Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Webhoster: OVH gehackt…

Verschlüsslung? SHA256?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verschlüsslung? SHA256?

    Autor: Dadie 23.07.13 - 17:04

    Ok... Vielleicht bin ich dumm aber bei "Hashing" von "Verschlüsslung" zu sprechen halte ich für falsch. Eine gute Hashfunktion hat die Eigenschaften nicht injektiv, surjektiv und funktional zu sein als auch ein nicht ordnungsbewahrender Homomorphismus zu sein.

    Falls ich falsch liege bitte ich um Verzeihung, aber von "Verschlüsslung" zu sprechen halte ich hier einfach für falsch. Von Verschlüsslung wird meines Wissen nur bei Isomorphismen geredet. Und selbst hier gibt es Afaik noch die Unterteilung in "Codierung" und "Verschlüsslung".

  2. Re: Verschlüsslung? SHA256?

    Autor: NochEinLeser 23.07.13 - 17:22

    Wortklauberei. Jeder weiß, was gemeint ist, also ist alles gut.

    Ist auch nicht so, als hätte jemand das Recht oder die Macht, das "korrekte" Wort in Stein zu meißen. Sprache ist dynamisch.

  3. Re: Verschlüsslung? SHA256?

    Autor: a.nonymous 23.07.13 - 18:04

    Naja, zwischen Verschlüsselung und Hash ist schon ein großer Unterschied. Zu einer VerSCHLÜSSELung ist eben ein Schlüssel notwendig. Und gerade von einer Online-Redaktion, die sich mit dem Slogan "IT-News für Profis" brüstet, sollte man schon erwarten können, den Unterschied zu kennen und die richtige Wortwahl im Artikel zu treffen.

    Wenn ich meiner Mutter von der News erzähle, ist es sicherlich egal, ob es ein verschlüsseltes oder gehashtes Passwort ist. Aber unter "Profis" ... naja

  4. Re: Verschlüsslung? SHA256?

    Autor: bitshift 23.07.13 - 19:00

    a) ich bin mir sicher: die Golem-Fachautoren wissen zu 100% was ein Hash bzw. eine Hashfunktion ist.

    b) Es gibt die durchaus gängigen Begriffe der Einwegverschlüsselung und die Einwegfunktion. Man kann also von einer Verschlüsselung sprechen, das ist nicht falsch und daher auch mit "für Profis" vereinbar ;-)

  5. Re: Verschlüsslung? SHA256?

    Autor: Flyns 23.07.13 - 20:07

    NochEinLeser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wortklauberei. Jeder weiß, was gemeint ist, also ist alles gut.
    >
    > Ist auch nicht so, als hätte jemand das Recht oder die Macht, das
    > "korrekte" Wort in Stein zu meißen. Sprache ist dynamisch.

    Vielleicht nicht unbedingt, dafür ist der Unterschied in diesem Falle doch recht groß.

    Eine Verschlüsselung kann man mit dem entsprechenden Schlüssel wieder in Klartext wandeln, ein gehashtes Passwort kann man (im Idealfall) nie wieder in seinen Klartext zurückbringen. Beim Login-Vorgang wird dann der eingegebene Passwort-String nach den gleichen Vorgaben gehasht und die beiden Hashes werden miteinander verglichen.

  6. Re: Verschlüsslung? SHA256?

    Autor: zero-byte 23.07.13 - 20:22

    Es ist kein SHA256 ...

    Zitat: The encryption password is "Salted" and based on SHA-512, to avoid brute-force attacks.

  7. Re: Verschlüsslung? SHA256?

    Autor: Dadie 23.07.13 - 20:48

    zero-byte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist kein SHA256 ...
    >
    > Zitat: The encryption password is "Salted" and based on SHA-512, to avoid
    > brute-force attacks.

    Könntest du mir deine Quelle nennen resp. einen Link geben? Weil im Artikel heißt es "[..]Die Passwörter sind mit salted SHA256 verschlüsselt.[..]".

  8. Re: Verschlüsslung? SHA256?

    Autor: bstea 23.07.13 - 21:46

    Klar kann man gehashte Sachen "zurückrechnen" nur ist es eben nicht mehr eindeutig.
    Der Punkt ist, was Golem nie verstehen wird, wenn der Schlüssel bekannt ist, können evtl. andere System geöffnet werden. Bei einem Hash muss die Verarbeitung schon sehr ähnlich sein mit allen notwendigen Parametern, damit dies funktioniert.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  9. Re: Verschlüsslung? SHA256?

    Autor: Egon E. 23.07.13 - 22:03

    bstea schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar kann man gehashte Sachen "zurückrechnen" nur ist es eben nicht mehr
    > eindeutig.

