1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Washington Post: "Cyberwaffe Flame…

Wieso setzen sich die USA so für Israel ein?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso setzen sich die USA so für Israel ein?

    Autor: Lycos 20.06.12 - 17:02

    Was ich nicht verstehe: Wieso setzen sich die USA immer wieder so für die Interessen Israels ein?

    Jede UN-Resolution gegen Israel wird von den USA mit ihrem Veto blockiert. Und jetzt auch noch diese Geschichte mit dem Virus.

    Damit leistet man doch nur antisemitischen Verschwörungstheorien Vorschub die da behaupten: "Die USA werden von Israel kontrolliert".

    Hallo Notebook-Hersteller : Wir wollen eure Schminkspiegel nicht!

  2. Re: Wieso setzen sich die USA so für Israel ein?

    Autor: 412.- 20.06.12 - 17:29

    Mal so ins Blaue.

    Ist wohl der einzige strenge Verbündete in diesem Gebiet,
    den man sich unbedingt warmhalten muss?! Vllt noch mehr als Saudi Arab.

    Aber so, Gegenfrage, warum sollten Sie kontrolliert werden? Also, was sollten die Israelis anrichten können, damit eine Weltmacht immer schön brav Männchen macht?

    Ist für mich persönlich so schwer vorstellbar.
    Ich reiche weiter an etwaige Experten.

  3. Re: Wieso setzen sich die USA so für Israel ein?

    Autor: Falkentavio 21.06.12 - 08:29

    Gerüchten zufolge ist die jüdische Lobby sehr einflussreich in den USA. Die USA ist ein sehr christliches Land und die meisten Christen fühlen sich stark mit den Juden verbunden und sehen den Islam als gemeinsamen Feind an.
    Ohne den Rückhalt der jüdischen Lobby soll in den USA niemand Präsident werden können.

  4. Re: Wieso setzen sich die USA so für Israel ein?

    Autor: delaytime0 21.06.12 - 09:56

    Das ist schon ein wenig weit hergeholt. Ähnlich wie mit Bilderbergtheorien würde ich hier nicht alles auf irgendwelche Gerüchte geben.

    Sicher ist, dass die Regierung nicht mehr so mächtig ist wie vor gut 100 Jahren. Wer jedoch den Staat an dessen Stelle lenkt sollte man nicht so einfach abtun mit: "Die Juden/Bilderberger/Rothschilder waren es!!!"

    Viel eher sollte man sich politische Aussagen ala: "Wir dürfen den Markt jetzt nicht beunruhigen." oder "Die Banken stützen unsere Politik." angucken.

    Hier steht keine ethnische Gruppe hinter der Regierung und auch keine kleine Gruppierung. In meinen Augen ist das ein Kollektivwahnsinn ausgelöst durch das Zusammenspiel von geldgierigen Kapitalgesellschaften, machtgierigen Diktatoren (und nein ich meine damit nicht die in Fernost), positionsgeile Politiker und dummem Volk.

    Die Situation einfach jemandem Zuzuschieben ist wieder mal einfach typisch Mensch. So zieht man sich schön schnell aus der Affäre und muss selbst keine Verantwortung übernehmen.

    Es ist Zeit für ein Stück weißes Papier, um Probleme ganz neu und unvoreingenommen erneut zu lösen. Es ist Zeit sich von seinem Wissen zu verabschieden und sich auf seinen Verstand zu berufen.

  5. Re: Wieso setzen sich die USA so für Israel ein?

    Autor: petergriffin 22.06.12 - 00:41

    ich hab mal eine Doku auf arte über den Einfluss der Juden in Amerika gesehen. Dabei war in Interview mit einer NS überlebenden. Sie sagte da ganz ohne als ob es ein Skandal wäre (was es für sich auch nicht ist meiner Meinung nach) das die Juden nach dem zweiten Weltkrieg dafür sorgen sollten das so etwas nie wieder passiert und das dies nur funktionieren kann wenn sie starke Verbündete an ihrer Seite haben.

    Find ich durchaus nachvollziehbar und auch nicht verwerflich, bis zu dem punkt jeden falls wo man diese Macht ausnutzt um einen Konflikt zu schüren. Wirklich traurig das ein Volk das selbst mehrmals knapp vor dem Genozid stand so handelt...

  6. Re: Wieso setzen sich die USA so für Israel ein?

    Autor: Aerouge 22.06.12 - 10:34

    Es gibt sicherlich viele Gründe warum die USA sich für Israel einsetzen.

    Abgesehen von einer starken jüdischen Lobby mit dicken Konten in den USA sind sicherlich weitere Faktoren das Israel die einzige "westliche Demokratie" im Nahen Osten ist und das Israel stark von Rüstungsimporten aus Amerika und Deutschland abhängt (Hey wenigstens ein Irrer kauft noch unsere Atom-Uboote) .

    Somit sind da wirtschaftliche (Rüstungsexporte) , politische (Nahost-Verbündeter) und Innenpolitische ("Judenlobby") eigentlich Motivation genug für die USA sich um Israel zu bemühen. Und das ohne Ilimunati und Rothschild Verschwörung ;-)

  7. Re: Wieso setzen sich die USA so für Israel ein?

    Autor: madMatt 22.06.12 - 10:46

    Meiner Meinung nach, werden die USA von Israel gesteuert oder erpresst. So ähnlich wie die Beziehung zwischen den Besatzungszonen der USA und dem Pentagon. Das sind natürlich nur vermutungen, aber ich kann mir das so gut vorstellen. Die USA mussten den Krieg ja auch irgendwie finanzieren. Jeder weiß, dass der US-FED eine private Institution ist... Das hängt alles zusammen.

  8. Re: Wieso setzen sich die USA so für Israel ein?

    Autor: delaytime0 22.06.12 - 16:43

    Sehr schön ausgeführt. :)

    Danke dafür.

    Es ist Zeit für ein Stück weißes Papier, um Probleme ganz neu und unvoreingenommen erneut zu lösen. Es ist Zeit sich von seinem Wissen zu verabschieden und sich auf seinen Verstand zu berufen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Mitarbeiterin (m/w/d)
    Hochschule für Musik und Tanz Köln, Köln
  2. Mitarbeiter Business Application Management - Schwerpunkt Business Intelligence (m/w/d)
    Emsland Group, Emlichheim
  3. IT-Koordination (dezentral) (w/m/d)
    Phoenix Beschäftigung und Bildung e.G., Einsatzgebiet Raum Baden-Württemberg (Home-Office)
  4. Dev-Ops Engineer Website (f/m/d)
    Beiersdorf AG, Hamburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 419,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de