Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wegen Kino.to: Anonymous attackiert…

Ernsthaft: Du findest Anonymous-Aktionen sinnvoll?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ernsthaft: Du findest Anonymous-Aktionen sinnvoll?

    Autor: BufferOverflow 11.06.11 - 22:13

    Mich würde mal brennend interessieren, in welchem Alter Anonymous-Befürworter und -Ablehner sind.

    Ich (36) lehne sie ab. Da gibt es andere Möglichkeiten. Anonymous' Aktionen würde ich eher als Vandalismus und nicht als politische Willensbildung/Äußerung einsortieren. Wir sind hier nicht in einer Diktatur.

  2. Re: Ernsthaft: Du findest Anonymous-Aktionen sinnvoll?

    Autor: ArnyNomus 11.06.11 - 23:05

    Ich bin 20, und ich finde die Aktionen von Anonymous durchaus sinnvoll. Nicht jede hat eine berechtigung. Das sie die GVU lahmgelegt haben finde ich witzig, aber nicht unbedingt sinnvoll. Die Attacken gegen Paypal, Amazon, Visa und Mastercard fande ich durchaus angebracht. Auch der Hack gegenüber HBGary und die Operation Turkey finde ich in Ordnung.

    Anon selbst würde ich nicht aktiv unterstützen, da die Methoden und Motive der Gruppe nicht immer gut gewählt sind. Aber sie zeigen das es eine Möglichkeit gibt sich zu wehren, wenn Firmen und Regierungen mist bauen. Und wenn ich daran denke wie Rebellionen früher aussahen, dann finde sind Hacks und DDoS die bessere wahl als Bürgerkrieg (Libyen); brennenden Mülltonnen und Autos (Paris, 2004); Guerilla-Krieg (Cuba) oder Enthauptete Staatsoberhäupter (Franz. Revolution). Klar - der Vergleich hinkt. Aber die Tendenz die Revolution in das Internet zu tragen ist zu begrüßen, auch wenn es auf dem ersten Blick kindisch erscheinen mag.

    Ich selbst bleibe bei klassischen Demonstrationen und anderen friedlichen Protestformen, auch wenn die meiner Erfahrung nach wenig Aufmerksamkeit erhalten und so nicht viel bewirken.

  3. Re: Ernsthaft: Du findest Anonymous-Aktionen sinnvoll?

    Autor: fiesemoepps 11.06.11 - 23:56

    Wenn du uns erklärst welche anderen Möglichkeiten du siehst, dann her damit. Ich sehe inzwischen keine mehr. Ob Finanzkrise, Fukushima, Erpressung durch RatingAgenturen u.s.w.. Da setzt sich im Bereich Scientology und verqueres Uhrheberrecht fort. Demokratie wird von den Finanzmärkten ausgehölt

    Ach ja, ich bin 44

    Ist das schlimm?

  4. Re: Ernsthaft: Du findest Anonymous-Aktionen sinnvoll?

    Autor: BufferOverflow 12.06.11 - 13:16

    fiesemoepps schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du uns erklärst welche anderen Möglichkeiten du siehst, dann her
    > damit. Ich sehe inzwischen keine mehr.

    Naja, Politik ist eine Möglichkeit. Oder eben organisierter Protest, ohne destruktive Elemente. Die will niemand haben. Steinewerfer bei Demonstrationen sind für mich Leute, die lediglich Ärger/den Kick suchen.
    Ich denke, wir als Gesellschaft haben diesen Schritt hinter uns, es muss nicht alles in kriegerischer Form durchgesetzt werden.

    > Ob Finanzkrise, Fukushima,
    > Erpressung durch RatingAgenturen u.s.w.. Da setzt sich im Bereich
    > Scientology und verqueres Uhrheberrecht fort. Demokratie wird von den
    > Finanzmärkten ausgehölt

    Und da soll es helfen, Webseiten und Firmen per Computer zu attackieren? Wohin soll das führen? Gibt's da ein Ziel, das erreicht werden soll? Totale Anarchie? Ich hab da von Anonymous noch nix gehört, was denen so vorschwebt. Immer nur draufhaun, wenn jemand was macht, mit denen "sie" nicht einverstanden sind.

    Ich sehe da eher die Gefahr, dass durch solche Chaoten die Gesetzeslage eher verschärft wird. Chaoten und Kriminelle wird es nicht jucken. Aber wie immer den normalen Bürger jedoch schon.

    > Ach ja, ich bin 44
    >
    > Ist das schlimm?

    Ne...warum? Ich hab ja danach gefragt. Hatte zuerst den Verdacht, das womöglich fast ausschließlich nur Jugendliche diese Aktionen "cool" finden.

  5. Re: Ernsthaft: Du findest Anonymous-Aktionen sinnvoll?

    Autor: mikenolte 12.06.11 - 14:01

    So wie vor rund einem Jahrhundert die ersten illegalen Streiks zu einer Arbeiterbewegung führten, aus der Gewerkschaften, Arbeiterparteien und schließlich die Sozialdemokratie hervorging, so führten die illegalen Aktionen von Umweltaktivisten einst zunächst zur Bildung von Bürgerinitiativen und schließlich zu Ökoparteien, die weltweit in zahlreichen Ländern in die Parlamente gewählt wurden.

    In diesem Kontext kann man Anonymous als den Aktivismus betrachten, der den politische Boden bereitet, auf dem die Piratenparteien in einigen dutzend Ländern über ihren Gründungshype hinauswachsen können.

    Siehe dazu auch Rick Falkvinge „I love Anonymous!“ http://falkvinge.net/2011/05/28/i-love-anonymous/

  6. Re: Ernsthaft: Du findest Anonymous-Aktionen sinnvoll?

    Autor: stachelzelle 13.06.11 - 08:33

    Die Nerdfürsorge (auch Piratenpartei genannt) mit ihrere selbst angedichteten aber nicht vorhandenen Kompetenz im Urheberrecht versucht nur Asotialität zu kultivieren. Und das nicht mal besonders schlau, wie auch wenn sich unter den Mitgliedern nur Leute befinden die "Copy & Paste" für die größte Errungenschaft der Neuzeit halten. Einfach nur lachhaft wie da versucht wird ohne schlüssige Konzepte ein proklamiertes Ziel zu erreichen indem man die dümmsten mit ideologisierter Asotialität in ihrem frühkindlichem Verhalten noch bestärkt. Leute werdet erwachsen und verdient mal euren Lebensunterhalt selber, dann kommt auch die Einsicht das eine erbrachte Leistung/Arbeit auch ihren Wert haben muss.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.06.11 08:34 durch stachelzelle.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Köln
  2. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  3. ec4u expert consulting ag, Böblingen bei Stuttgart, Düsseldorf, Karlsruhe, München
  4. Stadtwerke München GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
E-Auto
Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
    5G-Antenne in Berlin ausprobiert
    Zu schnell, um nützlich zu sein

    Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
    Von Achim Sawall und Martin Wolf

    1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
    2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
    3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

    Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
    Recruiting
    Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

    Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
    Von Robert Meyer

    1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
    2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
    3. IT-Arbeit Was fürs Auge

    1. Atom PD2: Anker plant Dual-Power-Delivery-Netzteil für USB C
      Atom PD2
      Anker plant Dual-Power-Delivery-Netzteil für USB C

      In Kürze wird auch Anker ein Netzteil auf den Markt bringen, das zwei Power-Delivery-Anschlüsse über USB Typ C bieten wird. Es wird zu den stärkeren Netzteilen gehören, insbesondere da das gesamte Powerbudget auch auf einen Anschluss gelegt werden kann.

    2. Umwelt: Grüne Energie aus der Toilette
      Umwelt
      Grüne Energie aus der Toilette

      In Hamburg wird in bislang nicht gekanntem Maßstab getestet, wie gut sich aus Toilettenabwasser Strom und Wärme erzeugen lassen. Außerdem sollen aus dem Abwasser Pflanzennährstoffe für die Landwirtschaft gewonnen werden. Dafür müssen aber erst einmal die Schadstoffe aus den Gärresten gefiltert werden.

    3. Neue Autosoftware: Teslas bieten bald Netflix und Cuphead
      Neue Autosoftware
      Teslas bieten bald Netflix und Cuphead

      Teslas neues Betriebssystem in der Version 10 soll neben neuen Animationen beim Autopiloten vor allem im Unterhaltungsbereich viel Neues bringen. Neben neuen Spielen gibt es Streaming Video - allerdings nur im Stillstand.


    1. 09:49

    2. 09:12

    3. 08:55

    4. 08:44

    5. 08:38

    6. 07:02

    7. 14:21

    8. 12:41