    Brute Force ≠ zurückrechnen

  10. Re: Verschlüsslung? SHA256?

    Autor: bstea 24.07.13 - 05:24

    Warum hab ich wohl ein doppeltes Anführungszeichen verwendet, damit du es überliest? Klar könnte man auch zurückrechnen wenn mehrere unterschiedliche Hashes des selben Passwortes vorliegen. Das ändert auch nichts daran dass es wenig effizient ist weil es Brute Force benötigt.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  11. Re: Verschlüsslung? SHA256?

    Autor: GodsBoss 24.07.13 - 07:58

    > > Es ist kein SHA256 ...
    > >
    > > Zitat: The encryption password is "Salted" and based on SHA-512, to
    > avoid
    > > brute-force attacks.
    >
    > Könntest du mir deine Quelle nennen resp. einen Link geben? Weil im Artikel
    > heißt es "[..]Die Passwörter sind mit salted SHA256 verschlüsselt.[..]".

    Artikel verlinkt auf Foren-Beitrag „Sicherheitsvorfall“, dort steht (Auszug):
    „Die Verschlüsselung des Passworts erfolgt mit "salted" SHA512, um Brute Force Angriffe zu verhindern.“

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  12. Re: Verschlüsslung? SHA256?

    Autor: frostbitten king 24.07.13 - 08:08

    Das passt auch mit der Aussage "Wir waren wohl nicht paranoid genug" (Musste grade an Strange Days denken : Max: The issue's not whether you're paranoid, Lenny, I mean look at this shit, the issue is whether you're paranoid enough. ).
    Wie ich das gelesen hab mit sha256 dachte ich mir als erstes .. warum nicht sha512.
    Bezüglich "Verschlüsselung": Golem gibt ja nur das wieder was in der Originalquelle steht. Insofern find ich das nicht so schlimm.

  13. Re: Verschlüsslung? SHA256?

    Autor: Egon E. 24.07.13 - 13:13

    Es hat ganz einfach gar nichts mit zurückrechnen zu tun, sondern ist im Grunde das genaue Gegenteil. Wenn das gemeint war, hättest du es so schreiben sollen. Durch die Anführungszeichen wurde das jedenfalls nicht klar.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hessisches Landeskriminalamt, Wiesbaden
  2. Robert Bosch GmbH, Bühl
  3. Bosch Sicherheitssysteme GmbH, Grasbrunn bei München
  4. headwaypersonal gmbh, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-33%) 39,99€
  2. 19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (-66%) 16,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Microsoft: Großer Widerstand gegen US-Zugriff auf weltweite Cloud-Daten
Microsoft
Großer Widerstand gegen US-Zugriff auf weltweite Cloud-Daten
  1. Newsletter-Dienst Mailchimp verrät E-Mail-Adressen von Newsletter-Abonnenten
  2. Marktforschung Viele Android-Apps kollidieren mit kommendem EU-Datenschutz
  3. Loki App zeigt Inhalte je nach Stimmung des Nutzers an

Updates: Wie man Spectre und Meltdown loswird
Updates
Wie man Spectre und Meltdown loswird
  1. Hacker One Nur 20 Prozent der Bounty-Jäger hacken in Vollzeit
  2. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  3. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii

Ein Jahr Trump: Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft
Ein Jahr Trump
Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft
  1. Protektionismus Trump-Regierung verhängt Einfuhrzölle auf Solarzellen
  2. F-52 Trump verkauft Kampfjets aus Call of Duty
  3. Raumfahrtpolitik Amerika will wieder zum Mond - und noch viel weiter

  1. Flicks: Facebook erfindet Zeiteinheit für Videos
    Flicks
    Facebook erfindet Zeiteinheit für Videos

    Weil sich die Bildrate eines Films in Nano- oder Millisekunden schlecht ausdrücken lässt, hat sich Facebook Flicks ausgedacht. Damit sind Einheiten wie 24 Hz besser umsetzbar, weil Integer statt Gleitkomma verwendet wird.

  2. MacOS: Apple patcht MacOS Sierra und El Capitan gegen Meltdown
    MacOS
    Apple patcht MacOS Sierra und El Capitan gegen Meltdown

    Und sie kommen doch noch: Apple hat die beiden letzten Versionen von MacOS gegen Meltdown gepatcht. Außerdem gibt es eine Reihe von Sicherheitslücken im aktuellen Kernel, die Patches sollten schnell eingespielt werden.

  3. Recruiting: IT-Experten brauchen harte Fakten
    Recruiting
    IT-Experten brauchen harte Fakten

    Im Bewerbungsgespräch wollen IT-Profis nicht mit Recruitern Bullshit-Bingo spielen. Sie sind auch nicht mit einem Kicker und einer Playstation zu ködern. Wie können sich Unternehmen für ITler als Arbeitgeber interessant machen?


  1. 09:59

  2. 09:41

  3. 09:32

  4. 09:26

  5. 09:11

  6. 08:56

  7. 08:41

  8. 07:47