Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wegen Kino.to: Anonymous attackiert…

Ernsthaft: Du findest Anonymous-Aktionen sinnvoll?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ernsthaft: Du findest Anonymous-Aktionen sinnvoll?

    Autor: BufferOverflow 11.06.11 - 22:13

    Mich würde mal brennend interessieren, in welchem Alter Anonymous-Befürworter und -Ablehner sind.

    Ich (36) lehne sie ab. Da gibt es andere Möglichkeiten. Anonymous' Aktionen würde ich eher als Vandalismus und nicht als politische Willensbildung/Äußerung einsortieren. Wir sind hier nicht in einer Diktatur.

  2. Re: Ernsthaft: Du findest Anonymous-Aktionen sinnvoll?

    Autor: ArnyNomus 11.06.11 - 23:05

    Ich bin 20, und ich finde die Aktionen von Anonymous durchaus sinnvoll. Nicht jede hat eine berechtigung. Das sie die GVU lahmgelegt haben finde ich witzig, aber nicht unbedingt sinnvoll. Die Attacken gegen Paypal, Amazon, Visa und Mastercard fande ich durchaus angebracht. Auch der Hack gegenüber HBGary und die Operation Turkey finde ich in Ordnung.

    Anon selbst würde ich nicht aktiv unterstützen, da die Methoden und Motive der Gruppe nicht immer gut gewählt sind. Aber sie zeigen das es eine Möglichkeit gibt sich zu wehren, wenn Firmen und Regierungen mist bauen. Und wenn ich daran denke wie Rebellionen früher aussahen, dann finde sind Hacks und DDoS die bessere wahl als Bürgerkrieg (Libyen); brennenden Mülltonnen und Autos (Paris, 2004); Guerilla-Krieg (Cuba) oder Enthauptete Staatsoberhäupter (Franz. Revolution). Klar - der Vergleich hinkt. Aber die Tendenz die Revolution in das Internet zu tragen ist zu begrüßen, auch wenn es auf dem ersten Blick kindisch erscheinen mag.

    Ich selbst bleibe bei klassischen Demonstrationen und anderen friedlichen Protestformen, auch wenn die meiner Erfahrung nach wenig Aufmerksamkeit erhalten und so nicht viel bewirken.

  3. Re: Ernsthaft: Du findest Anonymous-Aktionen sinnvoll?

    Autor: fiesemoepps 11.06.11 - 23:56

    Wenn du uns erklärst welche anderen Möglichkeiten du siehst, dann her damit. Ich sehe inzwischen keine mehr. Ob Finanzkrise, Fukushima, Erpressung durch RatingAgenturen u.s.w.. Da setzt sich im Bereich Scientology und verqueres Uhrheberrecht fort. Demokratie wird von den Finanzmärkten ausgehölt

    Ach ja, ich bin 44

    Ist das schlimm?

  4. Re: Ernsthaft: Du findest Anonymous-Aktionen sinnvoll?

    Autor: BufferOverflow 12.06.11 - 13:16

    fiesemoepps schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du uns erklärst welche anderen Möglichkeiten du siehst, dann her
    > damit. Ich sehe inzwischen keine mehr.

    Naja, Politik ist eine Möglichkeit. Oder eben organisierter Protest, ohne destruktive Elemente. Die will niemand haben. Steinewerfer bei Demonstrationen sind für mich Leute, die lediglich Ärger/den Kick suchen.
    Ich denke, wir als Gesellschaft haben diesen Schritt hinter uns, es muss nicht alles in kriegerischer Form durchgesetzt werden.

    > Ob Finanzkrise, Fukushima,
    > Erpressung durch RatingAgenturen u.s.w.. Da setzt sich im Bereich
    > Scientology und verqueres Uhrheberrecht fort. Demokratie wird von den
    > Finanzmärkten ausgehölt

    Und da soll es helfen, Webseiten und Firmen per Computer zu attackieren? Wohin soll das führen? Gibt's da ein Ziel, das erreicht werden soll? Totale Anarchie? Ich hab da von Anonymous noch nix gehört, was denen so vorschwebt. Immer nur draufhaun, wenn jemand was macht, mit denen "sie" nicht einverstanden sind.

    Ich sehe da eher die Gefahr, dass durch solche Chaoten die Gesetzeslage eher verschärft wird. Chaoten und Kriminelle wird es nicht jucken. Aber wie immer den normalen Bürger jedoch schon.

