1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Weißes Haus: Hacker konnten offenbar…

Die US-Regierung will die Hintermänner aber weiterhin nicht identifizieren

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die US-Regierung will die Hintermänner aber weiterhin nicht identifizieren

    Autor: norinofu 27.04.15 - 10:41

    ist dem so oder wollen sie diese identifizieren (ermitteln) und nur nicht der Öffentlichkeit preisgeben?

  2. Re: Die US-Regierung will die Hintermänner aber weiterhin nicht identifizieren

    Autor: the_wayne 27.04.15 - 11:38

    norinofu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ist dem so oder wollen sie diese identifizieren (ermitteln) und nur nicht
    > der Öffentlichkeit preisgeben?


    Immer noch nicht gemerkt, dass in der Branche immer so wenig wie möglich an die Öffentlichkeit gegeben wird?
    Schuldig sind immer nur die, die etwas an die Öffentlichkeit geben. Wenn irgendwer Hintermänner preis gibt, dann wird derjenige garantiert härter bestraft als diese Hintermänner. Nur wird davon keine Presse mehr berichten.

    Der BND-Mitarbeiter, der tausende Dokumente an die NSA verkauft hat, ist bei vollen Bezügen in Frührente (Ermittlungen eingestellt). Und Edward Snowden ist den Rest seines Lebens auf der Flucht vor NSA-Schergen, die ihn betäubt in die USA zurückfliegen.

  3. Re: Die US-Regierung will die Hintermänner aber weiterhin nicht identifizieren

    Autor: norinofu 27.04.15 - 11:44

    Der Satz im Artikel im Artikel sagt mir, dass hier gar nicht ermittelt wird, wer dahintersteckt.
    Das wiederum glaub ich nicht. Entweder wissen sie es schon, oder sie sind dran. Dass die Erkenntnis bzw. Identität nicht an die Öffentlichkeit kommen soll, kann ich verstehen. Das ist als Druckmittel auf entsprechenden Ebenen viel hilfreicher. Wenn dann irgendwann einer die Information leakt, wissen wir ja auch aus deinen beispielen, was passiert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Leopold Kostal GmbH & Co. KG, Lüdenscheid
  2. SAPHIR Software GmbH, Leverkusen
  3. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  4. Universitätsklinikum Münster, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)
  2. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme