betrifft wohl alle Geräte außer der Switch. Nvidia stellt ein Update bereit.


  1. 18:30

  2. 18:00

  3. 16:19

  4. 15:42

  5. 15:31

  6. 15:22

  7. 15:07

  8. 14:52