Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Web Key Service: OpenPGP-Schlüssel…

Gute Idee. Aber ich habe noch ein paar Vorschläge.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gute Idee. Aber ich habe noch ein paar Vorschläge.

    Autor: Spaghetticode 09.09.16 - 19:37

    Durch diese Lösung wird das OpenPGP-Handling so einfach, dass das auch Anfänger nutzen können. Hoffentlich unterstützen das dann auch die Mailanbieter.

    1. Der Mailclient erzeugt automatisch ein Schlüsselpaar und schiebt den öffentlichen Schlüssel automatisch zum Mailanbieter. Keinerlei Benutzerinteraktion erforderlich.
    2. Beim Schreiben der E-Mail wird, wenn vorhanden, automatisch der öffentliche Schlüssel des Empfängers geholt und verschlüsselt.

    Der einzige manuelle Schritt, um den man nicht herumkommt, ist der Fingerprintvergleich. Dazu könnte aber der Mailclient eine Anzeige mitbringen, die den Verschlüsselungsstatus mitbringt („unverschlüsselt“/„verschlüsselt, nicht verifiziert“/„verschlüsselt, verifiziert“). Wenn man darauf klickt, kann man den eigenen Fingerprint und den des Gegenübers anzeigen und eine Checkbox, die man anklicken kann, wenn man den Fingerprint verglichen hat (und somit eine „verifizierte“ Verschlüsselung hat). Fingerprints zu vergleichen, traue ich jedem Benutzer zu. Wobei natürlich eine nicht verifzierte Verschlüsselung immer noch besser ist als keine Verschlüsselung.

    Wobei man mit der Lösung auch einfach ein „Web of Trust“ aufbauen kann. Der Mailanbieter muss nur ermöglichen, dass Fremdnutzer ihre Schlüsselsignaturen auch an den Mailanbieter schicken können. Im Client macht man dann einfach unter die Checkbox, dass man den Fingerprint verglichen hat, eine weitere Checkbox: „Nutzern, die sowohl diesen als auch meinen eigenen öffentlichen Schlüssel haben, anzeigen, dass ich diesen Schlüssel verifiziert habe“.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. we.CONECT Global Leaders GmbH, Berlin
  2. TeamViewer GmbH, Göppingen, Stuttgart, Karlsruhe, Berlin
  3. Universitätsklinikum Münster, Münster
  4. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 2,49€
  3. (-60%) 11,99€
  4. 34,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Telefónica Deutschland Samsung will in Deutschland 5G-Netze aufbauen
  2. Landtag Niedersachsen beschließt Ausstieg aus DAB+
  3. Vodafone 5G-Technik funkt im Werk des Elektroautoherstellers e.Go

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

  1. AT&T: Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
    AT&T
    Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s

    Das Branchenevent AT&T Shape sollte die Filmindustrie für 5G begeistern. Oft wurden auf dem Gelände von Warner Bros. in Los Angeles bis 1,7 GBit/s gemessen.

  2. Netzausbau: Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
    Netzausbau
    Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten

    Der Deutschen Städte- und Gemeindebund spricht ein Tabuthema an: 5G-Antennen auf Schulen und Kindergärten. Der Mast strahle nicht auf das Gebäude, auf dem er steht.

  3. Ladesäulenbetreiber Allego: Einmal vollladen für 50 Euro
    Ladesäulenbetreiber Allego
    Einmal vollladen für 50 Euro

    Nach und nach stellen die Ladesäulenbetreiber auf verbrauchsgenaue Abrechnungen bei Elektroautos um. Doch eichrechtskonform sind die Lösungen teilweise immer noch nicht. Dafür aber bei Anbietern wie Allego recht teuer.


  1. 19:45

  2. 19:10

  3. 18:40

  4. 18:00

  5. 17:25

  6. 16:18

  7. 15:24

  8. 15:00