    > Ach ja, ich bin 44
    >
    > Ist das schlimm?

    Ne...warum? Ich hab ja danach gefragt. Hatte zuerst den Verdacht, das womöglich fast ausschließlich nur Jugendliche diese Aktionen "cool" finden.

  5. Re: Ernsthaft: Du findest Anonymous-Aktionen sinnvoll?

    Autor: mikenolte 12.06.11 - 14:01

    So wie vor rund einem Jahrhundert die ersten illegalen Streiks zu einer Arbeiterbewegung führten, aus der Gewerkschaften, Arbeiterparteien und schließlich die Sozialdemokratie hervorging, so führten die illegalen Aktionen von Umweltaktivisten einst zunächst zur Bildung von Bürgerinitiativen und schließlich zu Ökoparteien, die weltweit in zahlreichen Ländern in die Parlamente gewählt wurden.

    In diesem Kontext kann man Anonymous als den Aktivismus betrachten, der den politische Boden bereitet, auf dem die Piratenparteien in einigen dutzend Ländern über ihren Gründungshype hinauswachsen können.

    Siehe dazu auch Rick Falkvinge „I love Anonymous!“ http://falkvinge.net/2011/05/28/i-love-anonymous/

  6. Re: Ernsthaft: Du findest Anonymous-Aktionen sinnvoll?

    Autor: stachelzelle 13.06.11 - 08:33

    Die Nerdfürsorge (auch Piratenpartei genannt) mit ihrere selbst angedichteten aber nicht vorhandenen Kompetenz im Urheberrecht versucht nur Asotialität zu kultivieren. Und das nicht mal besonders schlau, wie auch wenn sich unter den Mitgliedern nur Leute befinden die "Copy & Paste" für die größte Errungenschaft der Neuzeit halten. Einfach nur lachhaft wie da versucht wird ohne schlüssige Konzepte ein proklamiertes Ziel zu erreichen indem man die dümmsten mit ideologisierter Asotialität in ihrem frühkindlichem Verhalten noch bestärkt. Leute werdet erwachsen und verdient mal euren Lebensunterhalt selber, dann kommt auch die Einsicht das eine erbrachte Leistung/Arbeit auch ihren Wert haben muss.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.06.11 08:34 durch stachelzelle.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. AraCom IT Services AG, Augsburg, München, Stuttgart, Bamberg
  3. BWI GmbH, Nürnberg, München, deutschlandweit
  4. Lachmann & Rink GmbH, Freudenberg und Dortmund

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  2. 94,90€ + Versand mit Gutschein QVO20
  3. 99,90€
  4. 249€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"
  2. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei
  3. Kritik an Eckpunkten Bitkom warnt vor deutschem Alleingang bei 5G-Sicherheit

Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
Fitbit Versa Lite im Test
Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
  2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
  3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

  1. Elektronikhändler: Media Saturn soll vor drastischem Stellenabbau stehen
    Elektronikhändler
    Media Saturn soll vor drastischem Stellenabbau stehen

    Bei Media Markt und Saturn stehen offenbar starke Einschnitte bevor: Wie Insider berichten, sollen Hunderte Stellen abgebaut werden. Besonders betroffen soll die Verwaltung der Kette in Ingolstadt sein.

  2. Elektro-SUV: Audi reduziert E-Tron-Produktion wegen fehlender Akkus
    Elektro-SUV
    Audi reduziert E-Tron-Produktion wegen fehlender Akkus

    Audis erstes Elektro-SUV kann nicht in den gewünschten Stückzahlen gebaut werden, weil Akkus fehlen, heißt es aus informierten Kreisen. Statt 55.830 E-Tron sollen nur 45.242 Einheiten gebaut werden. Auch für ein anderes Elektro-Modell drohen Schwierigkeiten.

  3. Smarte Lautsprecher: Amazon und Google bieten Gratis-Musikstreaming
    Smarte Lautsprecher
    Amazon und Google bieten Gratis-Musikstreaming

    Amazon und Google wollen ihre digitalen Assistenten auf smarten Lautsprechern aufwerten. Dazu bieten beide Unternehmen ihre Musikstreamingdienste für Besitzer der smarten Lautsprecher kostenlos und dafür mit Werbeeinblendungen an. Aber es gibt viele weitere Beschränkungen.


  1. 13:42

  2. 15:00

  3. 14:30

  4. 14:00

  5. 13:30

  6. 13:00

  7. 12:30

  8. 12:00